Oberstudienrätin i. H.

Historisches Seminar / Abteilung für westfälische Landesgeschichte

WWU Münster

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Betreuung der „Schnittstelle Geschichte & Beruf“ (seit 2012)

Aktuelle(s) Projekt(e)

Vestimentäre Kultur und die Erfindung der Region. Trachtenpolitik in Westfalen und dem Elsass um 1900 (Buchprojekt)

Frühere Position(en)

wiss. Mitarbeiterin am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ (2008–2012)

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Prozessionen in Preußen. Katholisches Leben in Berlin, Breslau, Essen und Münster im 19. Jahrhundert (Religion und Politik 5), Würzburg 2013.

Lutherische Pfarrer in Lemgo. Kirche und Geistliche in einer konfessionalisierten Stadt des 17. Jahrhunderts (Forum Regionalgeschichte 14), Münster 2009.

Artikel

Landesgeschichte und Public History. Fachgeschichte und Perspektiven, in: Jahrbuch für Regionalgeschichte 37 (2019), S. 91–112.

Reformation, Revolution, Prozession. Geschichtsbezug in katholischen Prozessionen in Westfalen nach 1850, in: Ruth Conrad/Volker Henning Drecoll/Sigrid Hirbodian (Hg.): Säkulare Prozessionen. Zur religiösen Grundierung von Umzügen, Einzügen und Aufmärschen, Tübingen 2019, S. 227–248.

Reformierte, Lutheraner und die Frage der Union in Lippe 1817 bis ca. 1850, in: Jan Brademann/Marianne Taatz-Jacobi (Hg.): Konjunkturen konfessioneller Differenz? Lutheraner und Reformierte zwischen Westfälischem Frieden und Union, Münster 2018, S. 183–202.

St. Johann und die „Freiheit“. Zur Koexistenz von Lutheranern und Reformierten in Lemgo, in: Andreas Lange u.a. (Hg.): Glaube, Recht und Freiheit. Lutheraner und Reformierte in Lippe, Bielefeld 2017, S. 187–199.

Regionale Erinnerungsorte – das Beispiel Westfalen, in: Lena Krull (Hg.): Westfälische Erinnerungsorte. Beiträge zum kollektiven Gedächtnis einer Region, Paderborn 2017, S. 11–27.

Das verhinderte Jubiläum. Reformationserinnerung 1917 in Wittenberg, Altena und Lemgo, in: Stiftung Kloster Dalheim/Ingo Grabowsky (Hg.), Luther. 1917 bis heute, Münster 2016, S. 30–39.

Prozession und Provokation. Der Berliner Diasporakatholizismus im Kulturkampf, in: Wichmann-Jahrbuch des Diözesangeschichtsvereins Berlin. Neue Folge 13, Jg. 54/55 (2014/2015), S. 117–134.

„Wollen wir uns aufs neue unseres Luther […] freuen“. Kriegsdeutung und Reformationsjubiläum in Lippe im Ersten Weltkrieg, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 59 (2014), S. 29–48.

Demonstrativer Katholizismus und gleichberechtigtes Geschlechterverhältnis. Studentische Korporationen in der Großen Prozession in Münster im 19. und 20. Jahrhundert, in: Jan Brademann/Kristina Thies (Hg.), Liturgisches Handeln als soziale Praxis. Kirchliche Rituale in der Frühen Neuzeit, Münster 2014, S. 277–303.

„Es würde […] dieselbe nicht mehr das seyn, was sie ist“. Franz von Fürstenbergs Einsatz für die Große Prozession in Münster 1805, in: Thomas Flammer u.a. (Hg.), Franz von Fürstenberg (1729–1810). Aufklärer und Bildungsreformer im Fürstbistum Münster, Münster 2012, S. 127–145.

„Vernünfftige gelahrte Prediger“ Stadtrat, Konsistorium und Gemeinde in Lemgoer Pfarrerwahlen im 17. und 18. Jahrhundert, in: Werner Freitag u.a. (Hg.), Bekenntnis, soziale Ordnung und rituelle Praxis. Neue Forschungen zu Reformation und Konfessionalisierung in Westfalen, Münster 2009, S. 155–173.

Herausgeberschaften und Editionen

zusammen mit Andreas Lange und Jürgen Scheffler (Hg.): Glaube, Recht und Freiheit. Lutheraner und Reformierte in Lippe (Schriften des Städtischen Museums Lemgo 18), Bielefeld 2017.

Westfälische Erinnerungsorte. Beiträge zum kollektiven Gedächtnis einer Region (Forschungen zur Regionalgeschichte 80), Paderborn 2017.

seit 2014: beruf:geschichte. Blog zur Praxis- und Berufsorientierung für Historikerinnen und Historiker, ISSN: 2366-3081 (https://beruf.hypotheses.org)