Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Dr. Alex J. Kay


 
Kontakt
Die Kontaktdaten sind auf Wunsch des Nutzers nur registrierten Besuchern zugänglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

http://www.ifz-muenchen.de/das-institut/mitarbeiterinnen/ea/mitarbeiter/alex-kay/

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=1259

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
Abteilung/Institut
Abteilung Berlin
Derzeitige Position(en)
Leitender Wissenschaftlicher Projektkoordinator, Editionsprojekt "Judenverfolgung 1933-1945", englische Ausgabe


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
The Making of an SS Killer. The Life of Colonel Alfred Filbert, 1905-1990. Cambridge: Cambridge University Press, 2016.

Exploitation, Resettlement, Mass Murder. Political and Economic Planning for German Occupation Policy in the Soviet Union, 1940-1941 (= Studies on War and Genocide, Bd. 10). New York/Oxford: Berghahn Books, 2006, TB 2011, E-Book 2013.
Wichtige Artikel
"German Economic Plans for the Occupied Soviet Union and their Implementation, 1941–1944", in: Timothy Snyder und Ray Brandon (Hrsg.), Stalin and Europe: Imitation and Domination, 1928–1953. New York: Oxford University Press, 2014, S. 163–189.

"Transition to Genocide, July 1941: Einsatzkommando 9 and the Annihilation of Soviet Jewry", in: Holocaust and Genocide Studies, 27/3 (Winter 2013), S. 411–442.

"Ungleiche Brüder. Der SS-Massenmörder und der KZ-Häftling", in: Einsicht 10. Bulletin des Fritz Bauer Instituts (Herbst 2013), S. 49–55.

"Brothers - The SS Mass Murderer and the Concentration Camp Inmate", in: Tr@nsit online, 8. August 2013.

"Death Threat in the Reichstag, June 13, 1929: Nazi Parliamentary Practice and the Fate of Ernst Heilmann", in: German Studies Review, 35/1 (Februar 2012), S. 19–32.

"'The Purpose of the Russian Campaign Is the Decimation of the Slavic Population by Thirty Million': The Radicalization of German Food Policy in Early 1941", in: Alex J. Kay u. a. (Hrsg.), Nazi Policy on the Eastern Front, 1941: Total War, Genocide, and Radicalization. Rochester, NY: University of Rochester Press, 2012, S. 101–129.

"A 'War in a Region beyond State Control'? The German-Soviet War, 1941-1944", in: War in History, 18/1 (Januar 2011), S. 109–122.

"Verhungernlassen als Massenmordstrategie. Das Treffen der deutschen Staatssekretäre am 2. Mai 1941", in: Zeitschrift für Weltgeschichte, 11/1 (Frühjahr 2010), S. 81–105.

"'Hierbei werden zweifellos zig Millionen Menschen verhungern.' Die deutsche Wirtschaftsplanung für die besetzte Sowjetunion und ihre Umsetzung 1941-1944", in: Transit - Europäische Revue, 38 (Winter 2009), S. 57–77.

"Revisiting the Meeting of the Staatssekretäre on 2 May 1941: A Response to Klaus Jochen Arnold and Gert C. Lübbers", in: Journal of Contemporary History, 43/1 (Januar 2008), S. 93–104.

"Germany’s Staatssekretäre, Mass Starvation and the Meeting of 2 May 1941", in: Journal of Contemporary History, 41/4 (Oktober 2006), S. 685–700. (Mit dem George L. Mosse Preis 2006 ausgezeichnet.)

"Falsche Helden. Die Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand beschönigt die Biographien einiger Militärs. Ihre Überarbeitung ist überfällig", in: Der Tagesspiegel, 02.01.2013, Nr. 21 559, S. 23.

"Ausbeutung, Umsiedlung, Massenmord. NS-Zukunftspläne für den Osten: Hungerplan und Generalplan Ost", in: Predigthilfe und Materialien für die Gemeinde, Ökumenische Friedensdekade 2012, S. 44–50.

"Angekündigter Mord. Vor 70 Jahren wurde der Sozialdemokrat Ernst Heilmann im KZ Buchenwald ermordet. Damit gedroht hatte NS-Führer Frick schon 1929 im Reichstag", in: Der Freitag, 18.03.2010, Nr. 11, S. 12.

"Hungertod nach Plan. Hunderttausende Menschen starben während der Blockade Leningrads im Zweiten Weltkrieg. Ein Beispiel für die systematische deutsche Hungerpolitik gegen die sowjetische Bevölkerung", in: Der Freitag, 23.01.2009, Nr. 4, S. 11.
Herausgeberschaft/Editionen
Nazi Policy on the Eastern Front, 1941: Total War, Genocide, and Radicalization (= Rochester Studies in East and Central Europe, Bd. 9). Rochester, NY: University of Rochester Press, 2012, TB 2014, E-Book 2014. Herausgegeben zusammen mit Jeff Rutherford und David Stahel, mit einem Vorwort von Christian Streit.
Epochaler Schwerpunkt
20. Jahrhundert
1920 bis 1929
1930 bis 1939
1940 bis 1949

Regionaler Schwerpunkt
Geschichte Deutschlands

Fachlicher Schwerpunkt
Holocaust, Shoa, Verfolgung und Ermordung von Juden
Zweiter Weltkrieg: sozial, politisch, ökonomisch
Nationalismus und Faschismusgeschichte
Politische Ideen, Ideologien

Weitere Arbeitsgebiete
Deutschland, 1918-1945

Historische Gewaltforschung


(14.04.2016)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.