Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung (BIK)

Enthalten in
Jahr
2004
"Forschungsziel des 1993 gegründeten Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgen-Forschung (BIK) ist eine interdisziplinäre Erarbeitung des Nominalthemas als Auswirkungen von Kriegen und Konflikten im weitesten Sinne. Dazu zählen staatliche, gesellschaftliche, ökonomische, soziale, humanitäre und kulturelle Aspekte ebenso wie Fragen zu Flüchtlingen, Asylanten, zivilen Zwangsarbeitern oder Kriegsgefangenen."
Veröffentlicht durch
Technische Bereitstellung

Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung (BIK): Graz, AT

Sprache

Land

Austria

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion