Dr. Anja Thaller

Akad. Rätin a. Z., Lehrstuhl Mittlere Geschichte, Historisches Institut, Universität Stuttgart

Historisches Institut, Abteilung Mittlere Geschichte

Universität Stuttgart

Keplerstraße 17

DE

70174 Stuttgart

anja.thaller@hi.uni-stuttgart.de

http://www.uni-stuttgart.de/himg/mitarbeiter/Thaller/

(+49)711 / 685-83445

Forschung und Projekte

Frühere Position(en)

2013-2015: wiss. Mitarbeiterin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Akademienvorhaben Regesta Imperii, Projekt "Karolingerregesten - Regesten Karls II. des Kahlen" (Leitung: Prof. Dr. I. Fees), Arbeitsstelle Philipps-Universität Marburg

2012: Lehrbeauftragte am Institut für Geschichte, Bereich Mittelalter und Histor. Hilfswiss., Universität Graz

2010-2011: Universitätsassistentin am Institut für Geschichte, Bereich Mittelalter und Historische Hilfswiss., Universität Graz

2007-2010 wiss. Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Patriarchat und Kommune: Friaul und der Westen bis 1251" (FWF, Leitung: o. Univ.-Prof. Dr. R. Härtel)

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Fiat finis et pax. Die Friedensverträge der Patriarchen von Aquileia mit ihren Nachbarn (880-1251). Phil. Diss. Graz 2014 (in Druckvorbereitung).

Artikel

Advocati ecclesiae – zwischen Schutz und Eigennutz. Oder warum die Grafen von Görz die Verträge mit der Aquileier Kirche brachen. In: Der Bruch des Vertrages. Die Verbindlichkeit der Diplomatie und ihre Grenzen. Tagungsakten der Abschlusstagung des DFG-Projekts „Symbolische Kommunikation und kulturelle Differenz“, Münster, 17.–19.09.2014 (im Druck).

«Desiderosi Trivisani de festizar in laude de la bona pase». Zur Neubewertung der “Liebesburgbelagerung” von Treviso. In: Reti Medievali Rivista 17/2 (2016), S. 385-418. URL: <http://www.rmojs.unina.it/index.php/rm/issue/view/389>.

Frieden schließen – in Tat, Wort und Schrift. Die Friedensverträge zwischen dem Patriarchat Aquileia und seinen Nachbarn im Früh- und Hochmittelalter. In: Konfliktbewältigung und Friedensstiftung im Mittelalter: Hg. von Roman Czaja/Eduard Mühle/Andrzej Radzimiński. Toruń 2012, S. 101–121.

Von Rand- und Übergriffszonen in regionalen Urkundenbüchern. In: Regionale Urkundenbücher. Die Vorträge der 12. Tagung der Commission Internationale de Diplomatique. Hg. von Theo Kölzer/Willibald Rosner/Roman Zehetmayer. St. Pölten 2010 (= NÖLA. Mitteilungen aus dem Niederösterreichischen Landesarchiv 14), S. 21–33.

Il Patriarcato d’Aquileia e i suoi vicini occidentali nel pieno medioevo. Un progetto di edizione. In: Memorie Storiche Forogiuliesi 89 (2009/10), S. 73–90.

Graz 1382 – Ein Wendepunkt der Triestiner Geschichte? In: Historisches Jahrbuch der Stadt Graz 38/39 (2009), S. 191–221.

Burg Finstergrün - Von der Grenzburg zur Jugendburg. In: „Unentwegt bewegt“. Margit Gräfin Szápáry (1871–1943). Hg. von Christian Blinzer. Tamsweg 2007 und 2. Aufl. Tamsweg 2008, S. 59–65.

Die älteren Urkunden der Propstei S. Stefano zu Aquileia. In: Archiv für Diplomatik, Schriftgeschichte, Siegel- und Wappenkunde 52 (2006), S. 1-147.

Unterwegs in den „Speichern der Vergangenheit“. In: Informationen für Geschichtslehrer zur postuniversitären Fortbildung (2005/06), S. 27–33.

gemeinsam mit Veronika Hyden: Historiolinguistische Beschreibung eines St. Lambrechter Kaufrechtsbriefs. Textsorte und Textgestalt, Schreibung und Lautung. In: Frühneuhoch-deutsche Texte aus der steirischen Benediktinerabtei St. Lambrecht. Beiträge zur regionalen Sprachgeschichte. Hg. von Erika Windberger. Wien 2005, S. 129–165.

Herausgeberschaften und Editionen

Nulla historia sine fontibus. Festschrift für Reinhard Härtel zum 65. Geburtstag. Hg. von Anja Thaller/Johannes Giessauf/Günther Bernhard (= Schriftenreihe des Instituts für Geschichte 18). Graz 2010.

Hiram Kümper, Knappen, Krisen, Kapital. Der mittelalterliche Bergbau von Oberzeiring und seine überregionale Bedeutung. Hg. von Stefan Benedik-Karner und Anja Thaller (= Historisches Zeiring 3). Pölstal 2017.

Publikationsliste (Url)

http://www.uni-stuttgart.de/himg/mitarbeiter/Thaller/publikationen.html

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Italien im Früh- und Hochmittelalter (besonders Friaul, Veneto)
Historische Hilfswissenschaften (Diplomatik, Paläographie)
Friedens- und Konfliktforschung, Friedensverträge
Kirchengeschichte
Geschichte der Karolinger