Prof. Dr. Achim Landwehr (Prof. Dr.)

Institut für Geschichtswissenschaften

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Institut für Geschichtswissenschaften Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Universitätsstraße 1

40225 Düsseldorf (DE)

landwehr@phil.hhu.de

http://www.geschichte.hhu.de/lehrstuehle/geschichte-der-fruehen-neuzeit.html

0211/8111537

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Universitätsprofessor für Geschichte der Frühen Neuzeit

Aktuelle(s) Projekt(e)

Kulturgeschichte Europas im "langen 17. Jahrhundert"
Zeitwissen in der Frühen Neuzeit

Frühere Position(en)

-

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Policey im Alltag. Die Implementation frühneuzeitlicher Policeyordnungen in Leonberg, Frankfurt a.M. 2000.
Geschichte des Sagbaren. Einführung in die historische Diskursanalyse, Tübingen 2001.
gemeinsam mit Stefanie Stockhorst, Einführung in die Europäische Kulturgeschichte, Paderborn u.a. 2004.
Die Erschaffung Venedigs. Raum, Bevölkerung, Mythos 1570-1750, Paderborn u.a. 2007.
Historische Diskursanalyse, Frankfurt a.M. 2008.
Kulturgeschichte, Stuttgart 2009.

Artikel

„Normdurchsetzung“ in der Frühen Neuzeit? Kritik eines Begriffs, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 48 (2000) 146-162.
Die Stadt auf dem Papier durchwandern. Das Medium des Reiseberichts im 17. Jahrhundert, in: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 3 (2001) 48-70.
Das Sichtbare sichtbar machen. Annäherungen an ‚Wissen‘ als Kategorie historischer Forschung, in: Achim Landwehr (Hg.), Geschichte[n] der Wirklichkeit. Beiträge zur Sozial- und Kulturgeschichte des Wissens, Augsburg 2002, 61-89.
Diskurs – Macht – Wissen. Perspektiven einer Kulturgeschichte des Politischen, in: Archiv für Kulturgeschichte 85 (2003) 71-117.
Die Rhetorik der „guten Policey“, in: Zeitschrift für Historische Forschung 30 (2003) 251-287.
Das Verschwinden der Pest. Soziale und kulturelle Konsequenzen in Europa um 1700, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 54 (2006) 761-785.
Foucault und die Ungleichheit. Zur Kulturgeschichte des Sozialen, in: Zeitsprünge 15 (2011) 64-84.
Von der ‚Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen‘, in: Historische Zeitschrift 295 (2012) 1-34.
Über den Anachronismus, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 61 (2013) 5-29.

Herausgeberschaften und Editionen

gemeinsam mit Friso Ross (Hg.), Denunziation und Justiz. Historische Dimensionen eines sozialen Phänomens, Tübingen 2000.
gemeinsam mit Thomas Simon (Hg.), Repertorium der Policeyordnungen der Frühen Neuzeit, Bd. 4: Baden und Württemberg, Frankfurt a.M. 2001 .
(Hg.), Geschichte(n) der Wirklichkeit. Beiträge zur Sozial- und Kulturgeschichte des Wissens, Augsburg 2002.
(Hg.), Diskursiver Wandel, Wiesbaden 2010.
gemeinsam mit Susanne Hilger (Hg.), Wirtschaft – Kultur – Geschichte. Positionen und Perspektiven, Stuttgart 2011.
(Hg.), Frühe Neue Zeiten. Zeitwissen zwischen Reformation und Revolution, Bielefeld 2012

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete