Zechenkarte (Ruhrgebiet)

"Wo waren eigentlich die Schächte im Ruhrgebiet? In der Blütezeit des Ruhrbergbaus gab es im Ruhrgebiet unzählige Zechen. Zur Förderung der gewonnenen Kohle, zur Belüftung und zur Ein- und Ausfahrt von Menschen und Material wurden Schächte in das Kohlegebirge getrieben. Die meisten Zechen verfügten über mehrere Schächte, so dass es insgesamt mehrere tauschend Schächte im Ruhrgebiet gegeben hat. Nur ein kleiner Teil davon ist noch in Betrieb, ein paar weitere sind durch die stehengebliebenen Schachtbauwerke noch erkennbar. Aber wo findet man diese? Und wo waren die restlichen Schächte? Was ist von ihnen übrig geblieben?"
Technische Bereitstellung

„Wikipedia, Die freie Enzyklopädie“: San Francisco, US < info-de@wikimedia.org>

Sprache

Deutsch

Land

Deutschland

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion