Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Dr. Martina Sauer


 
Kontakt
Wörthstr. 1
77815 Bühl (DE)

07223/9129174

http://www.gib.uni-tuebingen.de/mitarbeiterlistename/userprofile/ms150

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=1736

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Kunstphilosophie: Independent Researcher

Aktuell: Auszeichnung im Rahmen der Ausschreibung des Hans-und-Lea-Grundig-Preis 2015 der Rosa Luxemburg-Stiftung für "Aufsätze zur ästhetischen Erfahrung bei Anselm Kiefer": http://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Presse/pdf/Hans-und-Lea-Grundig-Preis_2015_Juryvotum.pdf. (26.11.2015)
Abteilung/Institut
s.o.
Derzeitige Position(en)
Beirätin und Co-Sektionsleiterin Bild Deutsche Gesellschaft für Semiotik: http://www.semiotik.eu/Bild.

Editorial board member, yearbook of Moving Image Studies (YoMIS), Resarch Group Moving Image Science in Kiel, Germany: www.movingimagescience.com
Frühere Positionen
2010-2014 FH Nordwestschweiz/Basel, Hochschule für Gestaltung und Kunst, Dozierende für Kunst und Theorie

05-09/2012 Züricher Hochschule der Künste, Institute for Cultural Studies in the Arts, Werkvertrag, Forschungsprojekt: Abstract.Amodal.Affective

WS 2011/2012 Hochschule für Künste Bremen, Gastdozentin

2007-2009 Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Gestaltung, Wissenschafltiche Mitarbeiterin mit Öffentlichkeitsarbeit, Counselling Officer

09/2007 Sommeruniversität ev. Studienstiftung Villigst e.V., Dozentin

2004-2006 Universität Witten/Herdecke gGmbH, Lehrstuhl für Kunstwissenschaft, Ästhetik und Kunstvermittlung, Fakultät für das Studium fundamentale, Studiengang Philosophie und Kulturreflexion, Assistentin

1999-2004 Projektleitung Kunst- und Kulturarbeit eines Unternehmens

1991-2004 Kunstkritik und Kunstvermittlung
Derzeitige Projekte
Tagungen, Seminare, Workshops:

6.-8.10/2016: »Ernst Cassirer und die Kunsttheorie: Einflüsse und Nachwirkungen«, in: Symposion der Internationalen Ernst Cassirer Gesellschaft: Ernst Cassirer: Einflüsse, Rezeptionen, Wirkungen, Warburg Haus, Hamburg.

01/16 »Grenzen zwischen Ästhetik und Semiotik?«, Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung der DGS, Deutschen Gesellschaft für Semiotik: Grenzen. Kontakt - Kontrast - Kommunikation, WS 15/16, do. 18-20 Uhr, Universität Passau, Raum (PHIL) HS 4, 26.11.2015.

11/15: Gastvortrag mit Diskussion: »Stimmung« als Modus des Erlebens von Bildern, in: HS Prof. Dr. Roland Posner, Institut für Sprache und Kommunikation, TU Berlin: Die Rolle der Zeichen im Aufbau von Kultur: Atmosphäre, Stimmung, Aura, Millieu, 11.06.2015.

7/15: Framing Emotional Perception: Affect and Effect of Aesthetic Experience, or Extensions of Aesthetic Theory towards a Visual Semiotics, Konferenz ISRE (International Society for Research on Emotions), Genf, 8.-10.07.2015.

6/15 Gastvortrag mit Diskussion: Nicht-intentionale oder intentionale Logik? Zur Frage der Eigenlogik von Bildern, in: HS Prof. Dr. Roland Posner, Institut für Sprache und Kommunikation, TU Berlin: Nichtkommunikative Zeichenprozesse: Struktur und Funktion, 11.06.2015.

2/15: Techne - poiesis - aisthesis: Konferenz d. Dt. Gesellschaft für Ästhetik, Hamburg: Bildkraft und Tatkraft: Zum Verhältnis von ästh. Erfahrung und Technik bei Cassirer, Langer und Krois.

2/15: Workshop: John M. Krois, Institut für Kunst- und Bildgeschichte, HU Berlin.



vgl. zu vergangenen Beteiligungen an Tagungen: http://www.gib.uni-tuebingen.de/mitarbeiterlistename/userprofile/ms150, und zu den abstracts: https://independent.academia.edu/MartinaSauer


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Faszination - Schrecken. Zur Handlungsrelevanz ästhetischer Erfahrung anhand Anselm Kiefers Deutschlandbilder, Heidelberg 2012, in: ART-Dok, Publikationsplattform Kunstgeschichte: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2012/1851/ [05.03.2012].

Cézanne - van Gogh - Monet. Genese der Abstraktion, Diss. Basel 1998, Bühl 2000, in: ART-Dok, Publikationsplattform Kunstgeschichte: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/2573/ [07.04.2014].

Paul Cézanne, Harenberg: Dortmund 1991
Wichtige Artikel
In Vorbereitung:

»Das Bild als eigenständiges semiotisches System. Kunst- und kulturwissenschaftliche Überlegungen zu Mechanismen, Prozessen und Praktiken der Bedeutungsgenerierung durch das bzw. im Medium Bild«, geplant für: Illustrierte Zeitschriften um 1900: Multimodalität und Metaisierung, transcript: Bielefeld 2016 [Reihe Kultur- und Medientheorie].

Lexikonbeitrag: »Formale Ästhetik«, in: GIB. Glossar für Bildphilosophie: http://www.gib.uni-tuebingen.de/netzwerk/glossar/index.php?title=GIB_-_Glossar_der_Bildphilosophie:Hauptseite.

Lexikonbeitrag: »Spekulative Ästhetik versus Ästhetik als Formwissenschaft«, in: Grundriss der Geschichte der Philosophie, Bd. 1/1-3, Die Philosophie des 19. Jahrhunderts: Deutschland, Hrsg. Gerald Hartung, Schwabe: Basel.

Buchprojekt: Josef Albers: "Nur der Schein trügt nicht" (Arbeitstitel), Verlagsgesellschaft: Weimar 09/2016



Radiobeitrag:

SWR 2 Wissen: Aula, 27.05.2012, 8:30 bis 9:00 Uhr: »Ein Bild ist ein Bild. Wie funktioniert unsere Wahrnehmung?«, Podcast und Text: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/archiv/ein-bild-ist-ein-bild/-/id=660334/nid=660334/did=9584814/140u4a8/index.html.



Aufsätze:

»Abstrakt - Affektiv - Multimodal. Zur Verarbeitung von Bewegtbildern im Anschluss an Cassirer, Langer und Krois«, in: Lars Chr. Grabbe, Patrick Rupert-Kruse, Norbert M. Schmitz (Hrsg.), Bildkörper. Zum Verhältnis von Bildtechnologien und Embodiment, Büchner: Darmstadt 2016, S. 46-71.

»Bildkraft und Tatkraft: Zum Verhältnis von ästhetischer Erfahrung und Technik im Anschluss an Cassirer, Langer und Krois.«, in: Birgit Recki (Hrsg.), Techne – poiesis – aisthesis [Reihe Kongress-Akten, Deutsche Gesellschaft für Ästhetik, Bd. 3], S. 1-25: http://www.dgae.de/wp-content/uploads/2015/02/Sauer_Bildkraft-und-Tatkraft.pdf?c=76f6f1&p0=7&p1=-4&p2=-7 [11.12.2015].

»Visualität und Geschichte. Bilder als historische Akteure im Anschluss an Verkörperungstheorien«, in: Niels Grüne, Claus Oberhauser (Hrsg.), Jenseits des Illustrativen. Visuelle Medien und Strategien politischer Kommunikation, V&R unipress: Göttingen 2015, S. 39-60.

»Ästhetik und Pragmatismus. Zur funktionalen Relevanz einer nicht-diskursiven Formauffassung bei Cassirer, Langer und Krois«, in: IMAGE 20, Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft, K. Sachs-Hombach, J. Schirra, St. Schwan, H.J. Wulff (Hrsg.), in: http://www.gib.uni-tuebingen.de/image?function=fnArticle&showArticle=303 [11.08.2014]. Mit lesenswerten Anmerkungen zur Zielsetzung des Aufsatzes im Editorial von Jörg Schirra: http://www.gib.uni-tuebingen.de/own/journal/upload/e3f865cc90780aef7764a63bcdd6b92c.pdf.

»Kunst als ästhetische Strategie. Differenz von Hingabe und Distanz als Bruch und Voraussetzung für eine neue Form des Dialogs«, in: Stoellger, Philipp; Gutjahr, Marco (Hrsg.), An den Grenzen des Bildes. Zur visuellen Anthropologie, Königshausen & Neumann: Würzburg 2014 [Interpretation Interdisziplinär, 15], 115-130, und in: ART-Dok, Publikationsplattform Kunstgeschichte: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/3309/1/Sauer_Kunst_als_aesthetische_Strategie_2014.pdf [02.04.2015].

»Verantwortung - Vom Aufladen mit Bedeutung in Kunst und Sprache. Zu den Konsequenzen aus den kulturanthropologischen Ansätzen von Cassirer, Warburg und Böhme«, Beitrag zur Tagung der Evangelischen Kirche Deutschlands, Wittenberg [01/2011], in: Oxen, Kathrin und Sagert, Dietrich (Hrsg.): Mitteilungen - zur Erneuerung evangelischer Predigtkultur, Leipzig 2013, S. 15-33 [Kirche im Aufbruch, 5]; und in: ART-Dok, Publikationsplattform Kunstgeschichte: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/2293/ [29.10.2013].

»La beauté de l'ardeur pour la vie« (suisse artiste d´art vidéo Pipilotti Rist à St. Gallen), in: Les Lettres et les Arts, Cahiers suisses de critique littéraire et artistique, No. 14, 11/2012, S. 58-61; und in: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2013/2158/ sowie auf Deutsch: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2013/2172/ [15.02.2013].

»Zwischen Hingabe und Distanz - Ernst Cassirers Beitrag zur Frage nach dem Ursprung der Bilder im Vergleich zu vorausgehenden (Kant), zeitgleichen (Heidegger und Warburg) und aktuellen Positionen«, Poster-Vortrag zur Konferenz: Ursprünge der Bilder, Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft, TU Chemnitz [4/2011], in: IMAGE 15, Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft, R. Becker, J. Schirra und K. Sachs-Hombach (Hrsg.), in: http://www.gib.uni-tuebingen.de/image/ausgaben?function=fnArticle&showArticle=209 [27.04.2012].

»Entwicklungspsychologie/Neurowissenschaft und Kunstgeschichte - Ein Beitrag zur Diskussion von Form als Grundlage von Wahrnehmungs- und Gestaltungsprinzipien«, in: Kunstgeschichte. Open Peer Reviewed Journal, http://www.kunstgeschichte-ejournal.net/134/ [07.06.2011].

»Affekte und Emotionen als Grundlage von Weltverstehen. Zur Tragfähigkeit des kulturanthropologischen Ansatzes Ernst Cassirers in den Bildwissenschaften«, in: IMAGE 13, Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft, K. Sachs-Hombach, J. Schirra, S. Schwan, H.J. Wulff (Hrsg.), in: http://www.gib.uni-tuebingen.de/image/ausgaben?function=fnArticle&showArticle=181 [01.01.2011].

»Wie lässt sich der "Wahnsinn" verstehen? Bild- und kulturtheoretische Konsequenzen aus dem Faschismus aus dem Werk Anselm Kiefers«, in: https://independent.academia.edu/MartinaSauer [22.07.2010.]

»Benjamin revisited. Das Kunstwerk im Zeitalter der digitalen Medien«, in: Kunstgeschichte. Open Peer Reviewed Journal: http://www.kunstgeschichte-ejournal.net/111/ [04.02.2011]; und in: Silo Magazin No 1/2010, Jonas Schulte & Viet Hoa Le (Hrsg.), Diplomprojekt, Bauhaus Universität Weimar, S. 14-15 und in: http://www.silo-magazin.de/?cat=39, mit Kommentaren von Simone Neuber [19.07.2010].

»Cassirers Bild- versus Kunstbegriff«, in: Simone Neuber, Roman Veressov (Hrsg.), Das Bild als Denkfigur. Funktionen des Bildbegriffs in der Philosophiegeschichte von Platon bis Nancy, München 2010, S. 183-198, sowie: ART-Dok, Publikationsplattform Kunstgeschichte: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/2764/ [07.10.2014].

»Wahrnehmen von Sinn vor jeder sprachlichen oder gedanklichen Fassung? Frage an Ernst Cassirer«, in: Kunstgeschichte. Open Peer Reviewed Journal: http://www.kunstgeschichte-ejournal.net/63/ [21.12.2008]; mit einem Kommentar von Lambert Wiesing (Friedrich-Schiller-Universität Jena): www.kunstgeschichte-ejournal.net/kommentare/2009/wiesing.

»Faszination und Schrecken. Wahrnehmungsvorgang und Entscheidungsprozess im Werk Anselm Kiefers«, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 2/2006, S. 183-210; und in: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2011/1536/pdf/Sauer_Faszination_und_Schrecken_Anselm_Kiefer_2006.pdf.

»Beschreiben - Benennen - Deuten. Vom Wahrnehmen zum Verstehen aus kunstwissenschaftlicher Sicht«, in: ART-Dok, Publikationsplattform Kunstschichte: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/2316/ [21.11.2013]. Um Anmerkungen ergänzte Version, ursprünglich erschienen in: Studium fundamentale, Die Semesterzeitung im Sommersemester 2005, 14.04.05-07.07.05, Universität Witten-Herdecke, S. 15.



Rezensionen:

Kunst und Handlung. Ästhetische und handlungstheoretische Perspektiven, hg. von Daniel M. Feige, Judith Siegmund, transcript: Bielefeld 2015, in: sehepunkte 16 (2016), Nr. 2: http://www.sehepunkte.de/2016/02/27822.html [16.02.2016].

Farewell to Visual Studies, Edited by James Elkins, Gustav Frank, and Sunil Manghani, Penn State University Press 2015 (The Stone Art Theory Institutes, 5): Gutachten und Klappentext: http://www.psupress.org/books/titles/978-0-271-07078-0.html.

Erscheinung und Ereignis. Zur Zeitlichkeit des Bildes, hrsg. v. Emmanuel Alloa, Fink-Verlag: München 2013, in: sehepunkte 15 (2015), Nr. 1, URL: http://www.sehepunkte.de/2015/01/25928.html [15.01.2015].

Lambert Wiesing: Sehen lassen. Die Praxis des Zeigens, Frankfurt/M. 2013, in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 3, URL: http://www.sehepunkte.de/2014/03/25039.html [15.03.2014].

John Michael Krois: Bildkörper und Körperschema. Schriften zur Verkörperungstheorie ikonischer Formen, hrsg. v. Horst Bredekamp, Marion Lauschke, Akademie: Berlin 2011 [ACTUS et IMAGO, 2], in: sehepunkte 13 (2013), Nr. 4, URL: http://www.sehepunkte.de/2013/04/22945.html [15.04.2013].

Siri Hustvedt: Mit dem Körper sehen: Was bedeutet es ein Kunstwerk zu betrachten?, München / Berlin 2010 [Internationale Schelling-Vorlesung an der Akademie der Bildenden Künste München, 3], in: sehepunkte 13 (2013), Nr. 1, URL: http://www.sehepunkte.de/2013/01/19441.html [18.01.2013].

Sigrid Schade / Silke Wenk: Studien zur Visuellen Kultur. Einführung in ein transdisziplinäres Forschungsfeld, transcript: Bielefeld 2011 [Studien zur visuellen Kultur, 8], in: sehepunkte 12 (2012), Nr. 4, URL: http://www.sehepunkte.de/2012/04/21498.html [15.04.2012].

Movens Bild, Zwischen Evidenz und Affekt, hrsg. v. Gottfried Boehm, Birgit Mersmann, Christian Spies, Fink: München 2008, und

Lambert Wiesing: Die Sichtbarkeit des Bildes, Geschichte und Perspektiven der formalen Ästhetik, campus: Frankfurt/M. 2008, in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 7/8, URL: www.sehepunkte.de/2010/07/15646.html [15.07.2010].

Hans Ulrich Reck, Eigensinn der Bilder. Bildtheorie oder Kunstphilosophie?, München 2007, in: sehepunkte 9 (2009), Nr. 10, URL: www.sehepunkte.de/2009/10/14161.html [15.10.2009].

Hartmut Böhme, Fetischismus und Kultur. Eine andere Theorie der Moderne, Hamburg 2006, in: Kunstchronik, Monatsschrift für Kunstwissenschaft, Museumswesen und Denkmalpflege, Hg. Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München, Mitteilungsblatt des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker e.V., [07/2007] und in: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2009/948/index.html.



Tagungsberichte:

»Auf Distanz zum Gewöhnlichen«, mit Elke Beilfuß, Bericht zur Tagung: Ästhetik und Alltagserfahrung, VII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, 29.09.2008-02.10.2008, Jena: in: design-report 1/09, S. 72 und in: www.design-report.de/Archiv /Geschichte-Theorie, [01/2009],

vgl. ergänzend in: www.hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte [18.11.2008].

Bildprozesse. Imagination und das Imaginäre im Dialog zwischen Kultur- und Naturwissenschaft, ZKM, Karlsruhe [05/2007], in: www.arthist.net/download/conf/2007/070618Sauer.pdf [18.06.2007].

Movens Bild. Zwischen Evidenz und Affekt, 1. Jahrestagung des nationalen Forschungsschwerpunktes: Bildkritik. Macht und Bedeutung der Bilder, 26.10.-28.10.2006, Basel, in: www.arthist.net/download/conf/2006/061114Sauer.pdf [13.11.2006].
Herausgeberschaft/Editionen
Das Weimarer Modell, Jahrbuch, herausgegeben für Fakultät Gestaltung, Bauhaus-Universität Weimar, Weimar 2009

Kunstpfad am Mummelsee, Kunstführer 2002, herausgegeben für Dieterle-Touristik

Kunstpfad am Mummelsee, Falt-Kataloge zu den Symposien 2001, 2000 und 1999, jeweils herausgegeben für Dieterle-Touristik
Epochaler Schwerpunkt
19. Jahrhundert
20. Jahrhundert
21. Jahrhundert

Regionaler Schwerpunkt
Regionen Alte Welt, Vor und Frühgeschichte, Archäologie (generell)

Fachlicher Schwerpunkt
Kultur und Repräsentation
Kunstgeschichte
Ideen und Geistesgeschichte

Weitere Arbeitsgebiete
Bild- und Kunstbegriff, Ästhetik, Kulturtheorie, u.a. auf der Grundlage von Ernst Cassirer: Ausdruckswahrnehmung und Symbolbegriff

dazu externes Forschungsgutachten/Kommentar: von Lambert Wiesing (Friedrich-Schiller-Universität Jena), in: Kunstgeschichte. Open Peer Reviewed Journal: www.kunstgeschichte-ejournal.net/discussion/2008/Sauer [12/2009], zu: »Wahrnehmen von Sinn vor jeder sprachlichen oder gedanklichen Fassung? Frage an Ernst Cassirer«.


(23.05.2016)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.