Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


Altonaer Museum in Hamburg
BeschreibungDas Altonaer Museum in Hamburg-Norddeutsches Landesmuseum ist eines der größten Regionalmuseen Deutschlands. Das Sammel- und Forschungsgebiet bezieht vor allem die Kulturgeschichte Norddeutschlands (Schwerpunkt Schleswig-Holstein und das Niederelbegebiet) ein.
URLhttp://www.altonaermuseum.de/de/
AutorDr. Gier, Klaus
HerausgeberAltonaer Museum in Hamburg - Norddeutsches Landesmuseum: Hamburg, DE
Veröffentlicht durchAltonaer Museum in Hamburg - Norddeutsches Landesmuseum: Hamburg, DE
LandDeutschland
SpracheDeutsch
Überprüft29.07.2006
 Zusatzinformationen
Deutsche SchlagwörterLandesgeschichte, Kulturgeschichte, Sozialgeschichte, Wirtschaftsgeschichte, Technikgeschichte, Kunstgeschichte
Englische SchlagwörterRegional history, Cultural history, Social history, Economic history, Technical history, Art history
DatenquelleUB Dortmund
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=3261
 Institutionsdaten
TitelAltonaer Museum – Stiftung Historische Museen Hamburg
Postleitzahl22765
StadtHamburg
StraßeMuseumstr. 23
Email
Telefon040 / 428 135 -0
Fax040 / 428 135 -21 43
KontaktPresse- u. Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Klaus Gier (Tel.: 040 / 428 135 2963, Mail: klaus.gier@altonaer-museum.hamburg.de)
LeitungDirektor: Prof. Dr. Torkild Hinrichsen, Kaufm. Geschäftsführer: Helmut Sander
MitarbeiterAbt. Allgemeine Kulturgeschichte / Außenstelle Rieck-Haus: Dr. Torkild Hinrichsen, Abt. Schifffahrt u. Fischerei: Dr. Boye Meyer-Friese, Abt. Kunsthandwerk: N.N., Abt. Gemälde u. Grafik: Dr. Nicole Tiedemann, Außenstelle Jenisch-Haus: Dr. Nicole Tiedemann, Museumspädagogik: Mareike Ballerstedt, Bibliothek: Dipl.-Bibl. Britta Niebuhr, Grafik- u. Fotoarchiv: Gabriela Baumer, Fotoarchiv u. Dokumente / Archiv Kulturgeschichtliche Sammlungen, Gemälde Lauenburger Rathsapotheke: Burkhard Jodat, Bildpostkarten: Ingeborg Hass
GeschichteDas 1863 gegründete Altonaer Museum in Hamburg ist eines der größten Regionalmuseen Deutschlands. Schwere Beschädigungen während des Zweiten Weltkriegs sowie ein Großbrand 1980 machten Neukonzeptionen notwendig.
PublikationenPeriodikum: Jahrbücher des Altonaer Museums. Museums- u. Sammlungsführer: Torkild Hinrichsen (Hg.): Lebens-Faden. Die Textilsammlung des Altonaer Museums. Begleitbuch erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Altonaer Museum (eröffnet am 10.6.2003), Hamburg 2003, Torkild Hinrichsen: Spielzeug - Ein Kindertraum. Spielen und Spielzeug aus Norddeutschland aus der Sammlung des Altonaer Museums - Norddeutsches Landesmuseum, Husum 1996, Torkild Hinrichsen (Hg.): In Ottos Kopf. Das Altonaer Museum 1901 bis 2001 und das Ausstellungskonzept seines ersten Direktors Otto Lehmann, Hamburg 2001, Torkild Hinrichsen/Burkhard Jodat: Von Apothekern, Pillen und Kräutern. Mit Bildern und Texten zur historischen Raths-Apotheke Lauenburg, Husum 2001, Torkild Hinrichsen/Gerhard Kaufmann: Das Freilichtmuseum Rieck-Haus, Husum 2000, Torkild Hinrichsen: Spielzeug - Ein Kindertraum. Spielen und Spielzeug aus Norddeutschland aus der Sammlung des Altonaer Museums - Norddeutsches Landesmuseum, Husum 1996, Christian L. Küster: Glas im Altonaer Museum, 1974, Hildemarie Schwindrazheim: Führer durch die Bauernstuben des Altonaer Museums, Hamburg 1967
OrganisationAbteilungen: Kultur-, Sozial- u. Wirtschaftsgeschichte, Technikgeschichte f. d. Bereiche Schiffahrt u. Fischerei, Stadtgeschichte, Geschichtliche Landeskunde, Kunstgeschichte. Dauerausstellung: Kinderolymp, Lauenburger Raths-Apotheke, Optische Wunderkammer
ForschungForschungsschwerpunkt: Kulturgeschichte Norddeutschlands (bes. Schleswig-Holstein u. Niederelbegebiet)
InventarAussenstellen: Jenisch Haus. Museum für Kunst und Kultur an der Elbe, Rieck-Haus. Vierländer Freilichtmuseum, Heine-Haus. Archive, Präsenzbibliothek


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.