Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Prof. Dr. Marcel Boldorf


 
Kontakt
Université Lyon 2 Lumière, Faculté des Langues, 74, rue Pasteur
69365 Lyon Cedex 07 (FR)

0033/478697025

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=2390

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Université Lyon 2 - Lumière
Abteilung/Institut
Faculté des Langues
Derzeitige Position(en)
Professeur de civilisation allemande - Professor für Deutsche Geschichte und Kultur
Frühere Positionen
2007-2013 DFG-Projekt in Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte, Ruhr-Universität Bochum

2007-2013 Lehrstuhlvertretungen in Köln, Europa-Universität Viadrina, HU Berlin, LMU München, Universität des Saarlandes und TU Darmstadt

2005-2006 Wiss. Mitarbeiter, Univ. Jena

1992-2003 Wiss. Assistent und Mitarbeiter, Universität Mannheim

Derzeitige Projekte
Wirtschaftsgeschichte des Ersten Weltkriegs (Deutschland und Frankreich im Vergleich)

Kriegswirtschaft unter deutscher und japanischer Besatzung im Zweiten Weltkrieg

Geschichte des Bundesministeriums für Wirtschaft


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Governance in der Planwirtschaft. Industrielle Führungskräfte in der Stahl- und Textilbranche der SBZ/DDR (1945-1958), Berlin 2015.

Europäische Leinenregionen im Wandel. Institutionelle Weichenstellungen in Schlesien und Irland 1750–1850 (Industrielle Welt, Bd. 68), Köln u.a. 2006

Sozialfürsorge in der SBZ/DDR 1945–1953. Ursachen, Ausmaß und Bewältigung der Nachkriegsarmut (VSWG-Beihefte, Bd. 138), Stuttgart 1998
Wichtige Artikel
France's Occupation Costs and the War in the East: The Contribution to the German War Economy, 1940–1944, in: Journal of Contemporary History 47 (2012), S. 291–316 (mit Jonas Scherner)

Kollaboration und der Wechsel der europäischen Wirtschaftseliten nach dem Zweiten Weltkrieg, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 2010/2, S. 9–24.

Grenzen des nationalsozialistischen Zugriffs auf Frankreichs Kolonialimporte (1940–1942), in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 97 (2010), S. 143–159.

Socio-economic Institutions and Transaction Costs. Merchant Guilds and Rural Trade in 18th Century-Lower Silesia, in: European Review of Economic History 13 (2009)

Von der Entnazifizierung zur Stalinisierung. Kontinuitätslinien der politischen Säuberung in der SBZ/DDR (1945–1952), in: Historische Zeitschrift 288 (2009)

Die „Neue Soziale Frage“ und die „Neue Armut“ in den siebziger Jahren. Sozialhilfe und Sozialfürsorge im deutsch-deutschen Vergleich, in: Jarausch, Konrad H. (Hg.): Das Ende der Zuversicht? Die siebziger Jahre als Geschichte, Göttingen 2008, S. 138–156

Der institutionelle Ansatz in der wirtschaftshistorischen Forschung seit dem 19. Jahrhundert. Interpretationen zum Niedergang des schlesischen Leinengewerbes, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 55 (2006), S. 317–338.

Migration und regionale Entwicklung. Niederschlesien im 18. und frühen 19. Jahrhundert, in: Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie 53 (2005), S. 10–22

Herausgeberschaft/Editionen
Economies under Occupation. The Hegemony of Nazi Germany and Imperial Japan in World War II, London 2015. (mit Tetsuji Okazaki)

Europäische Volkswirtschaften unter deutscher Hegemonie 1938-1945 (Schriften des Historischen Kollegs Kolloquien, Bd. 77), München 2012. (mit Christoph Buchheim)

Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 2010/2, Europäische Wirtschaftseliten nach 1945, Berlin 2010.

Handbuch der Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland nach 1945 (Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung), Bundesrepublik Deutschland 1958–1966. Sozialpolitik im Zeichen des erreichten Wohlstandes (hg. mit Michael Ruck), Baden-Baden 2007
Epochaler Schwerpunkt
Neuere und Neueste Geschichte

Regionaler Schwerpunkt
Europäische Geschichte

Fachlicher Schwerpunkt
Gesellschaft und Soziales

Weitere Arbeitsgebiete
Sozial- und Wirtschaftsgeschichte seit der frühen Neuzeit, Sozialpolitik und Armenfürsorge, Industrielle Revolution, Institutionenökonomik, Kriegswirtschaft.


(31.08.2015)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.