Wratislavia Digitalis

Von

Institut für Kooperation in Mittel- und Osteuropa (KOMIOS), Bratislava SK:

"Wratislava Digitale stellt eine digitale Stadtbibliothek mit einem derzeitigen Volumen von über 115.000 Seiten zur freien Verfügung. Auf den Besucher warten Periodika, vor allem Zeitschriften, Adressbücher (das älteste von 1832, das jüngste von 1926) und Jahrespublikationen verschiedener Breslauer Institutionen ebenso, wie monographisches und mehrbändiges Schriftgut. Dieses bietet einen zeitlichen wie thematischen Querschnitt der historischen Breslauer Buchproduktion: Aus dem 17. bis zum Beginn des 20. Jahrhundert finden sich hier Werke aus den unterschiedlichsten Sachbereichen, wobei solche zur Stadt- und Landesgeschichte besondere Schwerpunkte bilden. Hervorzuheben sind außerdem die beiden Sondersammlungen: schlesische bzw. Breslauer "Edikte und Ordnungen" mit zahlreichen Rara aus dem 16., 17., 18. und 19. Jahrhundert und historische Alltagsdokumente, vor allem aus dem täglichen Wirtschaftsleben der Stadt. Ein Bestand von rund 500 digitalisierten Ansichtskarten vermittelt dem Betrachter auch einen sinnlich greifbaren Eindruck des historischen Breslaus - seiner Straßen, Plätze, Gebäude und Bewohner. Eine Kollektion aus alten Stadtplänen und Landkarten ermöglicht die räumliche Zuordnung von Text- und Bildinhalten. Gefördert wird das Projekt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags (BKM)."
Sprache

Deutsch

Land

Deutschland

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion