Bernd Hüttner (Dipl.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Historisches Zentrum Demokratischer Sozialismus

Rosa Luxemburg Stiftung Franz Mehring Platz 1, 10243 Berlin

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Referent für Zeitgeschichte und Geschichtspolitik der RLS

Mitglied des Vorstandes der German Labour History Association.
Mitglied des internationalen Wissenschaftlichen Beirates der Internationalen Tagung der HistorikerInnen der ArbeiterInnen- und anderer sozialer Bewegungen (ITH).
Mitglied Historische Kommission beim Parteivorstand DIE LINKE.

Aktuelle(s) Projekt(e)

Koordination des Gesprächskreises Geschichte der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS)
Betreuung des Promotionskollegs "Geschichte linker Politik in Deutschland jenseits von Sozialdemokratie und Parteikommunismus" der RLS (bis 2018)
Mitarbeiter des Archiv der sozialen Bewegungen Bremen (ehrenamtlich, seit 1999)
Kollektivbibliographie zur kritischen Geschichtswissenschaft http://www.kobib.de (ehrenamtlich)

Frühere Position(en)

Studium der Verwaltungs- und Politikwissenschaften bzw. der Erwachsenenbildung in Konstanz und Bremen. Dann Hausmann/Erziehungszeit und prekärer Werkvertragsnehmer. 2004 bis 2006 Mitarbeiter, 2007-2012 Leiter des Regionalbüro Bremen der RLS. Seit 2016 berufsbegleitendes Studium "Gestaltende Kunst" (Hochschule Bremen/Hochschule der Künste Bremen).

Veröffentlichungen

Artikel

Ein »anderes« Bauhaus in der schwäbischen Provinz? Die Hochschule für Gestaltung in Ulm 1953-1968, in Forum Wissenschaft 1/2018 [URL https://www.rosalux.de/news/id/38744, 19.4.2018]
Beitrag ohne Titel in Rainer Holze/Birgid Leske (Hrsg.): Festschrift 25 Jahre Förderkreis Archive und Bibliotheken zur Geschichte der Arbeiterbewegung 1991-2016. Texte, Dokumente – Bilder zur Vereinsgeschichte (Berlin 2016, Verlag edition bodoni, ISBN 978-3-940781-74-1), S. 66-69; http://www.rosalux.de/news/42399
Antistalinismus – deutsche Zeitgeschichte – Geschichtsschreibung einer pluralen Linken. Geschichtsarbeit in der Rosa-Luxemburg-Stiftung – ein Blick zurück – nach vorne (zus. mit Detlef Nakath), http://www.rosalux.de/news/42082 [24.1.2016]
Blauer Dunst und rote Fahnen. TabakarbeiterInnen im Bremen des 19. Jahrhunderts, in Frank Jacob/ Gerrit Dworok (Hrsg.): Tabak und Gesellschaft. Vom brauen Gold zum sozialen Stigma, Nomos Verlag, Baden-Baden 2015, S. 213-220
Netzwerkarbeit im Feld kritischer Geschichtswissenschaft: Von Making History (2003) zu History is unwritten (2013), in AutorInnenkollektiv Loukanikos (Hrsg.): History is unwritten. Linke Geschichtspolitik und kritische Wissenschaft. Ein Lesebuch (Münster 2015) [open access unter http://www.rosalux.de/news/41389]
Reaktionäre Mythen. Konferenz untersuchte gesellschaftliche Veränderungen nach 1918, in: RosaLux 3/2014
15 Jahre Archiv der sozialen Bewegungen Bremen (zus. mit Jan Bönkost), in: Der Archivar, Heft 2/2014
150 Jahre ADAV, in RosaLux 1/2013
1968: Deutungen und Folgen, in RosaLux 1/2008 (zus. mit Peter Birke)
Anerkennung, Umverteilung, Gerechtigkeit. Probleme einer postfordistischen Linken, in: Utopie kreativ 188 (Juni 2006), S. 537-541
Schimmel, Schätze und Sozialgeschichte, in: Arbeiterbewegung und Sozialgeschichte Heft 16/17 (2005)
Täglich grüßt das Murmeltier, in: Bauer/Heigl/Ziegler (Hg.): Kritische Geschichte. Perspektiven und Positionen, Leipzig 2005
Linke Beziehungsgeschichten, in: diskus. Frankfurter StudentInnenzeitung, Heft 3/2005
Geschichte wird gemacht - Zur Geschichtslosigkeit der Autonomen, in: Forum Wissenschaft Heft 3/2001

Herausgeberschaften und Editionen

Emanzipation und Enttäuschung. Perspektiven auf die Novemberrevolution 1918/19 (zus. mit Axel Weipert); Reihe "Materialien" der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Heft 25, Berlin 2018 [https:777www.rosalux.de/publikation/id/39298
Roter Oktober 1917. Beiträge zur Geschichte der russischen Revolution (zus. mit Christoph Jünke); Reihe "Materialien" der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Heft 22, [https://www.rosalux.de/publikation/id/37663/]
"Maschine zur Brutalisierung der Welt"? Der Erste Weltkrieg - Deutungen und Haltungen 1914 bis heute; Münster 2017 (zus. mit Axel Weipert, Salvador Oberhaus und Detlef Nakath)
Das KPD-Verbot 1956. Vorgeschichte und Folgen der Illegalisierung der KPD in Westdeutschland, Reihe "Materialien" der RLS, Band 19, Berlin 2016 (zus. mit Gregor Kritidis) [http://www.rosalux.de/publication/42664]
Verzögerter Widerstand. Die Arbeiterbewegung und der Erste Weltkrieg, Berlin 2015 [http://www.rosalux.de/publication/41535]
Zus. mit G. Oy und C. Leidinger: Handbuch AlternativMedien 2011/2012; Neu-Ulm 2011, Verlag AG SPAK
Zus. mit Marcel Bois: Beiträge zur Geschichte einer pluralen Linken, Heft 1, Theorien und Bewegungen nach 1968; Heft 2, Theorien und Bewegungen nach 1968; Heft 3 (http://www.rosalux.de/publication/37896), Reihe rls-papers der Rosa Luxemburg Stiftung, Berlin 2010/2011
Zus. mit Peter Birke und Gottfried Oy, als Hrsg.): Alte Linke – Neue Linke? Die sozialen Kämpfe der 1968er Jahre in der Diskussion, (Reihe Texte der Rosa-Luxemburg-Stiftung), Berlin 2009
Verzeichnis der AlternativMedien 2006/2007; Neu-Ulm 2006
Vorwärts und viel vergessen. Beiträge zur Geschichte und Geschichtsschreibung neuer sozialen Bewegungen; Neu Ulm 2005 (als Mithrsg.)
Archive von unten. Bibliotheken und Archive der neuen sozialen Bewegungen und ihre Bestände; Neu-Ulm 2003

Publikationsliste (Url)

http://bernd-huettner.de/veroeffentlichungen

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Geschichte und Geschichtsschreibung der neuen sozialen Bewegungen und der neuen Linken seit "1968"; Bewegungsarchive; Methoden emanzipatorischer historischer Bildung; avantgardistische Kunst und künstlerische Netzwerke 1890-1939.