Christa Kamleithner (M.A.)

Lehrbeauftragte an der HU Berlin

Institut für Kulturwissenschaft

HU Berlin

Forschung und Projekte

Aktuelle(s) Projekt(e)

Die Erfindung des "Nutzers". Eine Architektur- und Wissensgeschichte

Frühere Position(en)

Christa Kamleithner ist Architekturtheoretikerin und Kulturwissenschaftlerin und forscht zur Wissens- und Kulturgeschichte des gebauten Raumes. Sie studierte Architektur und Philosophie in Wien, war von 2004-05 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften der TU Graz und von 2006-12 an der Professur für Kunst- und Kulturgeschichte im Studiengang Architektur der Universität der Künste Berlin. Von 2007-2013 war sie Lehrbeauftragte am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin, und im Sommersemester 2011 lehrte sie als Gastprofessorin an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg im Masterstudiengang Architektur und Stadtforschung. 2018 wurde sie mit einer Arbeit zur Genealogie der „funktionalen Stadt“ am Institut für Kulturwissenschaft an der HU Berlin promoviert, wo sie zurzeit als Lehrbeauftragte unterrichtet. Ihr aktuelles Projekt widmet sich der Geschichte des „Nutzers“.

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Ströme und Zonen. Eine Genealogie der „funktionalen Stadt“, Basel: Birkhäuser, in Vorbereitung für 2020

Ästhetik der Agglomeration, mit Susanne Hauser, Wuppertal: Müller+Busmann 2006

Artikel

„Concrete Abstractions. Berlin’s Statistical Bureau and the Concept of Zoning (1862-1910)“, in: Anne Kockelkorn, Nina Zschocke (Hg.), Productive Universals – Specific Situations. Analysis and Intervention in Art, Architecture and Urbanism, Berlin: Sternberg Press, erscheint 2019

„Kategorisierung und Zonierung. Der Entwurf der modernen Stadt im Statistischen Bureau (1860-1910)“, in: Stefan Haas, Michael C. Schneider, Nicolas Bilo (Hg.), Die Zählung der Welt. Kulturgeschichte der Statistik vom 18. bis 20. Jahrhundert, Stuttgart: Steiner 2019, 51-71

„‚Überleben im Stadtteil’. Berliner Projektekultur und linke Planungstheorie zwischen 1968 und 1978“, in: Anina Falasca, Annette Maechtel, Heimo Lattner (Hg.), Wiedersehen in TUNIX! Ein Handbuch der Berliner Projektekultur. Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt 7, 2018, 109-116

„Konsum und Kritik. Die österreichische Architekturavantgarde, 1968 und die ‚Explorierung der Empfindung’“, in: Johannes Porsch, Hedwig Saxenhuber, Georg Schöllhammer (Hg.), Wer war 1968? Kunst, Architektur, Gesellschaft. Ausstellungskatalog Lentos Kunstmuseum, Nordico Stadtmuseum, Landesgalerie Linz, Salzburg: Pustet 2018, 441-446

„Öffnen, Schließen, Filtern und Kanalisieren. Zum sozialen Gebrauch der Sinne“, in: Annette Haug, Patric-Alexander Kreuz (Hg.), Stadterfahrung als Sinneserfahrung in der römischen Kaiserzeit, Turnhout: Brepols 2016, 53-72

„Theorie der Praxis, oder: Von Nutzern und Lesern“, in: ARCH+ 221, 2015, 129-132

„Theorie des sozialen Raumes, oder: Die Konstruktion von Situationen“, in: ebd., 135-139

„Mit dem Markt planen. Zu den epistemischen Voraussetzungen moderner Stadtplanung“, in: Matthias Koch, Christian Köhler, Julius Othmer, Andreas Weich (Hg.), Planlos! Zu den Grenzen von Planbarkeit, München: Fink 2015, 35-49

„Medien/Architekturen. Einleitung in den Schwerpunkt“, mit Roland Meyer und Julia Weber, in: ZfM – Zeitschrift für Medienwissenschaft 12, 2015, 10-18

„Was Architektur macht/What Architecture Does“, in: ARCH+ 217, 2014, 156-169

„Ein leeres Zeichen“, in: Sabine Ammon u.a. (Hg.), z.B. Humboldt-Box. Zwanzig architekturwissenschaftliche Essays über ein Berliner Provisorium, Bielefeld: transcript 2014, 42-48

„Stadt- und Regionalpolitik, Wettbewerb und die Produktion von Differenz“, in: Jürg Sulzer (Hg.), Stadt stärken. Die Robustheit des Städtischen, Berlin: Jovis 2014, 110-117

„Neue Mischungsverhältnisse. Zum Gebrauch von Infrastrukturen“, in: Nathalie Bredella, Chris Dähne (Hg.), Infrastrukturen des Urbanen. Soundscapes, Landscapes, Netscapes, Bielefeld: transcript 2013, 253-274

„Ökonomie temporärer Nutzungen“, mit Rudolf Kohoutek, in: Philipp Oswalt, Klaus Overmeyer, Philipp Misselwitz (Hg.), Urban Catalyst. Mit Zwischennutzungen Stadt entwickeln, Berlin: DOM publishers 2013, 87-93

„The Economy of Temporary Use“, mit Rudolf Kohoutek, in: Philipp Oswalt, Klaus Overmeyer, Philipp Misselwitz (Hg.), Urban Catalyst. The Power of Temporary Use, Berlin: DOM publishers 2013, 87-93

„Logistik des sozialen Raumes“, mit Roland Meyer, in: Susanne Hauser, Christa Kamleithner, Roland Meyer (Hg.), Architekturwissen. Grundlagentexte aus den Kulturwissenschaften, Bd. 2: Zur Logistik des sozialen Raumes, Bielefeld: transcript 2013, 14-24

„Schwellen und Grenzen. Zur Einführung“, mit Roland Meyer, in: ebd., 98-109

„Anordnungen und Verteilungen. Zur Einführung“, in: ebd., 150-162

„Handeln und Entwerfen. Zur Einführung“, in: ebd., 376-386

„Über die Zusammensetzung von Atmosphären“, ARCH+ features 6, ludloff+ludloff, in: ARCH+ 206/207, 2012

„Urban Icons. Architektur und globale Bildzirkulation“, mit Roland Meyer, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2, 2011: Urban Icons, 17-31

„Das Wissen der Architektur“, mit Susanne Hauser und Roland Meyer, in: Susanne Hauser, Christa Kamleithner, Roland Meyer (Hg.), Architekturwissen. Grundlagentexte aus den Kulturwissenschaften, Bd. 1: Zur Ästhetik des sozialen Raumes, Bielefeld: transcript 2011, 9-13

„Ästhetik des sozialen Raumes“, mit Susanne Hauser und Roland Meyer, in: ebd., 14-23

„Geschichte der Sinne. Zur Einführung“, in: ebd., 136-146

„Lesbarkeit. Zur Einführung“, in: ebd., 248-257

„Eine Ästhetik des Gebrauchs. Die architektonische Position Ottokar Uhls“, Disko 23, 2011

„Für eine Ästhetik des Gebrauchs“, in: Bernhard Steger (Hg.), Themen der Architektur, z.B. Ottokar Uhl, Wien: Löcker 2011, 11-18

„Gebrauchsweisen des öffentlichen Raumes“, in: Angela Heide, Elke Krasny (Hg.), Aufbruch in die Nähe. Wien Lerchenfelder Straße, Wien: Turia+Kant 2010, 105-116

„Differenzierte Interessenslandschaften. Homo oeconomicus und die Anfänge der modernen Stadtplanung“, in: Irene Nierhaus, Josch Hoenes, Annette Urban (Hg.), Landschaftlichkeit. Forschungsansätze zwischen Kunst, Architektur und Theorie, Berlin: Reimer 2010, 253-263

„Atmosphäre und Gebrauch. Zu zwei Grundbegriffen der Architekturästhetik“, in: Wolkenkuckucksheim 1/2009: „Das Konkrete in der Architektur“, www.cloud-cuckoo.net; Wiederabdruck in: Susanne Hauser, Claus Dreyer (Hg.), Das Konkrete und die Architektur, Baunach: Spurbuchverlag 2014, 37-46

„‚Regieren durch Community’: Neoliberale Formen der Stadtplanung“, in: Matthias Drilling, Olaf Schnur (Hg.), Governance der Quartiersentwicklung. Theoretische und praktische Zugänge zu neuen Steuerungsformen, Wiesbaden: VS 2009, 29-47

„‚Life, Liberty, and the Pursuit of Happiness’. Liberalism and the Image of the City in German Planning Theory around 1870“, in: Arnold Bartetzky, Marc Schalenberg (Hg.), Urban Planning and the Pursuit of Happiness. European Variations on a Universal Theme (18th–21th Centuries), Berlin: Jovis 2009, 52-65

„Landwirtschaft als urbane Praxis. Community Gardens und der Luxus der Subsistenz“, in: Die Maske – Zeitschrift für Kultur- und Sozialanthropologie 4, 2009, 43-45

„‚Vorstoß zur artikulierten Welt’. Der Raum der neuen Stadtlandschaften“, in: fastforeward 2/2008: „Neue Räume?“, 3-10, ffw.denkraeume-ev.de

„Planung und Liberalismus“, in: dérive – Zeitschrift für Stadtforschung 31, 2008: „Gouvernementalität“, 5-8

Herausgeberschaften und Editionen

„Medien/Architekturen“, mit Roland Meyer und Julia Weber, ZfM – Zeitschrift für Medienwissenschaft 12, 2015

Architekturwissen. Grundlagentexte aus den Kulturwissenschaften, Bd. 2: Zur Logistik des sozialen Raumes, mit Susanne Hauser und Roland Meyer (Hg.), Bielefeld: transcript 2013

Architekturwissen. Grundlagentexte aus den Kulturwissenschaften, Bd. 1: Zur Ästhetik des sozialen Raumes, mit Susanne Hauser und Roland Meyer (Hg.), Bielefeld: transcript 2011

„Gouvernementalität“, dérive – Zeitschrift für Stadtforschung 31, 2008

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Wissens- und Kulturgeschichte des gebauten Raumes, Geschichte der Stadtforschung, Medialität der Architektur, Theorien des sozialen Raumes