Dr. Frank Hirsch

Leiter des Dokumentationszentrums

Dokumentationszentrum

Arbeitskammer des Saarlandes

Fritz-Dobisch-Straße 6-8

DE

66111 Saarbrücken

frank.hirsch@arbeitskammer.de

0681 4005 468

Forschung und Projekte

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Juden in Merzig zwischen Beharrung und Fortschritt. Eine kleinstädtische Gemeinde im 19. Jahrhundert (Geschichte & Kultur. Saarbrücker Reihe Bd. 4), Trier 2014. (= Diss. Univ. Saarbrücken 2012).

Die Einheitsgewerkschaft im Saarstaat 1945-1955/57. Demokratisierungsbeitrag, Krisenerfahrung und Sozialkonflikt (Schriftenreihe der Arbeitskammer des Saarlandes zur Arbeits- und Sozialgeschichte 1), Saarbrücken 2015.

Artikel

Juden in Merzig. Umbruchserfahrungen einer Minderheit um 1800, in: Gabriele B. Clemens (Hg.): Schlüsseljahre. Zäsuren und Kontinuitäten an der Saar 1815 – 1935 – 1955 (Veröffentlichungen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte 49), Saarbrücken 2017, S. 35-50.

„Ab in den Urlaub!“ Vom Sozialtourismus zum Massentourismus. Das Ferienwerk der Arbeitskammer, in: Saargeschichte|n. Magazin zur regionalen Kultur und Geschichte 3 (2016), S. 14-19.

Gefangen zwischen „Ja“ und „Nein“. Die Einheitsgewerkschaft des Saarlandes von der Gründung bis zum Abstimmungskampf, in: Wilfried Busemann (Hg.): Saarabstimmungen 1935 und 1955. Dokumentation einer Vortragsreihe, Saarbrücken 2016, S. 15-39.

Agenten der Moderne. Jüdische Händler auf dem Waderner Markt im Zeitalter der Industrialisierung, in: Mitteilungen des Vereins für Heimatkunde Wadern 21 (2015), S. 5-32.

Ein modernes Element in der Kleinstadt. Jüdische Kaufleute in Merzig in der Zeit der Industrialisierung, in: Eckstein. Journal für Geschichte 13 (2014), S. 4-11.

Netzwerke in der Neueren Geschichte, in: Curt Wolfgang Hergenröder (Hg.): Gläubiger, Schuldner, Arme. Netzwerke und die Rolle des Vertrauens, Wiesbaden 2010, S. 133-142.