Dr. Dieter H. Kollmer (Dr.)

Militärgeschichte nach 1945

Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Forschungsprojektsleiter "Geschichte der Bundeswehr"

Aktuelle(s) Projekt(e)

Ich untersuche die Entwicklung der Bundeswehr (Bw) eingebettet in die Sicherheitspolitik, Verfassungsordnung, Wirtschaft und Gesellschaft der Bundesrepublik. Zurzeit wird die Rolle der Bw während des Kalten Krieges erforscht; mit Methoden der Vergleichs- und Verflechtungsgeschichte soll die Entwicklung von Bw und NVA verglichen werden.
Weitere Projekte: Monogr.: Deutsche Rüstungsgeschichte, Sammelb.: Militärgeschichte und Einsatz, Rüstungsgüterbeschaffung im Kalten Krieg, Lehrbuch Europ. Militärgeschichte.

Frühere Position(en)

seit 2011: Lehrbeauftragter der Universität Potsdam
2010-2012: Bereichsleiter Historische Bildung (AIF I) am Militärgeschichtlichen Forschungsamt
2008-2010: Referent für Militärgeschichte und Tradition im Bundesministerium der Verteidigung, Führungsstab der Streitkräfte (Fü S I 4), Bonn
seit 2007: Mitglied der Redaktion der Militärgeschichtlichen Zeitschrift (MGZ)
2007: Joint Professional Military Education, Joint Forces Staff College, Norfolk, Virginia/USA
2006-2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Modul Einsatzunterstützung am Militärgeschichtlichen Forschungsamt, Potsdam
2000-2005: Dozent für Militärgeschichte an der Offizierschule des Heeres, Dresden
1998-2000: Kompaniechef 2./Fernmeldebataillon 430, Blankenfelde/Brandenburg
1989-1998: Studium der Geschichte und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Freiburg i.Brsg., Basel und Dresden

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Rüstungsgüterbeschaffung in der Aufbauphase der Bundeswehr (1953-1961). Der Schützenpanzer HS 30 als Fallbeispiel (= Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Band 93), Stuttgart 2002.

Artikel

Gescheitert! Hauptfeldwebel (Heer) Wilhelm Kupfer, in: Helmut R Hammerich/Rudolf J. Schlaffer (Hrsg.), Militärische Aufbaugeneration. Ausgewählte Biographien, München 2011, S. 119-144.
Reasons of State: A Military and Foreign Trade Necessity. The International Mix of Armaments in the Build-Up Phase of the Bundeswehr 1953-1958, in: James S. Corum (ed.), Rearming Germany, Leiden (NL), Boston 2011, S. 177-204.
Was macht die europäische Militärgeschichte europäisch oder warum die Einsatzarmee Bundeswehr ein Lesebuch für Europäische Militärgeschichte braucht! In: Gneisenaublätter 10 (2011), S. 82-88.
"Klotzen, nicht kleckern!" Die materielle Aufrüstung des Heeres von den Anfängen bis Ende der sechziger Jahre, in: Helmut R. Hammerich, Dieter H. Kollmer, Martin Rink, Rudolf J. Schlaffer, Das Heer 1950 bis 1970. Konzeption, Organisation und Aufstellung. Unter Mitarbeit von Michael Poppe, München 2006, S. 485-614.
Wieviel Bildung braucht der deutsche Offizier? Offiziersausbildung in Deutschland zwischen humanistischer Allgemeinbildung und beruflich-fachlicher Qualifikation (1806-2003), in: Sicherheit und Frieden 1 (2004), S. 39-45.

Herausgeberschaften und Editionen

(mit Bernhard Chiari) Wegweiser zur Geschichte Demokratische Republik Kongo, Paderborn 1.-3. Auflage 2006–2008.
(mit Bernhard Chiari) Wegweiser zur Geschichte Naher Osten, Paderborn 1. und 2. Auflage 2007, 2009.
(mit Andreas Mückusch) Wegweiser zur Geschichte Horn von Afrika, Paderborn 2007.
(mit Bernhard Chiari) Wegweiser zur Geschichte Sudan, Paderborn 2008.

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete