Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Software
 Ergebnisse 1 bis 9 von 9   (00.1560003 sec.)
    


..."allegro ist kein spezialisiertes Anwendungsprogramm, sondern es kann für viele Anwendungen eingesetzt werden, wo Daten eingegeben, gespeichert, verwaltet und abrufbar gemacht werden müssen. Ein solches Programmsystem braucht mehrere Eigenschaften, unter anderem diese: Parametrierbarkeit Die Struktur der Daten ist nicht fest ins System eingebaut, sondern kann vollständig konfiguriert und parametriert werden: MAB oder MARC sind nicht verpflichtend, es kann mit ganz anderen Datenformaten gearbeitet werden....
...Bibliographix ist ein Literaturverwaltungsprogramm, das über die gängigen Speicher- und Recherchefunktionen sowie die Erstellung und Steuerung von Zitationen und Bibliografien in Textverarbeitungen ein System für die Verwaltung von Ideen bereitstellt. Diese Art von Zettelkasten und MindMapping-Tool erlaubt es, neben eigenen Ideen auch Anmerkungen zur erfaßten Literatur aufzunehmen und die exzerpierten Inhalte sowie Ideen miteinander zu verknüpfen und auszuwerten. Desweiteren können zu jedem Titel Zita...
...Citavi ist eine windowsbasierte Software zur Literaturverwaltung und Wissensorganisation. Citavi besteht aus mehreren Programmteilen: Im Programmteil stehen Ihnen Eingabemasken für 35 verschiedene Dokumententypen zu Verfügung, u. a. für Monographien, Zeitschriftenaufsätze, Archivgut. Zu jedem Werk lassen sich beliebig viele Zitate aufnehmen. Recherchieren Sie in über 500 Katalogen und Fachdatenbanken. Im Programmteil Wissensorganisation sortieren Sie Zitate und eigene Ideen. Per Mausklick erstellen Sie...
...Privat entwickeltes und gepflegtes Angebot mit verschiedenen thematischen Filterangeboten: "CiteULike ist ein freier Service der es Wissenschaftlern erlaubt Artikel die sie lesen miteinander zu teilen, zu speichern und zu organisieren. Wenn Sie ein Papier im Netz sehen, das Ihr Interesse weckt, können Sie es mit einem Tastenklick Ihrer persönlichen Bibliothek hinzufügen. CiteULike extrahiert automatisch die bibliographischen Angaben, es besteht keine Notwendigkeit mehr sie selbst abzuschreiben, CiteULike...
..."Millions of researchers, scholarly writers, students, and librarians use EndNote (patent pending) to search online bibliographic databases, organize their references and images, and create bibliographies and figure lists instantly. Instead of spending hours typing bibliographies, or using index cards to organize their references, they do it the easy way—by using EndNote! -Search bibliographic databases on the Internet -Organize references and images in a database -Construct your paper with built-in manus...
...GovernMail is an application by AcroVista Software [originally started as Vista X Software] which links people to government representatives around the world. The program features specialized sections for the US Senate and House. Users can view representative home pages or email Senate and House members from GovernMail's complete listings. The program also includes support for group emails by allowing users to select all representatives or representatives by party to email. Users can also store their contac...
..."Am Haus der Bayerischen Geschichte wurde in Zusammenarbeit mit der Firma res-media GmbH, Augsburg, ein leistungsfähiges, benutzerfreundliches Recherche-Tool entwickelt. Die Toolbar für den Internet Explorer und den Firefox-Browser ermöglicht den direkten Zugriff auf die zentralen Portale und Homepages des Hauses. Die Rubrik "Aktuelles" liefert die Schlagzeilen des Nachrichtendienstes für Historiker. Im Zentrum der Toolbar stehen zwei Eingabefelder für die Schlagwortsuche. Das 1. Feld erlaubt u.a. die ...
...Lit-link ist ein kostenloses Datenbank-Programm für die Verwaltung von Informationen, die in den Geistes- und Sozialwissenschaften bei der Arbeit mit Literatur und Textquellen gesammelt und verwendet werden. Anders als bei den meisten auf dem Markt erhältlichen Literaturverwaltungsprogrammen steht bei Lit-link die assoziative Verknüpfung von bibliographischen Informationen, Zitaten, Exzerpten, Textauszügen, eigenen Notizen und Informationen im Internet im Vordergrund. Das Programm unterstützt den Arbei...
..."synapsen ist ein hypertextueller Zettelkasten, d.h. ein altbewährtes Speichermedium auf Basis einer elektronischen Literaturdatenbank, das Bibliographien zu verarbeiten erlaubt. Doch entgegen herkömmlicher Literaturverwaltungssoftware bietet synapsen einen entscheidenden Vorteil: anhand eingegebener Schlagworte vernetzt das Programm einzelne Zettel automatisch und stellt somit bisweilen vergessene, aber auch gänzlich ungeahnte Verbindungen und Zusammenhänge zwischen den Einträgen her." Eine leicht lim...


Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.