Stefanie Palm (M.A.)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Abteilung Berlin

Institut für Zeitgeschichte München-Berlin

DE

Potsdam

palm@ifz-muenchen.de

Forschung und Projekte

Aktuelle(s) Projekt(e)

Die Medienpolitik des Bundesinnenministeriums nach dem Nationalsozialismus
Der erste Bundesverkehrsminister Hans-Christoph Seebohm

Frühere Position(en)

2019 Stipendiatin und assoziierte Doktorandin des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam
2014-2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam in der Forschungsgruppe zur Geschichte der Innenministerien in Bonn und Ost-Berlin
2012-2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Zeitgeschichte in der Historikerkommission zur Geschichte des Bundeswirtschaftsministerium (Teilprojekt: Wirtschaftsverwaltung SBZ/DDR)

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Frank Bösch/Andreas Wirsching (Hg.): Hüter der Ordnung. Die Innenministerien in Bonn und Ost-Berlin nach dem Nationalsozialismus, Göttingen 2018.

Artikel

Verwaltung von Medienkonflikten. Die Medienpolitik des Bundesinnenministeriums nach dem Nationalsozialismus, in: Rundfunk und Geschichte 44 (2018), 1-2, S. 70-72.