Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Prof. Dr. Rainer Nicolaysen


 
Kontakt
Edmund-Siemers-Allee 1, Raum 39
20146 Hamburg (DE)

040/428387940

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=1139

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Universität Hamburg
Abteilung/Institut
Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte und Historisches Seminar
Derzeitige Position(en)
Leiter der Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte; Professor für Neuere Geschichte am Historischen Seminar; Gastprofessor Smith College und Middlebury College; Vorsitzender des Vereins für Hamburgische Geschichte



Derzeitige Projekte
Vorbereitung des Jubiläums "100 Jahre Universität Hamburg" 2019

Biographische Studie zu Fritz Fischer (1908-1999)

Biographische Studie zu Albrecht Mendelssohn Bartholdy (1874-1936)



 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Siegfried Landshut. Die Wiederentdeckung der Politik. Eine Biographie. Frankfurt am Main 1997.

Der lange Weg zur VolkswagenStiftung. Eine Gründungsgeschichte im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Göttingen 2002.

"Frei soll die Lehre sein und frei das Lernen". Zur Geschichte der Universität Hamburg. Hamburg 2008.

Der etwas andere Zauberberg. Annäherungen an die 94-jährige Geschichte der Deutschen Schule am Middlebury College. Middlebury/Vermont 2009.

Wichtige Artikel
Leistung und Dilemma der Linksintelligenz. Zum politischen Kräfteverhältnis in der Anfangsphase des Exils. In: Michel Grunewald (Hg.): Die deutsche Literaturkritik im europäischen Exil (1933-1940). Bern u.a. 1993, S. 3-25.

Siegfried Landshut (1897-1994). In: John Michael Krois/Gerhard Lohse/Rainer Nicolaysen: Die Wissenschaftler Ernst Cassirer, Bruno Snell, Siegfried Landshut (Hamburgische Lebensbilder in Darstellungen und Selbstzeugnissen, Bd. 8). Hamburg 1994, S. 75-115.

Zur Entstehungs- und Frühgeschichte der VolkswagenStiftung. In: Wissenschaftsfördernde Institutionen im Deutschland des 20. Jahrhunderts. Hg. von Rüdiger vom Bruch und Eckart Henning. Berlin 1999, S. 167-183.

Von der Leidenschaft des Denkens und der Traurigkeit in der modernen Welt. In: Nicolaysen, Rainer (Hg.): Polis und Moderne. Siegfried Landshut in heutiger Sicht. Berlin/Hamburg 2000, S. 53-65.

"...ein Stück 'Odyssee eines Forschers' also". Kurt Singer und die Hamburger Universität. In: Interkulturelle Singer-Studien. Zu Leben und Werk Kurt Singers. Hg. von Achim Eschbach, Viktoria Eschbach-Szabo und Nobuo Ikeda. München 2002, S. 61-93.

"Vitae, nicht vita". Über Vertreibung und Exil des Osteuropa-Historikers Richard Salomon (1884-1966). In: Lebendige Sozialgeschichte. Gedenkschrift für Peter Borowsky. Hg. von Rainer Hering und Rainer Nicolaysen. Wiesbaden 2003, S. 633-659.

Geistige Elite im Dienste des "Führers". Die Universität zwischen Selbstgleichschaltung und Selbstbehauptung. In: Hamburg im "Dritten Reich". Hg. von der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg. Göttingen 2005, S. 336-356.

Für Recht und Gerechtigkeit. Über das couragierte Leben der Juristin Magdalene Schoch (1897-1987). In: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 92 (2006), S. 113-143.

[Gemeinsam mit Peter Borowsky] Politische Geschichte. In: Hans-Jürgen Goertz (Hg.): Geschichte. Ein Grundkurs. Neuausgabe (3., revidierte und erweiterte Auflage). Reinbek bei Hamburg 2007, S. 527-540.

Plädoyer eines Demokraten. Ernst Cassirer und die Hamburgische Universität 1919 bis 1933. In: Philosophie und Gestalt der Europäischen Universität. Akten der Internationalen Fachtagung Budapest, vom 6. bis 9. November 2003. Hg. von István M. Fehér und Peter L. Oesterreich (Schellingiana, Bd. 18). Stuttgart-Bad Cannstatt 2008, S. 285-328.

Die Frage der Rückkehr. Zur Remigration Hamburger Hochschullehrer nach 1945. In: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 94 (2008), S. 117-152.

Richard Salomon (1884-1966) – ein deutsch-amerikanisches Gelehrtenleben. In: Joist Grolle/Matthias Schmoock (Hg.): Spätes Gedenken. Ein Geschichtsverein erinnert sich seiner ausgeschlossenen jüdischen Mitglieder (Hamburgische Lebensbilder in Darstellungen und Selbstzeugnissen, Bd. 21). Bremen 2009, S. 159-196.

Wandlungsprozesse der Hamburger Universität im 20. Jahrhundert. In: 100 Jahre Germanistik in Hamburg. Traditionen und Perspektiven. Hg. von Myriam Richter und Mirko Nottscheid in Verbindung mit Hans-Harald Müller und Ingrid Schröder (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 19). Berlin/Hamburg 2011, S. 9-35.

Rebell wider Willen? Fritz Fischer und die Geschichte eines nationalen Tabubruchs. In: Rainer Nicolaysen/Axel Schildt (Hg.): 100 Jahre Geschichtswissenschaft in Hamburg (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 18). Berlin/Hamburg 2011, S. 197-236.

Albrecht Mendelssohn Bartholdy (1874-1936). Jurist - Friedensforscher - Künstler. In: Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 75 (2011), Heft 1, S. 1-31.

Fritz Fischer und die Zeitgeschichte Anfang der 1960er Jahre. In: Zeitgeschichte in Hamburg. Nachrichten aus der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg 2010 [Sonderheft 1960-2010 – 50 Jahre Forschungsstelle]. Hamburg 2011, S. 26-41.

Konsequent widerstanden – die Juristin Magdalene Schoch. In: Rainer Nicolaysen (Hg.): Das Hauptgebäude der Universität Hamburg als Gedächtnisort. Mit sieben Porträts in der NS-Zeit vertriebener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Hamburg 2011, S. 171-198.

Verfechter der Verständigung – der Jurist und Friedensforscher Albrecht Mendelssohn Bartholdy. In: Rainer Nicolaysen (Hg.): Das Hauptgebäude der Universität Hamburg als Gedächtnisort. Mit sieben Porträts in der NS-Zeit vertriebener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Hamburg 2011, S. 199-227.

Zur Kontinuität politischen Denkens. Siegfried Landshuts Beitrag zur Etablierung westdeutscher Politikwissenschaft als Einlösung seines Programms aus Weimarer Zeit. In: Alexander Gallus/Axel Schildt (Hg.): Rückblickend in die Zukunft. Politische Öffentlichkeit und intellektuelle Positionen in Deutschland um 1950 und um 1930 (Hamburger Beiträge zur Sozial- und Zeitgeschichte, Bd. 48). Göttingen 2011, S. 275-293.

Das "Ja" eines späteren Sozialdemokraten. Über Heinrich Landahl (1895-1971) und seine Zustimmung zum "Ermächtigungsgesetz" am 23. März 1933. In: Dirk Brietzke/Rainer Nicolaysen (Hg.): Geschichte und Politik. Festschrift für Joist Grolle zum 80. Geburtstag (= Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte, Bd. 98 [2012]). Hamburg 2012, S. 151-192.

"Das war, als ob sich ein leerer Raum um einen bildete." Über Vertreibung und Exil deutschsprachiger Hochschullehrer 1933 bis 1945. In: Gerd Biegel/Angela Klein/Peter Albrecht/Thomas Sonar (Hg.): Jüdisches Leben und akademisches Milieu in Braunschweig. Nellie und Kurt Otto Friedrichs. Wissenschaftliche Leistungen und illegale Liebe in bewegter Zeit (Braunschweiger Beiträge zur Kulturgeschichte, Bd. 2). Frankfurt am Main u.a. 2012, S. 119-130.

Stichtag: 9. November 1967: "Unter den Talaren Muff von 1000 Jahren". Ein Hamburger Studentenprotest trifft den Nerv der Ordinarienuniversität. In: 19 Tage Hamburg. Ereignisse und Entwicklungen der Stadtgeschichte seit den fünfziger Jahren. Hg. von der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg. München/Hamburg 2012, S. 110-126.

Erinnerung an Oxford und eine Begegnung mit Lotte Labowsky 1991. Ein persönliches Nachwort. In: Regina Weber: Lotte Labowsky (1905-1991) – Schülerin Aby Warburgs, Kollegin Raymond Klibanskys. Eine Wissenschaftlerin zwischen Fremd- und Selbstbestimmung im englischen Exil (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 21). Berlin/Hamburg 2012, S. 187-192.

Glanzvoll und gefährdet. Über die Hamburger Universität in der Weimarer Republik. In: Andocken. Hamburgs Kulturgeschichte 1848 bis 1933. Hg. von Dirk Hempel und Ingrid Schröder unter Mitarbeit von Norbert Fischer, Anna-Maria Götz, Johanna Meyer-Lenz, Mirko Nottscheid, Myriam Richter und Bastian Weeke (Beiträge zur Hamburgischen Geschichte, Bd. 4). Hamburg 2012, S. 114-131.

Albrecht Mendelssohn Bartholdy (1874-1936). In: 100 Jahre Hauptgebäude der Universität Hamburg. Reden der Festveranstaltung am 13. Mai 2011 und anlässlich der Benennung der Hörsäle H und K im Hauptgebäude der Universität nach dem Sozialökonomen Eduard Heimann (1889-1967) und dem Juristen Albrecht Mendelssohn Bartholdy (1874-1936). Red. Rainer Nicolaysen (Hamburger Universitätsreden, N. F. Bd. 18). Hamburg 2012, S. 65-72.

Magdalene Schoch – eine biographische Skizze. In: Zeitschrift des Deutschen Juristinnenbundes 16 (2013), S. 29-33.

Wissenschaft ohne Zentrum. Über das Ende des Akademischen Gymnasiums 1883 und den schwierigen Weg zur Gründung einer Universität 1919. In: Dirk Brietzke/Franklin Kopitzsch/Rainer Nicolaysen (Hg.): Das Akademische Gymnasium. Bildung und Wissenschaft in Hamburg 1613-1883 (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 23). Berlin/Hamburg 2013, S. 213-235.

Das Gedächtnis der Universität. Über Werk und Wirken von Eckart Krause – Versuch einer Nahaufnahme. In: Anton F. Guhl/Malte Habscheidt/Alexandra Jaeger (Hg.): Gelebte Universitätsgeschichte. Erträge jüngster Forschung. Eckart Krause zum 70. Geburtstag (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Sonderband). Berlin/Hamburg 2013, S. 183-206.

Mein Schanzenviertel. In: Mein Hamburg. Mitglieder des Vereins für Hamburgische Geschichte über ihre Stadt. Hg. von Claudia Thorn. Norderstedt 2014, S. 33-49.

Das „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ vom 7. April 1933 und seine Umsetzung an der Hamburger Universität. In: Rainer Nicolaysen (Hg.): Auch an der Universität – Über den Beginn von Entrechtung und Vertreibung vor 80 Jahren. Reden der zentralen Gedenkveranstaltung der Universität Hamburg im Rahmen der Reihe „Hamburg erinnert sich 2013“ am 8. April 2013 (Hamburger Universitätsreden, N. F. Bd. 19). Hamburg 2014., S. 27-51.

Siegfried Landshut (1897-1968). In: Eckhard Jesse/Sebastian Liebold (Hg.): Deutsche Politikwissenschaftler – Werk und Wirkung. Von Abendroth bis Zellentin. Baden-Baden 2014, S. 463-476.

Entwürdigt – Die Aberkennung von Doktortiteln im „Dritten Reich“. Homosexuelle Opfer der Hamburger Universität. In: Norman Domeier/Rainer Nicolaysen/ Maria Borowski/Martin Lücke/Michael Schwartz: Gewinner und Verlierer. Beiträge zur Geschichte der Homosexualität in Deutschland im 20. Jahrhundert (Hirschfeld Lectures, Bd. 7). Göttingen 2015, S. 45-61.

Die Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte – das Gedächtnis der Universität Hamburg. In: Tiedenkieker. Hamburgische Geschichtsblätter N.F., Nr. 6 (2015), S. 54-59.

Auf schmalem Grat. Thomas Manns Hamburg-Besuch im Juni 1953. In: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 101 (2015), S. 115-161.

Herausgeberschaft/Editionen
Polis und Moderne. Siegfried Landshut in heutiger Sicht. Mit ausgewählten Dokumenten zur Biographie (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 16). Berlin/Hamburg 2000.

[Gemeinsam mit Rainer Hering:] Lebendige Sozialgeschichte. Gedenkschrift für Peter Borowsky. Wiesbaden 2003.

[Gemeinsam mit Rainer Hering:] Zum Gedenken an Peter Borowsky (Hamburger Universitätsreden, N.F. Bd. 3). Hamburg 2003.

Siegfried Landshut, Politik. Grundgebriffe und Analysen. Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk in zwei Bänden. Potsdam 2004.

[Gemeinsam mit Rainer Hering:] Peter Borowsky, Schlaglichter historischer Forschung. Studien zur deutschen Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Hamburg 2005.

[Gemeinsam mit Eckart Krause:] Zum Gedenken an Magdalene Schoch (1897-1987) (Hamburger Universitätsreden, N.F. Bd. 16). Hamburg 2008.

[Gemeinsam mit Eckart Krause:] Zum Gedenken an Erwin Panofsky (1892-1968) (Hamburger Universitätsreden, N.F. Bd. 17). Hamburg 2009.

[Gemeinsam mit Axel Schildt:] 100 Jahre Geschichtswissenschaft in Hamburg (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 18). Berlin/Hamburg 2011.

Das Hauptgebäude der Universität Hamburg als Gedächtnisort. Mit sieben Porträts in der NS-Zeit vertriebener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Hamburg 2011.

[Gemeinsam mit Dirk Brietzke:] Geschichte und Politik. Festschrift für Joist Grolle zum 80. Geburtstag (= Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte, Bd. 98 [2012]). Hamburg 2012.

[Gemeinsam mit Dirk Brietzke und Franklin Kopitzsch:] Das Akademische Gymnasium. Bildung und Wissenschaft in Hamburg 1613-1883 (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 23). Berlin/Hamburg 2013.

Auch an der Universität – Über den Beginn von Entrechtung und Vertreibung vor 80 Jahren. Reden der zentralen Gedenkveranstaltung der Universität Hamburg im Rahmen der Reihe „Hamburg erinnert sich 2013“ am 8. April 2013 (Hamburger Universitätsreden, N. F. Bd. 19). Hamburg 2014.

175 Jahre Verein für Hamburgische Geschichte. Dokumentation des Senatsempfangs im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses am 9. April 2014. Hamburg 2014.

[Gemeinsam mit Norman Domeier, Maria Borowski, Martin Lücke und Michael Schwartz:] Gewinner und Verlierer. Beiträge zur Geschichte der Homosexualität in Deutschland im 20. Jahrhundert (Hirschfeld Lectures, Bd. 7). Göttingen 2015.

Wilhelm Flitner (1889-1990) – ein Klassiker der Erziehungswissenschaft? Zur 125. Wiederkehr seines Geburtstags. Reden der Festveranstaltung der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg am 22. Oktober 2014 (Hamburger Universitätsreden, N. F. Bd. 20). Hamburg 2015.

[Gemeinsam mit Maria Borowski, Jan Feddersen, Benno Gammerl und Christian Schmelzer:] Jahrbuch Sexualitäten 2016. Göttingen 2016.



Lexikon-Beiträge in: Hamburgische Biografie, Bd. 1 (2001), Bd. 2 (2003), Bd. 3 (2006), Bd. 4 (2008), Bd. 5 (2010), Bd. 6 (2012); Lexikon der deutschen Geschichte 1945 bis 1990 (2002); Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert (2005); Das Jüdische Hamburg (2006).



Rezensionen u.a. in: Historische Zeitschrift; Archiv für Sozialgeschichte; Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte; Aus dem Antiquariat; Jahrbuch Sexualitäten

Publikationsliste
Epochaler Schwerpunkt
Neuere und Neueste Geschichte

Regionaler Schwerpunkt
Geschichte Deutschlands
Hamburg

Fachlicher Schwerpunkt
Geschichte allgemein
Kultur und Mentalitätsgeschichte
Erinnerung, Gedächtnis, Gedenken
Politische Ideen, Ideologien
Jüdische Geschichte
Sozial und Gesellschaftsgeschichte
Bildung, Erziehung, Universitätsgeschichte, Wissenschaftpolitik
Ideen und Geistesgeschichte
Wissenschaftsgeschichte: Wissenschaftsorganisationen, wiss. Infrastruktur

Weitere Arbeitsgebiete
Herausgeber der Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte (gemeinsam mit Eckart Krause und Barbara Vogel)

Herausgeber der Hamburger Universitätsreden, Neue Folge

Redakteur des Aufsatzteils der Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte (gemeinsam mit Dirk Brietzke)

Herausgeber des Jahrbuch Sexualitäten (gemeinsam mit Maria Borowski, Jan Feddersen, Benno Gammerl und Christian Schmelzer)







(19.06.2016)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.