Dr. Lutz Alexander Graumann

Oberarzt

Sektion Kinderchirurgie, Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie, UKGM GmbH, Standort Gießen

Justus Liebig Universität Gießen

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Facharzt für Kinderchirurgie

Aktuelle(s) Projekt(e)

Antike Medizin

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Die Krankengeschichten des Corpus Hippocraticum: Medizinhistorische Bedeutung und Möglichkeiten der retrospektiven Diagnose. Aachen: Shaker 2000.

Artikel

Retrospektive Diagnosen in den antiken Krankengeschichten der ‚Epidemien’ des ‚Corpus Hippocraticum’ - ein Beispiel und seine medizinhistorische Bedeutung. Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 21 (2002): 49-72

Retrospektive Diagnosen in den antiken Krankengeschichten der ‚Epidemien’ des ‚Corpus Hippocraticum’ - ein Beispiel und seine medizinhistorische Bedeutung. Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 21 (2002): 49-72

Graumann L.A., Linke F., Berger S.: „Ich habe eine Hexe im Bauch!“...und andere Fremdkörper im Verdauungstrakt von Kindern. pädiatr. prax. 64 (2003/2004): 75-88
=
Graumann L.A., Linke F., Berger S.: „Ich habe eine Hexe im Bauch!“...und andere Fremdkörper im Verdauungstrakt von Kindern. chir. prax. 64 (2004): 105-118

Die Krankengeschichten der ‚Epidemien’ des ‚Corpus Hippocraticum’: Retrospektive Diagnosen als ein Beispiel für Kontingenz. In: Alfons Labisch/Norbert Paul (Hrsg.): Historizität. Erfahrung und Handeln-Geschichte und Medizin. Unter Mitarbeit von Ulrich Koppitz. Stuttgart: Franz Steiner 2004, 103-119

Graumann L.A., Zovko D., Becker M.R.: Eine seltene Ursache des akuten Abdomens: Hymen imperforatus. gynäkol. prax. 30 (2006): 277-284
=
Graumann L.A., Zovko D., Becker M.R.: Eine seltene Ursache des akuten Abdomens: Hymen imperforatus. chir. prax. 66 (2006): 455-462

Tücken des Textes – eine Gastroschisis im alten Rom (108 v. Chr.)? Hauner Journal 31/32 (2008): 22-28

L. A. Graumann, H.-G. Dietz, M. Stehr, Urinalysis in Children with Epididymitis. Eur J Pediatr Surg 20 (2010): 247-249

Angeborene Fehlbildungen in der Zeit der römischen Republik in den „Prodigien“ des Iulius Obsequens. In: Rupert Breitwieser (Hg.), Behinderungen und Beeinträchtigungen/ Disability and Impairment in Antiquity. BAR International Series 2359. Studies in Early Medicine 2. Archaeopress: Oxford 2012, 91-101

Monstrous Births and Retrospective Diagnosis: The Case of Hermaphrodites in Antiquity. In: Christian Laes, C.F. Goodey, M. Lynn Rose (Hg.), Disabilities in Roman antiquity: disparate bodies, a capite ad calcem. Mnemosyne Supplements 356. Brill: Leiden/Boston 2012, 181-209

Lutz Alexander Graumann, Manfred Horstmanshoff, „This I Suffered in the Short Space of my Life“. The Epitaph of Lucius Minicius Anthimianus (CIG 3272; Peek GV 1166). In: Georgia Petridou, Chiara Thumiger (Hg.), Homo Patiens – Approaches to the Patient in the Ancient World. Studies in Ancient Medicine 45. Brill: Leiden/Boston 2016, 23-80

Children’s accidents in the Roman Empire: the medical eye on 500 years of mishaps in injured children. In: Christan Laes, Ville Vuolanto (Hg.), Children and everyday life in the Roman and late antique world. Routledge: Oxon, New York 2017, 267-286

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Kinderchirurgie