Dr. Christian Kurzweg (Dr.)

Archivar

BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

10243 Berlin (DE)

kurzweg@dipf.de

http://bbf.dipf.de

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Archivar

Aktuelle(s) Projekt(e)

Aufbau und Pflege des Institutsarchivs

Frühere Position(en)

Universität Leipzig
Sächsisches Staatsarchiv Leipzig

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Die Vertriebenenpolitik der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands. Das Beispiel Sachsen 1945-1952, Hamburg 2004.

Artikel

Vom "Kunstverein" zur sozialistischen Massenorganisation - die Unterlagen des Kulturbundes im Sächsischen Staatsarchiv, in: Sächsisches Archivblatt, Heft 2/2012.
"Jetzt machen wir mal sozialistischen Tourismus." Die SED und der Prager Frühling 1968, in: Horch und Guck 58 (2007).
SED und Staatsapparat im Bezirk. Der Konflikt um den Rat des Bezirkes Leipzig 1958/59, in: Richter, Michael u. a. (Hg.), Länder, Gaue und Bezirke. Mitteldeutschland im 20. Jahrhundert, Halle (Saale) 2007 (mit Oliver Werner).
Zur medizinischen Versorgung ausländischer Zwangsarbeiter in Leipzig während des Zweiten Weltkriegs, in: Leipziger Kalender 2004.
SPD und Bürgertum in der Döbelner Kommunalpolitik (1919-1933), in: Bramke, Werner/Ulrich Heß (Hg.), Wirtschaft und Gesellschaft in Sachsen im 20. Jahrhundert, Leipzig 1998.
Unternehmeridentität und regionale Selbstthematisierung. Auseinandersetzungen um die maschinelle Herstellung von Zigarren im sächsischen Döbeln, in: Comparativ, Heft 4/1995.

Herausgeberschaften und Editionen

Fremd- und Zwangsarbeit im Raum Leipzig 1939-1945. Archivalisches Spezialinventar, Leipzig 2004 (mit Thomas Fickenwirth und Birgit Horn-Kolditz).