Dr. Freia Anders (Dr.)

Historisches Seminar

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Philosophicum Historisches Seminar Jakob-Welder Weg 18

55099 Mainz (DE)

anders@uni-mainz.de

http://www.geschichte.uni-mainz.de/877.php

06131/3924117

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Projekt: LOB - Studienfachberatung

Aktuelle(s) Projekt(e)

Public Goods vs. Economic Interessts - Historical Perspectives on Squatting (zusammen mit Alexander Sedlmaier)

Frühere Position(en)

2004-2012 wiss. Mitarbeiterin des SFB 584 "Das Politische als Kommunikationsraum in der Geschichte", Projekt "Gewaltsame Aktion und politische KOmmunikation - Die Autonomen. Eine `Kommunikationsguerilla'"

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Strafjustiz im Sudetengau 1938–1945, München (Oldenbourg) 2008 [=Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, Bd. 112].

Artikel

Herausgeberschaften und Editionen

Der Judenrat von Białystok. Dokumente aus dem Archiv des Białystoker Ghettos 1941–1943, hrsg. zusammen mit Katrin Stoll und Karsten Wilke, Paderborn (Schöningh) 2010.

Herausforderungen des staatlichen Gewaltmonopols. Recht und politisch motivierte Gewalt am Ende des 20. Jahrhunderts, hrsg. zusammen mit Ingrid Gilcher-Holtey, Frankfurt a.M. (Campus) 2006.

Bialystok in Bielefeld. NS-Verbrechen vor dem Bielefelder Landgericht 1958-1970, zusammen mit Hauke-Hendrik Kutscher und Katrin Stoll, Sammelband und CD-ROM-Dokumentation, Bielefeld (Verlag für Regionalgeschichte) 2003.

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

NS-Besatzungspolitik Juristische Zeitgeschichte Geschichte der Böhmischen Länder
Geschichte sozialer Bewegungen
Historische Gewaltforschung
Die Autonomen