Dr. Christine Schoenmakers

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Didaktik der Demokratie

Leibniz Universität Hannover

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

freiberufliche Historikerin

Aktuelle(s) Projekt(e)

Mitglied der wissenschaftlichen Projektgruppe "Grenzgeschichte(n) – Die 'Erinnerungslandschaft deutsch-deutsche Grenze' in der Metropolregion Hamburg", Leibniz Universität Hannover.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsverbundprojekt "Cultural Heritage als Ressource? Konkurrierende Konstruktionen, strategische Nutzungen und multiple Aneignungen kulturellen Erbes im 21. Jahrhundert", Leibniz Universität Hannover.
Freie Mitarbeiterin im Geschichtsbüro Reder, Roeseling & Prüfer, Köln.
Besucherbegleiterin im "Tränenpalast" und in der Ausstellung "Alltag in der DDR" (Stiftung Haus der Geschichte), Berlin.

Frühere Position(en)

Projektleitung und wissenschaftliche Recherche für die Graphic Novel „Hinter Mauern“ (gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur), Berlin.
Bildungsreferentin (Elternzeitvertretung) bei der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Berlin.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Die Dömitzer Brücke als Erinnerungsort", Leibniz-Universität Hannover.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Biographisches Lexikon zur Geschichte der deutschen Sozialpolitik 1871-1945", Kassel.
Promotion im Rahmen des Forschungsverbundprojektes "Nationalsozialistische 'Volksgemeinschaft'?" des Landes Niedersachsen und der Volkswagen-Stiftung, Hannover/Oldenburg.
Kuratorin der Ausstellung "Politische Repression in SBZ und DDR 1945-1990" (Stiftung Aufarbeitung/UOKG), Berlin.
Dozentin (DDR-Geschichte und Nationalsozialismus) an den Universitäten Hannover und Erfurt.
Recherchen von "NS-Biografien späterer niedersächsischer Landtagsabgeordneter" (Forschungsprojekt des Niedersächsischen Landtags), Hannover.
Mitarbeit in der Forschungsabteilung der Gedenkstätte Berliner Mauer.
Praktikum am Institut für Zeitgeschichte, Editionsprojekt "Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden", Berlin.

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

SCHOENMAKERS, Christine: „Die Belange der Volksgemeinschaft erfordern…“, Rechtspraxis und Selbstverständnis von Bremer Juristen im Dritten Reich, Diss., Paderborn 2015. (Shortlist „Opus Primum 2015“ – Förderpreis der VolkswagenStiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation) - siehe auch: https://www.historikerverband.de/nc/en/nachwuchs/promotio/detail/promotion/christine-schoenmakers.html
SCHOENMAKERS, Christine: I believe we were the last Jews to escape – Die Familie Friedmann in Jena, eine jüdische Lebensgeschichte im Spannungsfeld zwischen Arisierung und Wiedergutmachung, Saarbrücken 2007.

Artikel

SCHOENMAKERS, Christine: ‚Volksgemeinschaft‘ als Kampfbegriff. Die NS-Ideologie als Maßstab für richterliches Handeln und Entscheiden, in: HERRMANN, Hans-Georg / LAHUSEN, Benjamin / RAMM, Thilo / SAAR, Stephan Christoph (Hrsg.): Nationalsozialismus und Recht. Zweite und Dritte Babelsberger Gespräche, Baden-Baden 2018, S. 91-114.
SCHOENMAKERS, Christine: Einen wichtigen Dienst an der ‚Volksgemeinschaft‘ erfüllen: Warum Bremer Juristen mit dem NS-Regime sympathisierten und dessen Herrschaftsanspruch vor Gericht durchsetzten, in: SCHMIECHEN-ACKERMANN, Detlef / BUCHHOLZ, Marlies / ROITSCH, Bianca / SCHRÖDER, Christiane (Hrsg.): Der Ort der ‚Volksgemeinschaft‘ in der deutschen Gesellschaftsgeschichte, Paderborn 2017, S. 259-273.
SCHOENMAKERS, Christine: „Verbrecher in Richterroben“. ‚NS-belastete‘ Juristen im Fokus des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit, in: ENQUETEKOMMISSION „VERRAT AN DER FREIHEIT – MACHENSCHAFTEN DER STASI IN NIEDERSACHSEN AUFARBEITEN“ DES NIEDERSÄCHSISCHEN LANDTAGS (Hrsg.): Stasi in Niedersachsen, Bd. 2, Tagungsband des Symposiums der Enquetekommission, Göttingen 2017, S. 25-39.
SCHOENMAKERS, Christine: Die Rückkehr der „Ehemaligen“: Personelle und ideologische Kontinuitäten in der Bremer Justiz nach 1945, in: Deutschland Archiv (online), URL: http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/227352/die-rueckkehr-der-ehemaligen-personelle-und-ideologische-kontinuitaeten-in-der-bremer-justiz-nach-1945 [5.7.2016].
SCHOENMAKERS, Christine: The Jurisdiction as Precursor for the Financial and Economic Exploitation of the Jewish Minority in the Altreich, in: FIAMOVÁ, Martina (Hrsg.): Anti-Semitic Legislation in Slovakia and Europe, (=Collection of papers from the international scientific conference Bratislava, September 8-9, 2011, herausgegeben vom Ústav pamäti národa /Nation’s Memory Institute, Bratislava 2015), S. 50-67.
SCHOENMAKERS, Christine: Artikel „Familien Friedmann“, in: STADTARCHIV JENA (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit dem Jenaer Arbeitskreis Judentum: Jüdische Lebenswege in Jena, Erinnerungen, Fragmente, Spuren, (=Bausteine zur Jenaer Stadtgeschichte, Band 18, Jena 2015), S. 252-257.
SCHOENMAKERS, Christine: Gestalter und Hüter der Gemeinschaftsgrenzen, NS-Justiz und 'Volksgemeinschaft', in: VON REEKEN, Dietmar/THIESSEN, Malte (Hrsg.): 'Volksgemeinschaft' als soziale Praxis, Neue Forschungen zur NS-Gesellschaft vor Ort, Paderborn 2013, S. 123-137.
SCHOENMAKERS, Christine: The German Gold Discount Bank and the Persecution of the Jews in Germany 1933-1945, in: Yad Vashem Studies, Vol. 40:2, Jerusalem 2012, S. 35-61.
SCHOENMAKERS, Christine: Fremdvölkische vor Gericht 1940-1945, in: OLTMER, Jochen (Hrsg.): Nationalsozialistisches Migrationsregime und 'Volksgemeinschaft', Paderborn 2012, S. 91-108.
SCHOENMAKERS, Christine: Wir entkamen buchstäblich mit dem letzten Zug, Die Familie Friedmann aus Jena, in: GIBAS, Monika (Hrsg.): Ich kam als wohlhabender Mensch nach Erfurt und ging als ausgeplünderter Jude davon, Schicksale 1933-45, Landeszentrale für politische Bildung Thüringen 2008, S. 75-84.

Herausgeberschaften und Editionen

FRIEDRICH, Martha / HLÁSKOVÁ, Hana / SCHOENMAKERS, Christine / VEENSTRA, Simone (Hrsg.): Hinter Mauern. Eine Jugend in der DDR, Berlin 2018.
Biographisches Lexikon zur Geschichte der deutschen Sozialpolitik, Band 2: Weimarer Republik und Nationalsozialismus, herausgegeben von Eckhard HANSEN und Florian TENNSTEDT, bearbeitet von Eckhard HANSEN, Florian TENNSTEDT, Christina KÜHNEMUND und Christine SCHOENMAKERS, Kassel 2018.

Publikationsliste (Url)

http://www.demokratiedidaktik.de/mitglieder/wissenschaftliches-personal/christine-schoenmakers-m-a

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

'Arisierung' und 'Wiedergutmachung' in Thüringen (M.A.); NS-Justiz und 'Volksgemeinschaft' (Diss.); Sozialpolitik 1933-45; DDR-Alltagsgeschichte

wissenschaftliches Mitglied der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen

Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. (VHD) sowie im Forum Justizgeschichte e.V.