Dr. Christoph Mauntel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc)

Graduiertenkolleg „Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800-1800)“

Eberhard Karls Universität Tübingen

Forschung und Projekte

Aktuelle(s) Projekt(e)

Weltordnungen. Kontinente und Himmelsrichtungen als Kategorien lateinisch-christlicher Welterfassung

Frühere Position(en)

2010-2013 Universität Heidelberg, Historisches Seminar, Wiss. Mitarbeiter
2013-2015 Universität Heidelberg, Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context", Postdoc

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Gewalt in Wort und Tat. Praktiken und Narrative im spätmittelalterlichen Frankreich (Mittelalter-Forschungen 46), Ostfildern 2014.

Artikel

Zusammen mit Klaus Oschema, Jean-Charles Ducène und Martin Hofmann: Mapping Continents, Inhabited Quarters and The Four Seas. Divisions of the World and the Ordering of Spaces in Latin-Christian, Arabic-Islamic and Chinese Cartography in the Twelfth to Sixteenth Centuries. A Critical Survey and Analysis, in: Journal of Transcultural Medieval Studies 5/2, 2018, S. 295–367.
Ideas of Empire. A Comparative Study in Anglo-Saxon and Spanish Political Thought (from the Eighth to the Twelfth Century), in: Viator 48/3, 2018, S. 1–25.
Das Maß der Gewalt. Normalität und Exzess von körperlicher Gewalt als historiographisches Problem, in: Das Mittelalter 23/1, 2018 [Maß und Maßlosigkeit im Mittelalter, hg. von Isabella Mandrella und Kathrin Müller], S. 128-144.
Fra Mauro's View on the Boring Question of Continents, in: Peregrinations 6/3, 2018, S. 54-77.
The ‘Emperor of Persia’. ‘Empire’ as a Means of Describing and Structuring the World, in: The Medieval History Journal 20/2, 2017 [thematic issue: A World of Empires, hg. von Chris Jones, Christoph Mauntel und Klaus Oschema], S. 354-384.
Zusammen mit Chris Jones und Klaus Oschema, Controversial Terminology. Medieval Perspectives on Claiming and Assigning Imperial Status, in: The Medieval History Journal 20/2, 2017 [thematic issue: A World of Empires, hg. von Chris Jones, Christoph Mauntel und Klaus Oschema], S. 233-247.
Prendre de « bonnes » décisions à l'époque bourguignonne. Réflexions sémantiques et narratives, in: Les cultures de la décision dans l'espace bourguignon. Acteurs, conflits, représentation (Rencontres de Münster, 22-25 septembre 2016), hg. von Alain Marchandisse, Gilles Docquier und Nils Bock (Publications du Centre Européen d'Études Bourguignonnes (XIVe-XVIe s.) 57), Neuchâtel 2017, S. 35-46.
Zusammen mit Jenny Rahel Oesterle, Wasserwelten. Ozeane und Meere in der mittelalterlichen christlichen und arabischen Kosmographie, in: Wasser in der mittelalterlichen Kultur/Water in Medieval Culture. Gebrauch – Wahrnehmung – Symbolik/Uses, Perceptions, and Symbolism, hg. von Gerlinde Huber-Rebenich/Christian Rohr/Michael Stolz (Das Mittelalter, Beihefte 4), Berlin/Boston 2017, S. 59-77.
Vom Ozean umfasst. Gewässer als konstitutives Element mittelalterlicher Weltordnungen, in: Ozeane. Mythen, Interaktionen und Konflikte, hg. von Friedrich Edelmayer und Gerhard Pfeisinger (Studien zur Geschichte und Kultur der Iberischen und Iberoamerikanischen Länder 16), Münster 2017, S. 57–74.
Charters, Pitchforks and Green Seals. Written Documents between Text and Materiality in Late Medieval Revolts,in: Communication and Materiality. Written and Unwritten Communication in Pre-Modern Societies, hg. von Susanne Enderwitz/Rebecca Sauer (Materiale Textkulturen 8), Berlin/Boston 2015, S. 93-112.
Behauptete und bestrittene Legitimität. Die historiographische Darstellung und Interpretation von Aufständen im 14. Jahrhundert, in: Francia 39,2012, S. 89–114.
Zusammen mit Klaus Oschema: Le prince, l’affect et le politique. Commynes et les émotions, in: 1511–2011. Philippe de Commynes. Droit, écriture: deux piliers de la souveraineté, hg. von Joël Blanchard (Cahiers d’Humanisme et Renaissance 100), Genf 2012, S. 127–143.

Herausgeberschaften und Editionen

A World of Empires. Claiming and Assigning Imperial Authority in the Middle Ages, hg. von Chris Jones, Christoph Mauntel und Klaus Oschema (thematic issue of The Medieval History Journal 20/2 (2017)), Los Angeles et al. 2017.
Heidelberg in Mittelalter und Renaissance. Eine Spurensuche in zehn Spaziergängen, hg. von Christoph Mauntel/Carla Meyer/Achim Wendt,in Kooperation mit dem Kurpfälzischen Museum der Stadt Heidelberg und der Universitätsbibliothek Heidelberg, Ostfildern 2014.

Publikationsliste (Url)

http://mauntel.net/mauntel_publikationen.pdf

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Kartographie und geographische Vorstellungen, Asienbilder und -reisen, Gewalt im Mittelalter, Aufstände und Protestformen, Imperien und imperiale Ideen im Mittelalter