Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

PD Dr. Yvonne Wasserloos


 
Kontakt
Fischerstraße 110
40476 Düsseldorf (DE)

0211/4918108

http://www.rsh-duesseldorf.de/de/hochschule/dozenten/viewdoz.php?id=yvonne.wasserloos

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=4182

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

Folkwang Universität der Künste Essen

Universität Kopenhagen
Abteilung/Institut
Musikwissenschaftliches Institut

Institut für Anglistik, Germanistik und Romanistik
Derzeitige Position(en)
Dozentin und Gastprofessorin für Musikwissenschaft (Musik- und Kulturgeschichte)
Frühere Positionen
Royal Adademy of Music, London (Research-Departement of Musicology)

Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Musik- und Medienwissenschaft)

Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik; Historisches Seminar)

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Zentrum Studium Universale)

Leuphana Universität Lüneburg (Interdisziplinäre Studien)

Gewandhaus Leipzig
Derzeitige Projekte
Forschungsprojekt an der Robert Schumann Hochschule: Düsseldorfs bürgerliche Musikkultur 1818-2018


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Musik und Staat. Dimensionen der Interaktion im 20. Jahrhundert. Kumulative Habilitationsschrift an der Folkwang Universität der Künste Essen, teilw. unveröffentlicht. Essen 2013.

Kulturgezeiten. Niels W. Gade und C.F.E. Horneman in Leipzig und Kopenhagen. (Zugl. Diss., Münster 2002). Hildesheim, Zürich u. New York 2004 (= Studien und Materialien zur Musikwissenschaft 36).

Das Leipziger Konservatorium der Musik im 19. Jahrhundert. Anziehungs- und Ausstrahlungskraft eines musikpädagogischen Modells auf das internationale Musikleben. Hildesheim, Zürich u. New York 2004 (= Studien und Materialien zur Musikwissenschaft 33).

Wichtige Artikel
I. MUSIK, GESELLSCHAFT UND POLITIK IM 20. UND 21. JAHRHUNDERT



Musik im Nationalsozialismus



1. „Nordische Musik“ als Faktor der Propaganda der Nordischen Gesellschaft und der DNSAP in Dänemark um 1940, in: Matthew Gardner/Hanna Walsdorf (Hg.): Musik – Politik – Identität. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung ; 15 (Göttingen): 2012.09.04-08. Göttingen 2016, S. 45-66.

2. Deutsch, nordisch oder national(sozialistisch)? Gesangspropaganda und -protest in Dänemark 1934–1940, in: Sabine Mecking/Yvonne Wasserloos (Hg.): Inklusion & Exklusion. ‚Deutsche‘ Musik in Europa und Nordamerika 1848-1945. Göttingen 2016, S. 229-251.

3. Inszenierung und Diskriminierung – Düsseldorf 1938, in: „Willkommen in Deutschland“. Vor 75 Jahren: „Entartete“ Musik. Gedenkkonzert mit dem Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule und Die Toten Hosen, 19.-21.10.2013, Programmheft, Düsseldorf 2013, S. 8-12.

Wiederabdruck in: „verfemt – vergessen – vernichtet“. Konzertreihe „Entartete Musik“. Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, 12.-15.11.2013, Programmheft, S. 4-8.

4. Das Düsseldorfer Mendelssohn-Denkmal – Ort des Erinnerns und Bekennens, in: Festschrift aus Anlass der Wiederaufstellung des Düsseldorfer Denkmals für Felix Mendelssohn Bartholdy. Hg. vom Förderverein zur Wiederaufstellung des Mendelssohn-Denkmals e.V. Zusammengestellt von Manfred Hill. Düsseldorf 2012, S. 24-37.

5. Im Schatten. Düsseldorfs Verhältnis zu Mendelssohn vor und nach 1945, in: Andreas Ballstaedt/Volker Kalisch/ Bernd Kortländer (Hg.): Bürgerlichkeit und Öffentlichkeit. Mendelssohns Wirken in Düsseldorf. Schliengen/Markgräferland 2012, S. 169-184.

6. Musikwissenschaft zwischen Weimarer und Bonner Republik. Werner Karthaus – eine Karriere in Düsseldorf, in: Klaus Pietschmann/Robert von Zahn (Hg.): Musikwissenschaft im Rheinland um 1930. Bericht über die Tagung der Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte in Köln, Sept. 2007. Kassel 2012, S. 248-286.

7. Musikerziehung im Dienst der „Volksgemeinschaft“. Hugo Balzer und das Robert-Schumann-Konservatorium im „Dritten Reich“, in: Jahrbuch der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf 2009/2010. Düsseldorf 2010, S. 52-67.

pdf-Version: www.rsh-duesseldorf.de/fileadmin/downloads/Musikwissenschaft/Musikerziehung.pdf

8. „Auf immerdar unlösbar verknüpft“? Erinnerungsorte für Felix Mendelssohn Bartholdy in Düsseldorf im 20. und 21. Jahrhundert, in: Geschichte im Westen 24 (2009), S. 201-231.

pdf-download: www.brauweiler-kreis.de/geschichte-im-westen/geschichte-im-westen-2009

9. Heros und Schandfleck. Die Denkmäler für Felix Mendelssohn Bartholdy in England und Deutschland 1860 bis 1936, in: Die Tonkunst. 3 (2009), S. 467-478.

Wiederabdruck in: Neue Chorszene Nr. 15 2/2011, S. 26-41.

10. Verehrung und Verfemung: Das Mendelssohn-Denkmal in Düsseldorf, in: „Übrigens gefall ich mir prächtig hier“. Felix Mendelssohn Bartholdy in Düsseldorf. Hg. v. Bernd Kortländer. [Katalog zur

Ausstellung des Heinrich-Heine-Instituts Düsseldorf, 1.10.2009-10.1.2010]. Düsseldorf 2009 (2. Auflg 2011), S. 150-163. www.mendelssohn-in-duesseldorf.de > Die Geschichte des Denkmals

11. Damnatio memoriae. Die städtische Kulturpolitik und die Demontage des Mendelssohn-Denkmals in Leipzig, in: Sabine Mecking/Andreas Wirsching (Hg.): Stadtverwaltung im Nationalsozialismus. Systemstabilisierende Dimensionen kommunaler Herrschaft. Paderborn, München, Wien u. Zürich 2005, S. 139-179.

12. Mendelssohn in chains: „A national self-evident fact“, in: Der verkannte Komponist – the hidden composer. Tagungsband zum internationalen Mendelssohn-Symposium, 13.-15.9.2009, Heringsdorf/Usedom. Hg. vom Moses Mendelssohn-Zentrum für europäisch-jüdische Studien der Universität Potsdam. (14 S., i. Dr.).

13. Songs and identity in Denmark during the German occupation, in: Culture during the World War II (1939-1945). Symposiumsband des National Liberation Museum Maribor & Institute for Musicinformation Science at the Centre for Interdisciplinary & Multidisciplinary Research & Studies of the University of Maribor, Juni 2012. ersch. Maribor 2013 (ca. 15 S.)



Theorie des Komplex‘ „Musik, Gesellschaft und Staat“ / Interdisziplinäre Kulturforschung



14. „As the crowd would sing“. Musik als politisches Ereignis (gemeins. mit Sabine Mecking), in: Archiv für Kulturgeschichte 96/2 (2014), S. 341-368.

15. Musik – Macht – Staat. Exposition einer politischen Musikgeschichte (gemeins. mit Sabine Mecking), in: Sabine Mecking/Yvonne Wasserloos (Hg.): Musik – Macht – Staat. Kulturelle, soziale und politische Wandlungsprozesse in der Moderne. Göttingen 2012, S. 11-38.

16. Musik. Macht. Staat, in: Jahrbuch der Robert Schumann Hochschule 2010/2011. Düsseldorf 2011, S. 68-73.



Rezeptionsgeschichte



17. Düsseldorfer Erinnerungsorte. Hg. v. Stadtarchiv Düsseldorf und Düsseldorfer Geschichtsverein e.V., Düsseldorf, ersch. 2016

Art.: Felix Mendelssohn Bartholdy

18. Die Erinnerungskultur für Felix Mendelssohn Bartholdy – Leipzig und Düsseldorf 1892 bis 2012, in: Mendelssohn-Studien. Beiträge zur neueren deutschen Kulturgeschichte, Bd. 19. Hannover 2015, S. 277-293.



Popularmusik



19. Tod und Verklärung. „Where the wild roses grow“, in: Marcell Feldberg/Volker Kalisch (Hg.): Kontext Musik. Tagungsband zum Symposium „Musik – Tod –Alltag“, Düsseldorf, Sept. 2010, Schliengen, ersch. 2017, 17 S.

20. „Sunday Bloody Sunday“ und „Belfast Child“. Politischer Terror und musikalische Reflexion im Nordirland-Konflikt der 1980er Jahre, in: Sabine Mecking/Yvonne Wasserloos (Hg.): Musik – Macht – Staat. Kulturelle, soziale und politische Wandlungsprozesse in der Moderne. Göttingen 2012, S. 339-370.

21. Kalter Krieg und Staatsmusik. Emotionalisierung und (Ent-)Politisierung in Stings „Russians“, in: Peter Moormann/Albrecht Riethmüller/Rebecca Wolf (Hg.): Paradestück Militärmusik. Beiträge zum Wandel staatlicher Repräsentation durch Musik. Bielefeld 2012, S. 317-333.

22. „Russians“ – Zwischen Pop und Militär (gemeinsam m. Sabine Mecking), in: Michael Schramm (Hg.): Militärmusik zwischen Nutzen und Mißbrauch. Bonn 2011, S. 196-208.

23. Vom Rebell zum Raver. Musikalische Jugendkulturen der 1980er und 1990er Jahre im geteilten und wiedervereinten Deutschland, in: Michael Schramm (Hg.): Funktionalisierung und Idealisierung in der Musik. Bonn 2008, S. 74-87.





II. KULTURTRANSFERPROZESSE UND NATIONALE IDENTITÄT IM 19. JAHRHUNDERT



24. Ignaz Moscheles und die Leipziger Klavierschule. Sammelband zum Symposium „Klavierausbildung 1800-1850“, Hochschule der Künste Bern, Okt. 2010 (15 S., i.Dr.).

25. Achsen-Grenzgang als nationale Mission? Niels W. Gade und Johannes Verhulst zwischen Innovation und Konservierung, in: Die Tonkunst 10 (2016), 288-299.

26. „Alles soll von wahrhaft künstlerischem Wert sein”. (Un-)Würdige Musik in den Nordiske Musikblade 1872-1875, in: Michael Beiche/Armin Koch (Hg.): „Eine neue poetische Zeit“. 175 Jahre Neue Zeitschrift für Musik. Bericht über das Symposium am 2. und 3. April 2009 in Düsseldorf. Mainz, London, Berlin u.a. 2013, S. 288-307.

27. Die Dänen in Leipzig. Formen des Kulturtransfers im 19. Jahrhundert, in: Stefan Keym/Katrin Stöck (Hg.): Musik in Leipzig, Wien und anderen Städten im 19. und 20. Jahrhundert: Verlage - Konservatorien - Salons - Vereine - Konzerte. Leipzig 2011 (= Musik – Stadt. Traditionen und Perspektiven urbaner Musikkulturen. Bericht über den XIV. Internationalen Kongress der Gesellschaft für Musikforschung in Leipzig 2008) Bd. 3, S. 165-181.

28. Niels Wilhelm Gade, in: EGO - Europäische Geschichte Online, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz 2010

www.ieg-ego.eu (6.12.2010)

29. Christian Frederik Emil Horneman: In: EGO - Europäische Geschichte Online, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz 2010

www.ieg-ego.eu (6.12.2010)

30. Reformen und Revisionen. Musikalischer Kulturtransfer von Leipzig nach Kopenhagen im 19. Jahrhundert, in: EGO - Europäische Geschichte Online, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz 2010

www.ieg-ego.eu (6.12.2010)

31. Niels W. Gade – Edvard Grieg – Carl Nielsen. Poetry, Landscape and Nature in Music, in: Papers of the 4th International Conference of the International Grieg Society, Bergen (Norway), 30.5.-2.6.2007. Online-Publikation der Vortrags-Fassung: www.griegsociety.org/default.asp?kat=1009&sp=1(29.1.2008).

32. Alt(und)ehrwürdig? Historisches, Traditionelles und Konservatives am Leipziger Konservatorium im 19. Jahrhundert, in: Basler Jahrbuch für historische Musikpraxis XXXII (2008), S. 117-132.

33. „Formel hält uns nicht gebunden, unsre Kunst heißt Poesie“. Niels W. Gade und Robert Schumann – Übergänge zwischen Poetischem und Nationalem, in: Henriette Herwig/Volker Kalisch/Bernd Kortländer/Joseph A. Kruse/Bernd Witte (Hg.): Übergänge. Zwischen Künsten und Kulturen. Internationaler Kongress zum 150. Todesjahr von Heinrich Heine und Robert Schumann. Stuttgart u. Weimar 2007, S. 521-540.

34. Wider „alte Schnecken von anno Tobak“. Edvard Grieg, C.F.E. Horneman und die Euterpe, in: Die Tonkunst 1 (2007), S. 268-279.

35. “Hearing through eyes, seeing through ears“. Nation and landscapes in the works of Niels W. Gade, Edvard Grieg and Carl Nielsen, in: Studia Musicologica Norvegica 33 (2007), S. 42-52.

36. Kopenhagen, ein Leipzig an der Ostsee? Das musikpädagogische Schaffen Niels W. Gades und C.F.E. Hornemans, in: Lorenz Luyken/Stefan Weiss (Hg.): Professionelle Musikausbildung und Internationalität. Hannover 2006 (= Monographien des Instituts für Musikpädagogische Forschung der Hochschule für Musik und Theater Hannover 16), S. 46-80.













HANDBUCH- UND LEXIKONARTIKEL



37. Lexikon der Holzblasinstrumente

Art. Ausbildung – Ausbildungsstätten. Laaber, ersch. 2016.

38. Felix Mendelssohn Bartholdy. Interpretationen seiner Werke, hg. von Matthias Geuting unter Mitarbeit von Michaela Grochulski. 2 Bde. Laaber 2016.

Art. Bd. 1: Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 11 (MWV N 13), S. 128-135; Zwölf Gesänge für eine Singstimme und Klavier op. 8 (MWV K 30, 37, 31, 17, 32-36), S. 233-238; Zwei geistliche Lieder für eine Singstimme und Klavier [op. 112], S. 538-540.

Art. Bd. 2: Anthem „Why, O Lord delay forever“ („Hymne“) für Alt oder Mezzosopran Solo, Gemischten Chor und Orchester op. 96 (MWV A 19), S. 219-221; Postum erschienene Liedsammlungen III: Drei Lieder für zwei Singstimmen und Klavier op. 77 (MWV J 4, 12, 6), S. 519-522.

39. Encyclopaedia of Contemporary Nordic Culture. Hg. v. Helena Forsås-Scott u. Mary Hilson. London, ersch. 2016.

Art.: Erik Bergman; Conservatorie; Lars-Erik Larsson; Musicology; Knut Nysted; Esa-Pekka Salonen.

40. Songlexikon. Encyclopedia of Songs. Hg. von Michael Fischer/Fernand Hörner/Christofer Jost und dem Deutschen Volksliedarchiv. Online-Publikation.

Art.: Sting – Russians

(31.7.2014)

Art.: Simple Minds – Belfast Child

(15.6.2014)

Art.: Nick Cave & The Bad Seeds/Kylie Minogue – Where the wild roses grow (22.5.2014).

Art.: U2 – Sunday Bloody Sunday

(27.1.2014).

41. Lexikon der Kirchenmusik. Hg. v. Günther Massenkeil u. Michael Zywitz. Laaber 2013.

Art.: Eric Ericsson; Hans-Ola Ericsson; Vinzenz Goller; Sigfrid Karg-Elert; Kopenhagen; Christian Lahusen; Oskar Söhngen; Stockholm

42. Das große Düsseldorf Lexikon. Hg. v. Clemens von Looz-Corswarem u. Benedikt Mauer. Redaktion Peter Henkel. Köln 2012.

Art.: Robert Schumann Hochschule, S. 597.

43. Reclam Komponisten Lexikon. Hg. v. Melanie Unseld. Stuttgart 2009.

Art.: Edvard Grieg, S. 233-234, 238.

44. Enzyklopädie der Neuzeit. Bd. 6. Stuttgart u. Weimar 2007.

Art.: Konservatorium, Sp. 1114-1116.

45. Die Musik in Geschichte und Gegenwart. 2. Ausgabe. Bd. 9-17. Kassel, Basel u.a. 2003-2007.

Art.: Horneman (Familie); Dietrich Steffkins; Vincent (Familie); John Watlen; John Fane Westmorland; Henry Youll.











VORWORTE ZU STUDIENPARTITUREN



46. Niels W. Gade: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 25. München 2013.

47. Niels W. Gade: Sinfonie Nr. 6 g-Moll op. 32. München 2012.

48. Niels W. Gade: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op.15. München 2012.

49. Friedrich Kuhlau: Ouvertüre zu „Elverhøj“. München 2011.

50. Christian Frederik Emil Horneman: Aladdin – En Eventyr-Ouverture. München 2010.

51. Niels W. Gade: Sinfonie Nr. 2 E-Dur op. 10. München 2009.

52. Niels W. Gade: Ein Sommertag auf dem Lande. („En Sommerdag paa Landet“). Fünf Orchesterstücke op. 55. München 2009.

53. Niels W. Gade: Die Kreuzfahrer („Korsfarerne“) op. 50. München 2009

54. Niels W. Gade: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op.5. München 2008 .

55. Niels W. Gade: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 20. München 2007.

56. Niels W. Gade: Novelletten op. 53 und op. 58. München 2007.

57. Christian Frederik Emil Horneman: Ouverture Héroique. “Helteliv- Heldenleben“. München 2007.





EINFÜHRUNGS- UND BEGLEITTEXTE



58. Inszenierung und Diskriminierung – Düsseldorf 1938, CD-Booklet-Text in: „Das Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule & Die Toten Hosen spielen ‚Entartete Musik‘- Willkommen in Deutschland – ein Gedenkkonzert“, Doppel-CD und DVD, (jkp-Label) 2015.

59. Figurenlehre und Empfindsamkeit, in: Johann Sebastian Bach – Johannes-Passion BWV 245, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, 22.2.2015, Programmheft, S. 13-16.

60. Ralph Vaughan Williams –Sinfonie Nr. 2 „A London Symphony“, Junges Sinfonieorchester der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Aula am Aasee Münster, 4.2./5.2.2014, Programmheft, S. 4.

61. Johannes Brahms – Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68, Junges Sinfonieorchester der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Aula am Aasee Münster, 30.1./1.2.2013, Programmheft, S. 3.

62. Schönheit im spröden Fließen, in: Brahms und die Zweite Wiener Schule, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, 28.1.-1.2.2013, Programmheft, S. 3f.

63. „The pity of war“. Musikalische und lyrische Poesie „voller Hass gegen Zerstörung“, in: Benjamin Britten: War Requiem, Robert Schumann Hochschule, Friedenskirche Düsseldorf/Dom zu Essen, 11./12.2.2012, Programmheft S. 16-19.

Wiederabdruck in: Benjamin Britten: War Requiem; Produktion der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf 2012, DVD-Booklet, S. 17-21.

64. Zufällige Aktivität von Ton und Stille – John Cage, in: „In the Cage“. Konzerte und Visual Music zum 100. Geburtstag von John Cage; Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Tonhalle Düsseldorf und Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf), 25.10.-9.11.2012, Programmheft, S. 4-5.

65. Gioachino Rossini – Ouvertüre zu Wilhelm Tell; Richard Strauss – Oboenkonzert D-Dur op. 144; Ludwig van Beethoven – Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67, Camerata Louis Spohr, Tonhalle Düsseldorf, 29.9.2012, Programmheft, S. 12-14.

66. Damnatio memoriae. Felix Mendelssohn Bartholdy und Düsseldorf, in: Großes Benefizkonzert zugunsten der Wiedererrichtung des Mendelssohn-Denkmals in Düsseldorf, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, 4.11.2011, Programmheft, S. 6-9.

Wiederabdruck in: Felix Mendelssohn Bartholdy – Kammermusik für Streicher. Live-Mitschnitt des Benefizkonzerts zugunsten der Wiedererrichtung des Mendelssohn-Denkmals in Düsseldorf, 4.11.2011; Produktion der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf 2012, CD-Booklet, S. 6-9.

67. Lisztomania – „Le concert, c’est moi!“? In: LisztLiszt ‚Le concert, c’est moi!‘; Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Düsseldorf 28./29.10.2011, Programmheft, S. 6-7.

Wiederabdruck in: In: LisztLiszt ‚Le concert, c’est moi!‘; Produktion der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf 2013, DVD-Booklet, S. 3-4.

68. Robert Schumann – Cellokonzert a-Moll op. 129; Christian Sinding – Sinfonie d-Moll op. 21, Junges Sinfonieorchester der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Aula am Aasee Münster, 6./8.2.2008, Programmheft, S. 3.

69. „Viva V.E.R.D.I.“ - Verdi und die nationale Einigung Italiens im 19. Jahrhundert. Booklet-Text in: Alfred Marquart: „Flieg, Gedanke …“. (Hörbuch). Dänikon/Zürich 2008.

70. Terry Riley: in C, Universitets Symfoniorkester i Bergen (Norwegen), 9./11.3.2007, Programmheft, S. 3-4.

71. Ohne Kunst, ohne Heimat. Jüdische Musiker und Musik in der NS-Diktatur. Booklet-Text in: Eike Wernhard: Clara Haskil. (Hörbuch). Dänikon/Zürich 2007.

72. Dmitri Schostakowitsch. Kammermusik und Lieder, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Dozentenkonzert 14.12.2006, S. 4-6.

73. Alltag unter Bomben. Jugend in Trümmern – Kriegsende 1945. Booklet-Text in: Manfred Gregor: Die Brücke. (Hörbuch). Dänikon/Zürich 2006.

74. Johann Strauß – Die Fledermaus. Oder: Das fidele Gefängnis, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Juli 2006, Programmheft, S. 6-7.

75. Erich Wolfgang Korngold – Violinkonzert D-Dur op. 35; Antonín Dvorák – Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60, Junges Sinfonieorchester der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Aula am Aasee Münster, 1./3.2.2006, Programmheft S. 3.

76. Niels W. Gade – Ouvertüre „Efterklange af Ossian“ op. 1, Sinfonieorchester der Stadt Rheine, Stadthalle Rheine, 25.11.2000, Programmheft, S. 4-5.

77. Niels W. Gade – Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 5, Junges Sinfonieorchester der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Westfälisches Landesmuseum Münster, 29./31.1.1996, Programmheft, S. 3.



REZENSIONEN



78. Elaine Kelly: Composing the Canon in the German Democratic Republic. Narratives of Nineteenth-Century Music. Oxford u.a. 2014, in: Neue Politische Literatur. Berichte aus Geschichts- und Politikwissenschaft (ersch. 2017)

79. Tomi Mäkelä: Saariaho, Sibelius und andere – Neue Helden des neuen Nordens. Die letzten 100 Jahre Musik und Bildung in Finnland. Hildesheim u.a. 2014, in: Die Musikforschung (ersch. 2017)

80. Henrik Nebelong: Liebesverbot! Sex und Antisex in Wagners Dramen. Aus dem Dänischen von Monika Wesemann. Dresden 2015, in: Jahrbuch Musik und Gender (ersch. 2016)

81. Sebastian Werr: Heroische Weltsicht. Hitler und die Musik. Wien u.a. 2014, in: Österreichische Musikzeitschrift 04/2015, S. 110.

82. Böse Macht Musik. Zur Ästhetik des Bösen in der Musik. Hg. v. Katharina Wisotzki u. Sara R. Falke. Bielefeld2012, in: Die Musikforschung 68 (2015), S. 96-98.

83. Maren Goltz: Musikstudium in der Diktatur. Das Landeskonservatorium der Musik / die Staatliche Hochschule für Musik Leipzig in der Zeit des Nationalsozialismus 1933–1945. Stuttgart 2013, in: Historische Zeitschrift 299 (2014), Heft 1, S. 247-249. (2.9.2014)

84. Miriam Noa: Volkstümlichkeit und Nationbuilding. Zum Einfluss der Musik auf den Einigungsprozess der deutschen Nation im 19. Jahrhundert. Münster 2013, in: Die Musikforschung 67 (2014), S. 286-287.

85. Jørgen Erichsen: Friedrich Kuhlau. Ein deutscher Musiker in Kopenhagen. Eine Biographie nach zeitgenössischen Dokumenten. Hildesheim, Zürich u. New York 2011, in: Die Musikforschung 67 (2014), S. 181-183.

86. Hanns-Peter Mederer: Musikgeschichte Dänemarks. Marburg 2012, in: Die Musikforschung 66 (2013), S. 414-416.

87. Toomas Siitan/Kristel Pappel/Anu Sööro (Hg.): Musikleben des 19. Jahrhunderts im nördlichen Europa. Strukturen und Prozesse. 19th-Century Musical Life in Northern Europe. Structures and Processes. Hildesheim, Zürich u. New York 2010, in: Die Tonkunst 5 (2011), S. 538-541.

88. Wilhelm Furtwängler: Aufzeichnungen 1924-1954. Hg. v. Elisabeth Furtwängler und Günter Birkner. Mainz 2009, in: Die Tonkunst 4 (2010), S. 440-442.

89. Anna-Christine Rhode-Jüchtern: Schrekers ungleiche Töchter. Grete von Zieritz und Charlotte Schlesinger in NS-Zeit und Exil. Sinzig 2008, in Die Tonkunst 4 (2010), S. 132-134.

90. Juliane Brauer: Musik im Konzentrationslager Sachsenhausen. Berlin 2009, in: H-Soz-u-Kult, Online Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/id=12764&count=7929&recno=4&type=rezbuecher&sort=datum&order=down (14. Juli 2009)

91. Greger Andersson (Hg.): Musikgeschichte Nordeuropas. Dänemark. Finnland. Island. Norwegen. Schweden. (Aus d. Schwed. v. Axel Bruch, Christine von Bülow u. Gerlinde Lübbers). Stuttgart u. Weimar 2001, in: Kulturhus Berlin – Zentrum für nordeuropäische Kultur und Wissenschaft. Online-Newsletter Dezember 2006 (5.12.2007).

92. Edvard Grieg. Musik-Konzepte – Neue Folge Nr. 127. München 2005, in: Kulturhus Berlin – Zentrum für nordeuropäische Kultur und Wissenschaft. Online-Newsletter Juni 2006 www.kulturhus-berlin.de/index.htm (6.6.2006).



WISSENSCHAFTLICHE REDAKTION



93. Musik. Macht. Staat. Begleitheft und Homepage zur Ringvorlesung (16.4.-23.7.2010), Heinrich-Heine-Universität/Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf (gemeins. mit Sabine Mecking). Düsseldorf 2010.

94. Bürgerlichkeit und Öffentlichkeit. Mendelssohns Verhältnis zu Düsseldorf und zur Region. Begleitheft zum Symposium, Heinrich-Heine-Institut/Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf (18.-20.11.2009), (gemeins. mit Eileen Simonow). Düsseldorf 2009.

95. Wilhelm Wittenbruch: Wilhelm Rein – Zur Neugestaltung unseres Bildungswesens. Heinsberg 2001.



Herausgeberschaft/Editionen
1. Inklusion & Exklusion. ‚Deutsche‘ Musik in Europa und Nordamerika 1848-1945 (gemeins. mit Sabine Mecking). Göttingen 2016.

2. Die Reichsmusiktage in Düsseldorf 1938 und 1939. Kommentierte Quellenedition (gemeins. mit Volker Kalisch), Düsseldorf, ersch. 2015.

3. „Entartet“. Die Reichsmusiktage in Düsseldorf 1938 und 1939. Kommentierte Quellenedition (Broschüre) (gemeins. mit Volker Kalisch). Düsseldorf 2013.

4. Musik – Macht – Staat. Kulturelle, soziale und politische Wandlungsprozesse in der Moderne (gemeins. mit Sabine Mecking). Göttingen 2012.

5. Stanislaw Moniuszko. Ouvertüren zu den Opern „Flis“, „Halka“, „Jawnuta“, „Paria“ und „Verbum Nobile“. Einleitende Vorworte von Studierenden der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 5 Bde. München 2012.



WERKEDITION

Robert Schumann – Fünf Lieder nach Übersetzungen von Adelbert von Chamisso op. 40. Werkedition, in: Neue Robert-Schumann-Gesamtausgabe Bd. VI/2: Lieder 2. Mainz, ersch. 2015.

Epochaler Schwerpunkt
18. Jahrhundert
Neuere und Neueste Geschichte
19. Jahrhundert
20. Jahrhundert
Neueste Geschichte
Zeitgeschichte
21. Jahrhundert

Regionaler Schwerpunkt
DDR Geschichte und Sowjetisch Besetzte Zone
Bundesrepublik Deutschland bis 1990 und Westzonen
Nordrhein Westfalen
Europäische Geschichte
Geschichte Großbritanniens
Geschichte Skandinaviens
Geschichte Norwegens
Geschichte Dänemarks

Fachlicher Schwerpunkt
Geschichte allgemein
Kultur und Repräsentation
Geschichte der Medien, Kommunikation und Öffentlichkeit
Kultur und Mentalitätsgeschichte
Musikgeschichte
Identität, Repräsentationen, Fremd und Außenwahrnehmungen
Zweiter Weltkrieg: sozial, politisch, ökonomisch
Entwicklung der Nationalstaaten, Nationalismusgeschichte
Nationalismus und Faschismusgeschichte
Politische Ideen, Ideologien
Soziale, politische, kulturelle Ordnungen

Weitere Arbeitsgebiete
Musik im Nationalsozialismus

Musik und Rechtsextremismus

Institutionengeschichte

Kulturtransferforschung

Inter- und Transdisziplinarität


(30.07.2016)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.