Dr. Stefanie Leibetseder (Dr.)

Wissenschaftliche Autorin

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Wissenschaftliche Autorin

Frühere Position(en)

2018 Wissenschaftliche Autorin, Corpus barocker Deckenmalerei, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München
2016 bis jetzt Wissenschaftliche Autorin, Residenzenkommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
2014–2016 Pädagogin, Land Brandenburg, Englisch und Kunst
2012–2014 Wissenschaftliche Autorin, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam
2009–2012 Wissenschaftliche Autorin, Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark, Berlin
2006–2008 Wissenschaftliches Volontariat, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Berlin-Brandenburg
2003–2008 Promotion
1995–2002 Studium der Kunstgeschichte und Anglistik/Amerikanistik in Berlin und London

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Stefanie Leibetseder: Schloss Doberlug – Nebenresidenz der Wettiner, hrsg. von Peter Langen und Anne-Katrin Ziesak, Dresden 1. Aufl. 2013, 2. Aufl. 2014.

Stefanie Leibetseder: Der kurpfälzische Hofbildhauer Johann Paul Egell (1691-1752) und die Hofkunst einer Zeit. Skulptur – Ornament – Relief (=Studien zur internationalen Architektur und Kunstgeschichte, 96) , Diss. phil. Petersberg 2013.

Mit Mathis Leibetseder, Schlösser und Gärten der Mark, hrsg. von Sibylle Badstübner-Gröger unter Mitarbeit von Christine Herzog, Vetschau, H. 125, Berlin 2012.

Stefanie Krause: Schlösser und Gärten der Mark, hrsg. von Sibylle Badstübner-Gröger unter Mitarbeit von Christine Herzog, H. 111, Berlin 2010.

Artikel

Stefanie Leibetseder: Das Herrenhaus von Kossenblatt – ein französisches hôtel particulier in der Mark Brandenburg?, in: INSITU (Zeitschrift für Architekturgeschichte) (in Vorbereitung).

Stefanie Leibetseder: Art. „Landesverschönerung“, in: Brandenburgikon.de, Historisches Lexikon Brandenburgs (in Vorbereitung).

Stefanie Leibetseder: Wilhelm Vöge in Ballenstedt, in: Kontinente der Kunstgeschichte – Zum 150. Geburtstag von Wilhelm Vöge (=Quellen und Forschungen zur Geschichte Sachsen-Anhalts), (in Vorbereitung).

Stefanie Leibetseder: Matthäus Daniel Pöppelmanns Vorgaben zum Bildprogramm und zur Ornamentik des Zwingers in seinem Stichwerk von 1729, In: Zwinger & Schloss. Die Dresdner Residenz Augusts des Starken im europäischen Kontext (1694-1733), hrsg. von Peter Heinrich Jahn/Henrik Karge/Matthias Müller/Stephan Hoppe, (in Vorbereitung).

Stefanie Leibetseder: Spuren der Konfessionalisierung in den Städtebüchern des 16. Jahrhunderts am Beispiel sächsischer Schlösser, in: Castle and Fortification During the Reformation Period (=Castles of the North, 3) (in Vorbereitung)

Stefanie Leibetseder: Abwesenheiten: Mark Alexander im Dialog mit Paul Egells Mannheimer Hochaltar. In: OnlineZeitschrift Kunst Medien Bildung | ZKMB 2018, http://zkmb.de/1478; Zugriff: 24.03.2018.

Stefanie Leibetseder und Esther Wipfler: Art. „Trophäe“, in: Reallexikon zur Deutschen Kunstgeschichte (http://www.rdklabor.de/wiki/Troph%C3%A4e), Zugriff 12.10.2017.

Stefanie Leibetseder: Reformiert und international. Die Köpenicker Schlosskirche innerhalb der Kirchenarchitektur des ausgehenden 17. Jahrhunderts, in: Kreuzwege. Die Hohenzollern und die Konfessionen 1517-1540, hrsg. von Lothar Lambacher und Mathis Leibetseder [Ausst. Kat.], Berlin 2017, 2017, S. 140–149.

Stefanie Leibetseder: Art. Vetschau, Art. Ballenstedt, Art. Wittenburg, Art. Mannheim, in: Handbuch der Residenzenforschung, hrsg. von der Residenzenkommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (in Vorbereitung)

Stefanie Leibetseder: Schloss Doberlug – Stein gewordener Ausdruck wettinischer Herrschaft? Traditionsbildung an sächsischen Residenzbauten, in: Zisterzienserkloster und Schlossanlage Dobrilugk. Geschichte. Forschung. Denkmalpflege (=Arbeitshefte des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie, 35), hrsg. von Thomas Drachenberg, Berlin 2016, S. 34–44.

Stefanie Leibetseder:„Schmuck der Kurpfalz“. Neue Quellen zur Herkunft und Genealogie von Paul Egell (1691–1752), in: Kunstchronik, 67 (2014), H. 5, S. 227–230.

Stefanie Leibetseder: Friedrich von Zieten (1765–1864) und seine Bemühungen um die Landesverschönerung im Kreis Ruppin, in: Landesentwicklung durch Gartenkultur. Gartenkunst und Gartenbau als Themen der Aufklärung (=Arbeitshefte des Instituts für Stadt- und Regionalplanung der Technischen Universität Berlin, 78), hrsg. von Sylvia Butenschön, Berlin 2014, S. 201–217.

Stefanie Leibetseder: Einträge zu Jorhan, Chistian d. Ä.; Christian d. J.; Franz Xaver; Thomas Johann Nepomuk; Wenzeslaus, in: Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (AKL), hrsg. von Andreas Beyer, Bénédicte Savoy und Wolf Tegethoff), Bd. 78, Jeray–Jur’ev, hrsg. von Andreas Beyer, Bénédicte Savoy und Wolf Tegethoff, München 2013,S. 327–330.

Stefanie Leibetseder: Iconographic Studies of Bas-Reliefs and Ivories by Paul Egell. [Ikonografické štúdie basreliéfov a slonovín od Paula Egella], in: ARS,46 (2013),1, S. 43–50.

Mit Mathis Leibetseder: Vom Guts- ins Staatsarchiv. Anmerkungen zur Überlieferung und Erforschung brandenburgischer Adelsarchive im Geheimen Staatsarchiv PK, in: Burgen, Schlösser, Herrenhäuser und Gärten in Brandenburg. Zum Jubiläum des "Freundeskreises Schlösser und Gärten der Mark," hrsg. von Sibylle Badstübner-Gröger, Berlin 2012, S. 122–132.

Stefanie Krause: Die Ausstattung repräsentativer Räume des Mannheimer Schlosses durch Cosmas Damian Asam und Johann Paul Egell. Spiegelungen und Brechungen in der Rezeption künstlerischer Modelle zwischen Rom und Paris sowie Rom, Paris und Mannheim in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, in: Paravicini, Werner; Wettlaufer, Jörg [Hrsg.]: Vorbild, Austausch, Konkurrenz. Höfe und Residenzen in der gegenseitigen Wahrnehmung (=Sonderheft Mitteilungen der Residenzenforschung, 12), hrsg. von der Residenzenkommission der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, Kiel 2009, S. 161–201.

Stefanie Krause: Der Mannheimer Hochaltar von Paul Egell. Überlegungen zur Rezeption römischer Basreliefs und Wandretabel im frühen 18. Jahrhundert, in: Jahrbuch der Berliner Museen, Neue Folge, Bd. 48, Berlin, S. 55–71.

Stefanie Krause: Die Elfenbeinstatuette Christus an der Geißelsäule im Grünen Gewölbe in Dresden - ein unbekanntes Werk von Paul Egell ?, in: Dresdner Kunstblätter, Bd. 5, Dresden, S. 307–313.

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

-Architektur, Bildhauerkunst und Ornamentik des 18. Jahrhundert in Deutschland und Frankreich
-Schlossbau in der Renaissance und im Barock
-Rezeptionsästhetik
-Ästhetische Forschung