Online-Sachinventar „Quellen zur Zwangsarbeit in Westfalen 1939-1945“

Von

Landesarchiv NRW

Das Landesarchiv NRW hat das neue Sachinventar „Quellen zur Zwangsarbeit in Westfalen 1939-1945“ online gestellt. Die Recherchehilfe ermöglicht Nutzerinnen und Nutzern einen beständeübergreifenden Zugang zu den Archivalien der Abteilung Westfalen des Landesarchivs in Münster. Den Grundstock für das Aktenverzeichnis bilden die Recherchen des ehemaligen Staatsarchivs Münster für das bundesweite Projekt „Nachweisbeschaffung für ehemalige NS-Zwangsarbeiter/innen Anfang der 2000er Jahre. Seitdem hat das Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen zahlreiche weitere Unterlagen mit Bezügen zur Zwangsarbeit übernommen und erschlossen, die nun erstmals in dem Sachinventar veröffentlicht werden. Die Bandbreite reicht von Bergamtsakten zum Einsatz ausländischer Arbeitskräfte über Ermittlungen der Staatsanwaltschaften zum „verbotenen Umgang mit Kriegsgefangenen“ bis hin zu Gefangenenpersonalakten der Haftanstalten. Aus der Nachkriegszeit sind u.a. Gräberlisten, Unterlagen zur Unterbringung sogenannter „heimatloser Ausländer“ und Akten zur strafrechtlichen Verfolgung von Verbrechen an Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern enthalten. Gemeinsam mit dem Sachinventar wird ein Aufsatz von Wilfried Reininghaus zum Thema wiederveröffentlicht. Der ehemalige Leiter des Landesarchivs NRW beschreibt darin anschaulich die staatlichen Organisationsstrukturen hinter der Zwangsarbeit in Westfalen sowie die Überlieferungssituation. Das Team des Landesarchivs NRW Abteilung Westfalen in Münster berät gern zu einzelnen Projekten, unterstützt Nutzerinnen und Nutzer bei erweiterten Recherchen und gibt Auskunft, ob Sondergenehmigungen für die Einsichtnahme nötig sind. Kontakt: Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen / Postanschrift: Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, 40208 Düsseldorf / E-Mail: westfalen@lav.nrw.de / Tel.: +49 251 4885-0
Veröffentlicht durch
Sprache

Deutsch

Land

Deutschland

Redaktion
Veröffentlicht am
28.01.2023
Beiträger
Valentin Kramer
Änderungen melden
Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion