Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


Allegro - Datenbank Software
Beschreibung"allegro ist kein spezialisiertes Anwendungsprogramm, sondern es kann für viele Anwendungen eingesetzt werden, wo Daten eingegeben, gespeichert, verwaltet und abrufbar gemacht werden müssen. Ein solches Programmsystem braucht mehrere Eigenschaften, unter anderem diese: Parametrierbarkeit Die Struktur der Daten ist nicht fest ins System eingebaut, sondern kann vollständig konfiguriert und parametriert werden: MAB oder MARC sind nicht verpflichtend, es kann mit ganz anderen Datenformaten gearbeitet werden. Eigentlich ist allegro gar nicht auf bibliothekarische Daten und Aufgaben im engeren Sinne fixiert, sondern kann ein weites Spektrum von Strukturen und Funktionen abdecken. Ab Version 23.2 kann voll mit Unicode gearbeitet werden. Dabei können dank der Parametrierung sogar z.B. kyrillische Daten in Registern oder Textanzeigen auch automatisch transliteriert erscheinen. Mehrplatzfähigkeit Auf allen Plattformen (incl. DOS und Novell) kann eine allegro-Datenbank von mehreren Plätzen aus gleichzeitig mit schreibendem Zugriff benutzt werden. Es gibt keine getrennten Einzel- und Mehrplatzversionen Fehlersicherheit Alle Transaktionen (Dateneingaben, Korrekturen etc.) werden zusätzlich protokolliert. Ist nach einem Absturz, z.B. durch Stromausfall, eine Datenbank nicht mehr benutzbar, kann deshalb der Zustand unmittelbar vor dem Zusammenbruch schnell und exakt rekonstruiert werden." Die Website bietet weitere Informationen zum Programm und den Bezugsmöglichkeiten.
URLhttp://www.allegro-c.de/
HerausgeberEversberg, Bernhard <>
Veröffentlicht durchUniversitätsbibliothek Braunschweig, DE <http://www.biblio.tu-bs.de/>
LandDeutschland
SpracheDeutsch
Überprüft13.04.2006
 Zusatzinformationen
Deutsche SchlagwörterBibliotheken, Literatur, Neue Medien
Techn. BereitstellungUniversitätsbibliothek Braunschweig, DE <http://www.biblio.tu-bs.de/>
Beschränkungkostenfreie Vollversion
DatenquelleClio-online
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=17480
 Institutionsdaten
TitelUniversitätsbibliothek Braunschweig
Postleitzahl38106
StadtBraunschweig
StraßePockelsstraße 13
PostfachPostfach 3329 38023 Braunschweig
Email
Telefon0531 / 3915018
Fax0531 / 395836
KontaktLeiter des Universitätsarchivs und der Vieweg-Archive: Klaus Oberdieck <>
LeitungDirektor: Ltd. Bibl.-Dir. apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Dietmar Brandes; Vertreterin des Direktors: Bibl.-Dir. Dr. phil. Beate Nagel


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.