Stefan Thierfelder (M.A.)

Doktorand

Historisches Institut

Universität Greifswald

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Doktorand im Fachbereich Geschichtswissenschaft an der Universität Greifswald

Aktuelle(s) Projekt(e)

Dissertationsprojekt über ein Akteurs-Netzwerk im preußischen Nordosten (bestehend aus Ost- und Westpreußen, Ostpommern und dem Regierungsbezirk Bromberg) in den Jahren 1918 bis 1920. Unterstützt von staatlichen Fonds von Preußen und dem Deutschen Reich betrieben sie antibolschewistische und antipolnische Propaganda und hatten am deutsch-polnischen Konflikt um diese Großregion nach dem Ersten Weltkrieg maßgeblichen Anteil

Frühere Position(en)

Immanuel-Kant-Stipendiat
Fritz-Stern-Stipendiat
Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, wissenschaftlichen Politik und Europäischen Ethnologie an der Albert-Ludwigs-Universtät Freiburg i.Br.

Veröffentlichungen

Artikel

Der Ostdeutsche Heimatdienst und die Volksabstimmungszeit in Ostpreußen. Der Anfang vom Ende der friedlichen Koexistenz?, in: Acta Historica Universitatis Klaipidensis Nr. 30 (2015), S. 84-100. (http://briai.ku.lt/en/publications/acta-historica-universitatis-klaipedensis/volumes/volume-30/)

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Preußische Geschichte, deutsch-polnische Geschichte 1880 bis heute.