Dr. Jörg Wettlaufer

Wiss. Mitarbeiter

Göttingen Centre for Digital Humanities

Georg-August Universität Göttingen

Papendiek 16

DE

D- 37073 Göttingen

jwettla@gwdg.de

http://joergwettlaufer.de

0551 39 25890

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Forschung im Bereich der digitalen Geschichtswissenschaft am Göttingen Centre for Digital Humanitites, Prof. Caroline Sporleder

Aktuelle(s) Projekt(e)

PANDORA Linked Open Data Framework, entwickelt von Christopher H. Johnson. Digitale Geschichtswissenschaft. Ausserdem forsche ich weiter zu Schand- und Ehrenstrafen. Zum sozialen Gebrauch der Emotion Scham im Strafrecht des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit (Arbeitstitel).

Frühere Position(en)

Wiss. Mitarbeiter bei der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (1998-2011). Wiss. Mitarbeiter im Digital Humanities Forschungsverbund Niedersachsen (2012-2015). Koordinator Digitalisierung der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (2016-2017).

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Wettlaufer, Jörg (1999): Das Herrenrecht der ersten Nacht. Hochzeit, Herrschaft und Heiratszins im Mittelalter und in der frühen Neuzeit", Frankfurt am Main: Campus 1999 (Historische Studien, Bd. 27) [Diss. Kiel 1998: Jus primae noctis. Eine Studie zu Ursprung und gesellschaftlichem Gebrauch des literarischen Topos vom Herrenrecht der ersten Nacht und seiner Beziehung zu den mittelalterlichen Heiratsabgaben, 339 S.].
Wettlaufer, Jörg [mit Jacques Paviot] (1999): Europäische Reiseberichte des späten Mittelalters. Eine analytische Bibliographie, herausgegeben von Werner Paravicini, Teil 2: Französische Reiseberichte, bearbeitet von Jörg Wettlaufer in Zusammenarbeit mit Jacques Paviot, (Kieler Werkstücke: Reihe D, Beiträge zur europäischen Geschichte des späten Mittelalters; 12) Frankfurt a. Main.

Artikel

Christopher H. Johnson & Jörg Wettlaufer (2017): Einführung in das PANDORA Linked Open Data Framework, in: DHd 2017. Digitale Nachhaltigkeit, Universität Bern, 13. bis 18. Februar 2017, Konferenzabstracts, Bern, S. 31-34.
Wettlaufer, Jörg & Christopher H. Johnson (2017): Poster: Digitale Nachhaltigkeit bei Grundlagenforschung im Akademieprogramm: Das Beispiel "Johann Friedrich Blumenbach-online", in: DHd 2017. Digitale Nachhaltigkeit, Universität Bern, 13. bis 18. Februar 2017, Konferenzabstracts, Bern 2017, S. 234-235.
Wettlaufer, Jörg (2016): Digitale Transformation der Geschichtswissenschaft: Welcher Erkenntnisfortschritt? Wann?, in: Rechtsgeschichte - Legal History Rg 24, S. 344-346, online: http://dx.doi.org/10.12946/rg24/344-346.
Wettlaufer, Jörg (2016): Neue Erkenntnisse durch digitalisierte Geschichtswissenschaft(en)? Zur hermeneutischen Reichweite aktueller digitaler Methoden in informationszentrierten Fächern. In: Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften. text/html Format. DOI: 2016_011>10.17175/2016_011 .
Wettlaufer, Jörg (2015): "The Shame Game", The RSA Journal, 4 (2015), published January 2016, p. 36-39.
Wettlaufer, Jörg (2016): Beschämung und Kooperation in historischen Gesellschaften. Eine evolutionäre Perspektive auf den sozialen Gebrauch moralischer Emotionen im Mittelalter und in der frühen Neuzeit, in: Hennighausen, C., Lange, B. P., & Schwab, F. (Hrsg.), Evolution des Sozialen.Lengerich: Pabst, S. 25-40.
Wettlaufer, J., Johnson, Chr., Scholz, M., Fichtner, M., Thotempudi, S.G. (2015): Semantic Blumenbach: Exploration of Text-Object Relationships with Semantic Web Technology in the History of Science, Digital Scholarship in the Humanities (DSH), Special Issue 'Digital Humanities 2014', ed. by Melissa Terras, Claire Clivaz, Deb Verhoeven and Frederic Kaplan, Vol. 30, Supplement 1, December 2015, pp. i187-i198 (https://academic.oup.com/dsh/article/30/suppl_1/i187/364720/Semantic-Blumenbach-Exploration-of-Text-Object).
Wettlaufer, Jörg & Sina Westphal (2014): "Digital Humanities", Der Archivar, 67. Jg., Heft 3, S. 270-277.
Wettlaufer, Jörg & Yasuhiro Nishimura (2013): The history of shaming punishments and public exposure in penal law in comparative perspective: Western Europe and East Asia. In: Shame between punishment and penance. The social usages of shame in the Middle-Ages and Early Modern Times / La honte entre peine et pénitence – les usages sociaux de la honte au Moyen Âge et aux débuts de l'époque moderne, hg. von Bénédicte Sère & Jörg Wettlaufer, Tavarnuzze (Firenze, IT), Micrologus Library 54, S. 197-228.
Wettlaufer, Jörg (2008): Evolutionäre und pädagogische Aspekte des sozialen Schamgefühls. Zum sozialen Gebrauch von Emotionen im Mittelalter und in der frühen Neuzeit am Beispiel der Schand- und Ehrenstrafen, in: Neue Pädagogik und alte Gehirne? Erziehung und Bildung in evolutionstheoretischer Sicht, hg. von Julia Kurig und Alfred K. Treml, Münster u.a., S. 237-248 [Beiträge zur Evolutionären Pädagogik. Interdisziplinäre Bildungsforschung in evolutionstheoretischer Perspektive, Bd. 2].
Wettlaufer, Jörg (2007): Reise- und Gesandtschaftsberichte als Quellen der Hof- und Residenzenforschung, in: Höfe und Residenzen im spätmittelalterlichen Reich. Textband, hg. von Werner Paravicini, bearb. von Jan Hirschbiegel und Jörg Wettlaufer, Ostfildern, S. 361-372 (Residenzenforschung 15,III).
Wettlaufer, Jörg (2006): Zwischen Konflikt und Symbiose. Überregionale Aspekte der spannungsreichen Beziehung zwischen Hof und Stadt im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit. In: Der Hof und die Stadt. 9. Symposium der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt, dem Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Deutschen Historischen Institut Paris, Halle, 25. bis 28. September 2004, hg. von Werner Paravicini und Jörg Wettlaufer, Ostfildern, S. 19-35 [Residenzenforschung, 20].
Wettlaufer, Jörg (2002): Von der Gruppe zum Individuum. Probleme und Perspektiven einer "evolutionären Geschichtswissenschaft", in: Menschenbilder – Menschenbildner. Individuum und Gruppe im Blick des Historikers. Werner Paravicini zum 60. Geburtstag, hg. von Stephan Selzer und Ulf-Christian Ewert, Berlin 2002, S. 25-52.
Wettlaufer, Jörg (2000): The jus primae noctis as a male power display - A review of historic sources with evolutionary interpretation, in: Evolution and Human Behavior Bd. 21, S. 111-123.
Wettlaufer, Jörg (1998): Beilager und Bettleite im Ostseeraum (13.-19. Jahrhundert). Eine vergleichende Studie zum Wandel von Recht und Brauchtum der Eheschließung, in: Tisch und Bett. Die Hochzeit im Ostseeraum seit dem 13. Jh., hg. von Thomas Riis, (Kieler Werkstücke. Reihe A: Beiträge zur schleswig-holsteinischen und skandinavischen Geschichte, 19), Frankfurt a.M., S. 81-128.

Herausgeberschaften und Editionen

Bénédicte Sère & Wettlaufer, Jörg (Hg.)(2013), Shame between punishment and penance. The social usages of shame in the Middle-Ages and Early Modern Times / La honte entre peine et pénitence – les usages sociaux de la honte au Moyen Âge et aux débuts de l'époque moderne, Tavarnuzze (Firenze, IT), Micrologus Library 54.
Paravicini, Werner & Jörg Wettlaufer (Hg.) (2006): Der Hof und die Stadt. 9. Symposium der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt, dem Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Deutschen Historischen Institut Paris, Halle, 25. bis 28. September 2004, Ostfildern [Residenzenforschung, 20].
Paravicini, Werner & Jörg Wettlaufer (Hg.) (2002): Erziehung und Bildung bei Hofe. 7. Symposium der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissen-schaften zu Göttingen, veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Celle und dem Deutschen Historischen Institut Paris, Celle, 23. bis 26. September 2000, hg. von W. Paravicini und J. Wettlaufer, Stuttgart (Residenzenforschung, 13).

Publikationsliste (Url)

http://digihum.de/kontakt/

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Digitale Geschichtswissenschaft, Rechtsgeschichte, Spätmittelalter, historische Anthropologie, evolutionäre Anthropologie, Europäische Reiseberichte des späten Mittelalters, Strafrechtsgeschichte.