Dr. Carl Christian Wahrmann

Archivar

Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden

Hessisches Landesarchiv

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Referatsleiter Überlieferungsbildung
Projektleiter "Erschließung des I.-G.-Farben-Archivs"

Frühere Position(en)

2012-2014 Hauptstaatsarchiv Dresden/Archivschule Marburg (Archivreferendar)
2010-2011 Arbeitsbereich Multimedia und Datenverarbeitung in den Geisteswissenschaften, Universität Rostock (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
2008-2010 Graduiertenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (Stipendiat)
2007-2010 Promotionsstudium (Mittlere und Neuere Geschichte), Universität Rostock
2006-2007 Forschungsstelle Universitätsgeschichte, Universität Rostock (wissenschaftliche Hilfskraft)
2001-2006 Studium (BA/MA Geschichte, Deutsche Sprache und Literatur), Universität Rostock

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Kommunikation der Pest. Seestädte des Ostseeraums und die Bedrohung durch die Seuche 1708-1713 (Historische Forschungen 98), Berlin 2012.
Aufschwung und Niedergang. Die Entwicklung des Wismarer Seehandels in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts (Kleine Stadtgeschichte 4), Berlin 2007.

Artikel

Gegen die Pest ist ein Kraut gewachsen. Zur Bekämpfung von Seuchen am Dillenburger Hof. In: Pons, Rouven (Hrsg.): Oranien und Nassau in Europa – Lebenswelten einer frühneuzeitlichen Dynastie (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 91). Wiesbaden 2018, S. 404-419.
Der Weg der Akten. Das Herzogliche Hausarchiv und seine Übergabe an das Staatsarchiv Wiesbaden. In: Archivnachrichten aus Hessen 18/1 (2018), S. 50-55.
(zusammen mit Albrecht Kirschner) Geschichte einer Liquidation. Beginn des Projekts „Erschließung der Unterlagen der Stiftung I. G. Farbenindustrie“ . In: Archivnachrichten aus Hessen 17/2 (2017), S. 42-45.
Laien ins Archiv!, in: Weiterbildung. Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends 2 (2015), S. 14-16.
Der schlimmste Feind – Die Pest im Großen Nordischen Krieg. In: Stutz, Reno (Hrsg.): 300 Jahre Schlacht bei Gadebusch. Internationale Tagung vom 12. bis 14. Oktober 2012 in Gadebusch (Publikationen des Lehrstuhls für Nordische Geschichte der Universität Greifswald 18), Greifswald 2014, S. 61-85.
Stichwort „Sprengel“. In: Terminologie der Archivwissenschaft. Online-Lexikon der Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft; http://www.archivschule.de/uploads/Forschung/ArchivwissenschaftlicheTerminologie/Terminologie.html (23.07.2013).
Beschreibung des Historischen Informationssystems „Schifffahrt und Seehandel Pernau 1764-1782“, in: Braun, Frank; Kroll, Stefan; Krüger, Kersten (Hrsg.), Stadt und Meer im Ostseeraum im 17. und 18. Jahrhundert. Seehandel, Sozialstruktur und Hausbau – dargestellt in historischen Informationssystemen. Beiträge des wissenschaftlichen Kolloquiums in Stralsund vom 8. und 9. September 2005 (Geschichte: Forschung und Wissenschaft 17). Berlin 2013, S. 297-301.
(zusammen mit Dirk Petter, Roland Pfirschke und Peter Wiegand) „Karl May und die Obrigkeit“ im Hauptstaatsarchiv Dresden, in: Sächsisches Archivblatt 2 (2012), S. 25-27.
„nachdem aber die nachricht eingelauffen, daß die contagion sich in Copenhagen u. in andern orten sehr ausgebreitet“. Gerüchte über die letzte Pestepidemie, in: Wahrmann, Carl Christian; Buchsteiner, Martin; Strahl, Antje (Hrsg.), Seuche und Mensch. Herausforderung in den Jahrhunderten. Ergebnisse der internationalen Tagung vom 29.-31. Oktober 2010 in Rostock (Historische Forschungen 95), Berlin 2012, S. 77-97.
Das Wismarer Tribunal und die Pestgefahr im Großen Nordischen Krieg. Strategien zur Bewältigung einer Krise (1708-1713), in: Jörn, Nils (Hrsg.), Rechtsprechung zur Bewältigung von Kriegsfolgen. Festgabe zum 85. Geburtstag von Herbert Langer (Schriftenreihe der David-Mevius-Gesellschaft 7), Hamburg 2012, S.239-263.
Digitaler Historischer Atlas für Mecklenburg – ein Werkstattbericht, in: Bill, Ralf (Hrsg.), Virtuelle Forschungsumgebung für die Kulturlandschaftsforschung auf Basis von Internet-GIS-Technologien, Berlin 2012, S. 177-184.
Die Bedrohung Wismars durch die letzte Pest um 1710, in: Wismarer Beiträge. Schriftenreihe des Archivs der Hansestadt Wismar 17 (2011), S. 54-63.
„so will ichs Gott anheim stellen, womit ich solches verdienet“. Die letzte Pest und ihre Auswirkungen auf die Schifffahrt in Mecklenburg (1708-1713), in: Museum Festung Dömitz (Hrsg.), Beiträge zur mecklenburgischen Landes- und Regionalgeschichte vom Tag der Landesgeschichte im Oktober 2010 in Dömitz (Der Festungskurier 10), Rostock 2011, S. 95-108.
Rostock unter dem Eindruck der letzten Pestepidemie im Ostseeraum um 1710, in: Beiträge zur Geschichte der Stadt Rostock 31 (2010), S. 31-56.
Die Ehrenpromotion Johann Heinrich von Thünens, in: Thünen-Jahrbuch 5 (2010), S. 125-133.
Einblicke in Stralsunds letzte Pest, in: Stralsunder Hefte für Geschichte, Kultur und Alltag 2 (2010), S. 81-83.
Die Macht der Gerüchte. Die Seestädte des südwestlichen Ostseeraums und die Bedrohung durch die Pest 1708-1713, in: Ajalooline Ajakiri/The Estonian Historical Journal 129/130,3/4 (2009), S. 465-491.
Die Entwicklung der Chemie an der Universität Rostock, in: Krüger, Kersten (Hrsg.), Die Universität Rostock zwischen Sozialismus und Hochschulerneuerung. Zeitzeugen berichten, Teil 1 (Rostocker Studien zur Universitätsgeschichte 1), Rostock 2007, S. 190-191.
Aus Wismars Schwedenzeit, in: Mitteilungsblatt der Altschülerschaft Wismar 107 (2007), S. 30-39.
Der „Alte Schwede“ und seine Schwedenköpfe, in: Mitteilungsblatt der Altschülerschaft Wismar 100 (2003), S. 26-32.
Die Gaststätte „Zum Alten Schweden“, in: Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar (Hrsg.), „Heut schau' ich Euch im Schwedenkopf“. Eine Schiffsplastik wird Markenzeichen (Begleitband zur Ausstellung 2003), Wismar 2003, S. 53-61.

Herausgeberschaften und Editionen

(zusammen mit Martin Buchsteiner und Antje Strahl) Seuche und Mensch. Herausforderung in den Jahrhunderten. Ergebnisse der internationalen Tagung vom 29.-31. Oktober 2010 in Rostock (Historische Forschungen 95), Berlin 2012.