Dr. Michael Fahlbusch (Dr.)

Lehrbeauftragter Historischen Institut Universität Bern

Wissenschaftshistoriker und Verkehrsplaner

Universität Bern Historisches Institut Unitobler Länggassstrasse 49

3000 Bern 9 (CH)

michael.fahlbusch@hist.unibe.ch

+4179/9611614

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Assoziierter Forscher am Historischen Institut der Universität Bern

Aktuelle(s) Projekt(e)

Handbuch der völkischen Wissenschaften Bd. 2, aktualisierte und stark erweiterte Neuauflage im De Gruyter-Saur-Verlag, zusammen mit Ingo Haar, Alexander Pinwinkler und David Hamann

Frühere Position(en)

Projektleiter DFG-Forschungsprojekt an der Universität Bonn 1995-1997

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

• “Wo der deutsche ... ist, ist Deutschland!” Die Stiftung für deutsche Volks- und Kulturbodenforschung in Leipzig 1920 - 1933, Bochum 1994
• Wissenschaft im Dienst der nationalsozialistischen Politik? Die Volksdeutschen Forschungsgemeinschaften von 1931-1945, Baden-Baden 1999

Artikel

• Wilfried Krallert (1912–1969), ein Geograph und Historiker im Dienst der SS, in: Karel Hruza (Hg.), Österreichische Historiker 1900-1945, Wien 2008, S. 843-886.
• Die Südostdeutsche Forschungsgemeinschaft: Politische Beratung und NS-Volkstumspolitik, in: Winfried Schulze; Gerhard Oexle (Hg.): Deutsche Historiker im Nationalsozialismus, Frankfurt a. M. 1999, S. 241-264. Gekürzt erschienen in: Universitas, Zeitschrift für interdisziplinäre Wissenschaft 53/1998/11, S. 1042-1051 sowie <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/BEITRAG/diskusio/nszeit/nszeit12.htm>
• Die Alpenländische Forschungsgemeinschaft - eine Brückenbauerin des großdeutschen Gedankens? In: Robert Allgäuer (Hg.), Grenzen Alpenrhein, Brücken und Barrieren 1914 bis 1938, Zürich 1999, S. 137-233
• Die Entzauberung der Welt der Wissenschaft. Die zukünftige historiographische Forschung muß die Konstruktion eigener Traditionen überprüfen, in: 1999 Zeitschrift für Sozial- und Bevölkerungspolitik des 20. Jahrhunderts, 14/1999/2, S. 130-141
• Grundlegung, Kontext und Erfolg der Geo- und Ethnopolitik vor 1933, in: Irene Dieckmann; Julius H. Schoeps; Peter Krüger (Hg.): Geopolitik - Grenzgänge im Zeitgeist I: 1890-1945, Berlin 2000, S. 103-146
• Volkstumsforschung und deutsche Ethnopolitik am Beispiel des Reichssicherheitshauptamt III B und VI G, in: Mathias Middell (Hg.): Institutionalisierung historischer Forschung und Lehre, Leipzig 2000, S. 247-268
• Vom Trümmerhaufen der alten Wissenschaftsgeschichte zum neuen Geschichtsrevisionismus, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 2000 (in: H-Soz-u-Kult)
• Politische Beratung in der NS-Volkstumspolitik: ‚Südostdeutsche Forschungsgemeinschaft Wien‘, in: Plans and implementation of ethnic homogeneisation and ethnic resettlement policies by Germany and by other Axis powers during World War II, Annali dell’Istituto storico italo-germanico in Trento XXVII, 2001, S. 467-492
• Die deutsche Geographie im Kontext der Ostforschung seit 1918, in: Rudolf Jaworski; Jan M. Piskorski (Hg.): Deutsche Westforschung und polnischer Westgedanke im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik, Poznan, Osnabrück 2002, S. 223-238
• Zwischen Kollaboration und Widerstand. Zur grenzüberschreitenden Tätigkeit Schweizer Kulturwissenschaftler in der Region Basel während des Dritten Reiches, in: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde, 102/2002, S. 47-74
• Deutschtumspolitik und Westdeutsche Forschungsgemeinschaft, in: H. Gabel, B. Dietz, U. Tiedau (Hg.): Griff nach dem Westen. Die ‚Westforschung’ der völkisch-nationalen Wissenschaften zum nordwesteuropäischen Raum (1919-1960), Münster 2003, S. 569-648
• The Role and Impact of German Ethno-Political Experts in the SS-Reich Security Main Office IIIB and VIG, in: Ingo Haar; Michael Fahlbusch (eds.), German Scholars and Ethnic Cleansing 1920-1945, New York and Oxford 2004, p. 28-50
• Wissenschaft und Politikberatung – Zur Kontroverse über die Volkstumsforschung im Dritten Reich, in: Halbjahresschrift für südosteuropäische Geschichte, Literatur und Politik, 20/2008/2, S. 60-73
• Geschichte, die nicht vergeht: zu den Preisträgern der Goethe-Stiftung zwischen 1935 und 1983, in: Halbjahresschrift für südosteuropäische Geschichte, Literatur und Politik, 21/2009/1, S. 25-39
• Völkische Wissenschaften und Politikberatung, in: Michael Fahlbusch; Ingo Haar (Hg.), Völkische Wissenschaften und Politikberatung im 20. Jahrhundert. Expertise und „Neuordnung“ Europas, Paderborn 2010, S. 9-38
• Ein fragwürdiger Philanthrop: Die subversiven Aktivitäten des deutsch-völkischen Stiftungsgründers Toepfer in der Schweiz, in: Sozial.Geschichte Online 12/2013 http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/go/sozial.geschichte-online/2013/12
• Volk ohne Raum – Raum ohne Volk. Der lange Schatten der Deutsch-Völkischen in der Weimarer Republik, in: Kämper, Heidrun/Haslinger, Peter/Raithel, Thomas (Hg.): Demokratiegeschichte als Zäsurgeschichte. Diskurse der frühen Weimarer Republik. Berlin: 2014 DeGruyter (Reihe Diskursmuster – Discourse Patterns hrsg. v. Beatrix Busse und Ingo Warnke, Bd. 5)http://www.degruyter.com/view/books/9783050065274/9783050065274.253/9783050065274.253.xml

Herausgeberschaften und Editionen

• Die Geographie in Münster von 1920 bis 1945, in: Fahlbusch, Michael; Rössler, Mechtild; Siegrist, Dominik: Geographie und Nationalsozialismus. 3 Fallstudien zur Institution Geographie im Deutschen Reich und der Schweiz, Kassel 1989, S. 153-274
• Zusammen mit Ingo Haar (eds.), German Scholars and Ethnic Cleansing 1919-1945, With a Foreword by Georg G. Iggers, New York and Oxford 2004, 2nd edition 2006
• Zusammen mit Ingo Haar (Hg.), Handbuch der völkischen Wissenschaften. Unter Mitarbeit von Matthias Berg, K.G. Saur Verlag München 2008
• Zusammen mit Ingo Haar (Hg.), Völkische Wissenschaften und Politikberatung im 20. Jahrhundert. Expertise und „Neuordnung“ Europas, Schöningh-Verlag Paderborn 2010
• Zusammen mit Ingo Haar (Hg.), Handbuch der völkischen Wissenschaften, K.G. Saur Verlag München, Band 2 (in Vorbereitung)

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete