Dr. Michael Homberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Frühere Position(en)

- Feodor Lynen Forschungsstipendiat, Alexander von Humboldt-Stiftung (Stanford University, UC Berkeley, Harvard University)
- Feodor Lynen Rückkehrstipendiat, Alexander von Humboldt-Stiftung (ZZF Potsdam)
- Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Historisches Institut, Universität zu Köln

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Reporter-Streifzüge. Metropolitane Nachrichtenkultur und die Wahrnehmung der Welt 1870-1918, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017. 400 S.

Artikel

Auswahl:

- Who is leading Innovation? German Computer Policies, the „American Challenge“ and the Technological Race of the 1960s and 1970s, in: Media in Action, Jg. 1, Nr. 1 (2017), S. 93-114.
- Mensch | Mikrochip. Die Globalisierung der Arbeitswelten in der Com-puterindustrie 1960 bis 2000 – Fragen, Perspektiven, Thesen, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Jg. 66, Nr. 2 (2018), S. 267-293.
- „Gebrochene Professionalisierung“. Die Beschäftigten in der bundesdeutschen EDV-Branche, in: F. Bösch (Hg.): Wege in die digitale Gesellschaft. Computernutzung in der Bundesrepublik 1955-1990, Göttingen: Wallstein 2018, S. 105-127.
- (zs. mit V. Barth): Fake News. Geschichte und Theorie falscher Nachrichten, in: Geschichte und Gesellschaft, Jg. 44, Nr. 4 (2018), S. 619-642.
- Die Mass Media Declaration (1978), in: Quellen zur Geschichte der Menschenrechte. Eds. Arbeitskreis Menschenrechte im 20. Jahrhundert, Mai 2018. URL: https://www.geschichte-menschenrechte.de/schluesseltexte/die-mass-media-declaration-1978
- Von Sendern und Empfängern. Der Nord-Süd-Dialog und die Debatte um eine Neue Weltinformations- und Kommunikationsordnung, in: J. Dinkel/S. Fiebrig/F. Reichherzer (Hg.): Nord | Süd, Berlin/Boston: de Gruyter 2020, S. 263-298.
- Der Staat, der Bürger und das Geheimnis. „Blowing the Whistle!“ – Medien und Moral in den 1960er und 1970er Jahren, in: B. Hofmann (Hg.): Menschenrecht als Nachricht. Medien, Öffentlichkeit und Moral seit dem 19. Jahrhundert, Frankfurt a.M./New York: Campus 2020, S. 381-409.
- Diplomaten am Ball? Der deutsch-deutsche Sportverkehr im Zeichen der Systemkonkurrenz, in: A. Friedman/F. Jacob (Hg.): Fußball. Identitätsdiskurse, Politik und Skandale, Stuttgart: Kohlhammer 2020, S. 207-234.
- Computerliebe. Die Anfänge der elektronischen Partnervermittlung in den USA und in Westeuropa, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, Jg. 17, Nr. 1 (2020), S. 36-62.

Herausgeberschaften und Editionen

- (zs. mit M. Günter): artes populares. Theorie und Praxis populärer Unterhaltungskünste in der Frühen Neuzeit. Sonderband. Daphnis. Zeitschrift für Mittlere Deutsche Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit, Jg. 44, Nr. 3 (2016). 170 S.
- (zs. mit V. Barth): Informationskämpfe. Globale Zirkulation und politische Bedeutung falscher Nachrichten, 1880 bis 1930. Sonderband. Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, Jg. 67, Nr. 3 (2019). 60 S.
- (zs. mit B. Möckel): Technologies and Human Rights. Conflicts and Convergences after 1945, Göttingen: Wallstein 2021 [in Vorber.]. 368 S.

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

- Medien- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
- Geschichte und Theorie der Globalisierung
- Gesellschaftsgeschichte des digitalen Zeitalters
- Kultur- und Erfahrungsgeschichte der metropolitanen Moderne