Prof. Dr. Riccardo Bavaj (Prof. Dr.)

Professor für Neueste Geschichte

University of St Andrews

School of History

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Director of Postgraduates (Social Science)
Director of Postgraduate Research (History)
Director, Institute for Transnational & Spatial History

Aktuelle(s) Projekt(e)

Liberalismus in Westdeutschland und den Vereinigten Staaten, 1960er und 1970er Jahre

Frühere Position(en)

Feodor Lynen-Forschungsstipendiat, Alexander von Humboldt-Stiftung, Saint Louis University
Wissenschaftlicher Volontär, Institut für Regionalgeschichte, Münster
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Bonn

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Riccardo Bavaj, Der Nationalsozialismus. Entstehung, Aufstieg und Herrschaft (be.bra, 2016)
Riccardo Bavaj, Von links gegen Weimar. Linkes antiparlamentarisches Denken in der Weimarer Republik (J.H.W. Dietz Nachf., 2005)
Riccardo Bavaj, Die Ambivalenz der Moderne im Nationalsozialismus. Eine Bilanz der Forschung (Oldenbourg, 2003)

Artikel

Riccardo Bavaj, Pluralizing Democracy in Weimar Germany. Historiographical Perspectives and Transatlantic Vistas, in: Paul Nolte (ed.), Transatlantic Democracy in the Twentieth Century. Transfer and Transformation (Schriften des Historischen Kollegs. Kolloquien, vol. 96) (Oldenbourg, Munich, 2016), 53-73
Riccardo Bavaj, Germany and “Western Democracies”. The Spatialization of Ernst Fraenkel’s Political Thought, in: Riccardo Bavaj & Martina Steber (eds.), Germany and ‘the West’. The History of a Modern Concept (Berghahn, New York & Oxford, 2015), 183-198
Riccardo Bavaj, Young, Old, and In-Between. Liberal Scholars and “Generation Building” at the Time of West Germany’s Student Revolt, in: Anna von der Goltz (ed.), ‘Talkin’ ’bout My Generation’. Conflicts of Generation Building and Europe’s 1968 (Wallstein, Göttingen, 2011), 177-194
Riccardo Bavaj, Intellectual History, in: Docupedia-Zeitgeschichte. Begriffe, Methoden und Debatten der zeithistorischen Forschung (2010), URL: http://docupedia.de/zg/Intellectual_History
Riccardo Bavaj, “Western Civilization” and the Acceleration of Time. Richard Löwenthal’s Reflections on a Crisis of “the West” in the Aftermath of the Student Revolt of “1968”, in: Themenportal Europäische Geschichte (2010), URL: http://www.europa.clio-online.de/2010/Article=434
Riccardo Bavaj, "Revolutionierung der Augen”. Politische Massenmobilisierung in der Weimarer Republik und der “Münzenberg-Konzern”’, in: Ute Daniel et al. (eds.), Politische Kultur und Medienwirklichkeiten. Zur Kulturgeschichte des Politischen nach 1918 (Oldenbourg, Munich, 2010), 81-100
Riccardo Bavaj, Memorializing Socialist Contradictions. A “Think-Mark” for Rosa Luxemburg in the New Berlin’, in: Bill Niven & Chloe Paver (eds.), Memorialization in Germany since 1945 (Palgrave Macmillan, Basingstoke & New York, 2010), 287-297
Riccardo Bavaj, Turning “Liberal Critics” into “Liberal-Conservatives”. Kurt Sontheimer and the Re-Coding of the Political Culture in the Wake of the Student Revolt of “1968”, in: German Politics & Society 27 (2009), 39-59
Riccardo Bavaj, Auf der Suche nach einer europäischen Moderne, in: Christoph Kühberger & Clemens Sedmak (eds.), Europäische Geschichtskultur – Europäische Geschichtspolitik. Vom Erfinden, Entdecken, Erarbeiten der Bedeutung von Erinnerung für das Verständnis und Selbstverständnis Europas (Studienverlag, Innsbruck, 2009), 235-247
Riccardo Bavaj, Ideologierausch und Realitätsblindheit. Raymond Arons Kritik am Intellektuellen “französischen Typs”, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 5 (2008), No. 2, 332-338, URL: www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-Bavaj-2-2008
Riccardo Bavaj, Verunsicherte Demokratisierer. “Liberal-kritische” Hochschullehrer und die Studentenrevolte von 1967/68, in: Dominik Geppert & Jens Hacke (eds.), Streit um den Staat. Intellektuelle Debatten in der Bundesrepublik 1960-1980 (Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen, 2008), 151-168
Riccardo Bavaj, Gegen den Bürger, für das (Er-)Leben. Raoul Hausmann und der Berliner Dadaismus gegen die “Weimarische Lebensauffassung”, in: German Studies Review 31 (2008), No. 3, 513-536
Riccardo Bavaj, Kulturraumwissenschaft als Grenzverteidigung. Geohistorie und Raumideologie im “Denkschriften-Krieg” der Weimarer Reichsreformdebatte, in: Christophe Duhamelle, Andreas Kossert & Bernhard Struck (eds.), Grenzregionen. Ein europäischer Vergleich vom 18. bis zum 20. Jahrhundert (Campus, Frankfurt/Main & New York, 2007), 97-121
Riccardo Bavaj, Verdoppelte Widersprüchlichkeit. David Schoenbaums Thesen zur “braunen Revolution”, in: Jürgen Danyel, Jan-Holger Kirsch & Martin Sabrow (eds.), 50 Klassiker der Zeitgeschichte (Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 2007), 93-97
Riccardo Bavaj, Lebensideologischer Kommunismus als Alternative. Heinrich Vogelers Utopie vom “neuen Leben” im Krisendiskurs der Weimarer Republik, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 55 (2007), 509-528
Riccardo Bavaj, Otto Kirchheimers Parlamentarismuskritik in der Weimarer Republik. Ein Fall von “Linksschmittianismus”?, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 55 (2007), 33-51
Riccardo Bavaj, Was bringt der “Spatial Turn” der Regionalgeschichte? Ein Beitrag zur Methodendiskussion, in: Westfälische Forschungen 56 (2006), 457-484
Riccardo Bavaj, Hybris und Gleichgewicht. Weimars “antidemokratisches Denken” und Kurt Sontheimers freiheitlich-demokratische Mission, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 3 (2006), No. 2, 315-321, URL: www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-Bavaj-2-2006
Riccardo Bavaj, Das Phänomen einer europäischen Moderne. Überlegungen zu Gestalt und Periodisierung, in: Moderne. Kulturwissenschaftliches Jahrbuch 1 (2005), 83-96

Herausgeberschaften und Editionen

Riccardo Bavaj, Germany and ‘the West’. The History of a Modern Concept (Berghahn, 2015; paperback 2017) [ed. with Martina Steber]
Riccardo Bavaj, Intellektuellengeschichte im Kalten Krieg, Themenheft Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 65 (2014), No. 3/4, 133-216 [ed. with Dominik Geppert]
Riccardo Bavaj, Deutschland – ein Land ohne revolutionäre Traditionen? Revolutionen im Deutschland des 19. und 20. Jahrhunderts im Lichte neuerer geistes- und kulturgeschichtlicher Erkenntnisse (Peter Lang, 2005) [ed. with Florentine Fritzen]