Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Dr. Andreas Umland


 
Kontakt
DAAD German Embassy vul. Bohdana Khmelnitskoho 25
UA-01901 Kiev (UA)

http://ku-eichstaett.academia.edu/AndreasUmland

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=1455

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Nationale Universität "Kyjiwer Mohyla-Akademie"
Abteilung/Institut
Lehrstuhl für Politologie
Derzeitige Position(en)
DAAD-Fachlektor / Docent
Frühere Positionen
Visiting Fellow an der Stanford University 1997-1999 und Harvard University 2001-2002

Fachlektor der Robert Bosch Stiftung an der Uraler Staatlichen Universität Jekaterinburg 1999-2001 und Nationalen Universität "Kyjiwer Mohyla-Akademie" 2003 & 2005

Temporary Lecturer in Russian and East European Studies an der University of Oxford Jan.-Dez. 2004.

DAAD-Lektor an der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kyjiw 2005-2008.

Wiss. Assistent an der Katholischen Uni Eichstätt-Ingolstadt 2008-2010.
Derzeitige Projekte
FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE: Geschichte des russischen Nationalismus; postsowjetische Politik; Hochschullehre in Osteuropa.

Seit 2007 Verwaltung des Webarchivs "Russian Nationalism" (groups.yahoo.com/group/russian_nationalism/) und seit 2008 der Diskussionsforen "Researchers of Russian Nationalism" (www.linkedin.com/groups?about=&gid=157897) sowie "Researchers of Historical and Neo-Fascism" (www.linkedin.com/e/vgh/1640147/ bzw. www.facebook.com/group.php?gid=52910686741).



 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Dr. phil. in Geschichte: "Vladimir Zhirinovskii in Russian Politics: Three Approaches to the Emergence of the Liberal-Democratic Party of Russia, 1990-1993." Auf Microfiche. Freie Universität Berlin 1998.

Ph. D. in Politics: "Post-Soviet ‘Uncivil Society’ and the Rise of Aleksandr Dugin: A Case Study of the Extraparliamentary Radical Right in Contemporary Russia." University of Cambridge Library 2007.
Wichtige Artikel
Wladimir Shirinowskij in der russischen Politik, in: Osteuropa, Nr. 12, 1994: 1117-1131.

The Post-Soviet Russian Extreme Right, in: Problems of Post-Communism, Nr. 4, 1997: 53-61.

Soviet Antisemitism After Stalin, in: East European Jewish Affairs, Nrn. 1-2, 1999: 159-168.

Comparing New Radical Right-wing Groupings, in: Patterns of Prejudice, Nr. 2, 2000: 82-86.

Toward an Uncivil Society?, in: Demokratizatsiya, Nr. 3, 2002: 362-391.

Russischer Rechtsextremismus im Lichte der jüngeren empirischen und theoretischen Faschismusforschung, in: Osteuropa, Nr. 2, 2002: 901-913.

Zhirinovskii Before Politics/Enters Politics/in the First Russian Republic, in: The Journal of Slavic Military Studies, Nr. 3, 2004: 425-447; Nr. 1, 2005: 15-30; Nr. 2, 2006: 193-241.

Kulturhegemoniale Strategien der russischen extremen Rechten, in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, Nr. 4, 2004: 437-454.

Teaching Social Sciences at a Post-Soviet University, in: European Political Science, Nr. 2, 2005: 219-229.

Concepts of Fascism in Contemporary Russia und the West, in: Political Studies Review, Nr. 1, 2005: 34-49.

Faschismus a la Dugin, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, Nr. 12, 2007: 1432-1435.

Conceptual and Contextual Problems in the Interpretation of Contemporary Russian Ultranationalism, in: Russian Politics and Law, Nr. 4, 2008: 6-30.

Zhirinovsky's "Last Thrust to the South" and the Definition of Fascism, in: Russian Politics and Law, Nr. 4, 2008: 31-46.

Rechtsextremes Engagement jenseits von Parteien, in: Foschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Nr. 4, 2008: 63-67.

"Neoeurasismus" und Antiamerikanismus als Grundbestandteile des außenpolitischen Denkens in Russland, in: Russlandanalysen, Nr. 174, 2008: 11-14.

Pathological Tendencies in Russian "Neo-Eurasianism", in: Russian Politics and Law, Nr. 1, 2009: 76-89.

Refining the Concept of Generic Fascism, in: European History Quarterly, Nr. 2, 2009: 298-309.

Fascist Tendencies in Russia's Political Establishment, in: Russian Analytical Digest, Nr. 60, 2009: 13-17.

Averting a Post-Orange Disaster, in: Harvard International Review, Juni 2009.

Die semipräsidentielle Sackgasse der post-orangen Ukraine, in: Ukraine-Analysen, Nr. 64, 2009: 8-11.

Is Dugin a Traditonalist?, in: The Russian Review, Nr. 4, 2009: 662-678 (mit A. Shekhovtsov).

Orange Revolution als Scheideweg, in: Osteuropa, Nr. 11, 2009: 109-120.

Die ukrainische Protodemokratie im zeitgeschichtlichen Kontext, in: Ukraine-Analysen, Nr. 67, 2010: 16-19.



------------------------------------------------------------------------

Sammelbandbeiträge u.a. in: World Fascism (ABC-CLIO 2006), Macht – Religion – Politik (Unrast 2006), Cena nenavisti (Sova 2005), Russkij nacionalizm (Sova 2006), Gefährdungen der Freiheit (Vandenhoeck & Ruprecht 2006), Sovremennye interpretacii russkogo nacionalizma (ibidem 2007), Le rouge at le noir (CNRS 2007), Aspects of the Orange Revolution I, III & IV (ibidem 2007), Ideengeschichte als politische Aufklärung (Metropol 2010).
Herausgeberschaft/Editionen
The Implementation of the European Convention on Human Rights in Russia. Stuttgart: ibidem 2004.

Geistes- und Sozialwissenschaftliche Hochschullehre in Osteuropa I-IV. Frankfurt/M.: Peter Lang 2005, 2006, 2007, 2009 (mit Thomas Keith & Matthias Bürgel).

Fascism Past and Present, West and East: An International Debate on Concepts and Cases in the Comparative Study of the Extreme Right. With an afterword by Walter Laqueur. Stuttgart: ibidem 2006 (mit Roger Griffin und Werner Loh).

Aspects of the Orange Revolution III-V. Stuttgart: ibidem 2007 (mit Ingmar Bredies und Valentin Yakushik).

Theorizing Post-Soviet Russia's Extreme Right: Comparative Political, Historical and Sociological Approaches (=Russian Politics and Law, Bd. 46, H. 4). Armonk, NY: M. E. Sharpe 2008.

The Nature of "Neo-Eurasianism:" Approaches to Aleksandr Dugin's Post-Soviet Movement of Radical Anti-Americanism (=Russian Politics and Law, Bd. 47, H. 1). Armonk, NY: M. E. Sharpe 2009.

-----------------------------------------------------------------------------------

Seit 2004 Herausgabe der Buchreihe "Soviet and Post-Soviet Politics and Society" (www.ibidem-verlag.de/spps.html).

Seit 2008 Mitherausgabe der deutschen Printversion sowie der russischen Internetausgabe der Zeitschrift "Forum für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte" (www1.ku-eichstaett.de/ZIMOS/).
Epochaler Schwerpunkt
21. Jahrhundert

Regionaler Schwerpunkt
Geschichte Russlands

Fachlicher Schwerpunkt
Nationalismus und Faschismusgeschichte

Weitere Arbeitsgebiete
Seit 2005 Mitentwicklung des Masterstudienganges Deutschland- und Europastudien an der Kiewer Mohyla Akademie (dsg.mohyla.uni-jena.de/).

Kurzbeiträge u.a. in: FAZ, Die Zeit, The Wall Street Journal, The Washington Post, The Globe and Mail, The Jerusalem Post, Prospect Magazine, Asia Times, History News Network, The National Interest Online, The Moscow Times, Kyiv Post, Russia Profile, Washington ProFile, Novoe vremja, Novaja gazeta, Kontinent, Russland-Analysen, Zerkalo nedeli und Ukraine-Analysen.


(19.03.2011)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.