Notation im Schulmusikunterricht : ein Beitrag zur historisch-systematischen Musikdidaktik.

Von

Hannelore Kalwies

Dissertation von Hannelore Kalwies (2000): "Der Beweggrund für diese Arbeit ist die Tatsache, dass Notation im Schulmusikunterricht eine lange Tradition hat, aber ebenso ein vieldiskutiertes Problem für Lehrer wie für Schüler ist. Im ersten Teil werden die Entwicklung der Notation, ihre Vermittlung, sowie die parallel dazu verlaufende didaktische Diskussion vom Mittelalter bis heute beschrieben und analysiert und in den jeweiligen sozialen Kontext gestellt. Im zweiten Teil werden die Phänomene Musik und Notation als kulturelle Erscheinungen definiert, die der menschlichen Kommunikation zuzurechnen sind. Zudem werden die lernphysiologischen und -psychologischen Grundlagen erörtert, die notwendigerweise im Unterricht zu berücksichtigen sind. Im letzten Teil wird die Auswertung der Forschungsergebnisse unter pädagogischen Gesichtspunkten vorgenommen und der Schluss gezogen, dass Notation nur dann sinnvoll und erfolgreich im Schulmusikunterricht eingesetzt werden kann, wenn sie zur Erarbeitung eines musikalischen Bereiches hilfreich und nützlich ist und nur soweit in ihren Details vermittelt wird, wie es für dieses Vorhaben nötig ist."
Veröffentlicht durch
Technische Bereitstellung

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg: Oldenburg, DE <http://www.uni-oldenburg.de/>

Sprache

Deutsch

Land

Deutschland

Redaktion
Veröffentlicht am
16.06.2024
Beiträger
Thomas Meyer
Änderungen melden
Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion