Dr. Torsten Hiltmann

Historisches Seminar, Lehrstuhl M. Kintzinger

Universität Münster

Domplatz 20-22 // Zi. 113

DE

48143 Münster

torsten.hiltmann@gmail.com

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Stipendiat der Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (DGIA)

Aktuelle(s) Projekt(e)

Die ›anderen‹ Könige. Vorbereitende Studien zu einer Kulturgeschichte des Königtums in Frankreich zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert

Frühere Position(en)

2000–2003 Stipendiat am Europäischen Graduiertenkolleg 625 »Institutionelle Ordnungen, Schrift und Symbole / Ordres institutionnels, écrits et symboles« (TU Dresden/EPHE Paris)
2003–2005 freier Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Paris
2005–2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Burgundprojekt des DHI Paris
2006-2008 Fachreferent für Spätmittelalter am DHI Paris und Koordinator des Burgundprojektes

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Spätmittelalterliche Heroldskompendien. Referenzen adeliger Wissenskultur in Zeiten gesellschaftlichen Wandels (Frankreich und Burgund, 15. Jahrhundert), München (in Vorbereitung für 2009) (Pariser Historische Studien, 92).

Artikel

Information et tradition textuelle. Les tournois et leur traitement dans les manuels des hérauts d’armes au XVe siècle, in: Claire Boudreau et al. (Hg.), Information et société en Occident à la fin du Moyen Âge, Paris 2004, S. 219–231.
Vieux chevaliers, pucelles, anges. Fonctions et caractères principaux des hérauts d’armes d’après les légendes sur l’origine de l’office d’armes au XVe siècle, in: Revue du Nord 88 (2006), S. 503–525.
(mit Uwe Israel) »Laissez-les aller«. Die Herolde und das Ende des Gerichtskampfes in Frankreich, in: Francia 34/1 (2007), S. 65–84.
Tournois et héraudie: une avance bourguignonne?, in: Torsten Hiltmann, Werner Paravicini, Franck Viltart (Hgg.), La cour de Bourgogne et l'Europe. Le rayonnement et les limites d’un modèle culturel, Ostfildern (Beihefte der Francia, 74) (in Vorbereitung).
Contrôle et surveillance à la cour de Charles le Téméraire, duc de Bourgogne (1467-1477), in: Werner Paravicini, Bertrand Schnerb (Hgg.), La face noire de la splendeur. Crimes, violences, malheurs et trahisons à la cour de Bourgogne; vorgesehen als Teilband der Revue du Nord (Lille) für 2009 (in Vorbereitung).
›Sur peine d’encourir son indignation‹: Household Ordinances as Instruments of Power at the court of Charles the Bold, Duke of Burgundy (1467-1477), in: Giles E.M. Gasper, Toby Osborne (Hgg.), The Morphology and Anatomy of the Medieval and Early Modern Court; erscheint 2009 bei Ashgate Press (Aldershot) (in Vorbereitung).
Les ›autres‹ rois. Introduction, in: Torsten Hiltmann (Hg.), Les ›autres‹ rois. Études sur la royauté comme notion hiérarchique dans la société du Bas Moyen Âge, München (in Vorbereitung) (Ateliers des Deutschen Historischen Instituts Paris, 4)

Herausgeberschaften und Editionen

Les ›autres‹ rois. Études sur la royauté comme notion hiérarchique dans la société du Bas Moyen Âge, München (in Vorbereitung) (Ateliers des Deutschen Historischen Instituts Paris, 4).
(mit Werner Paravicini und Franck Viltart) La cour de Bourgogne et l'Europe. Le rayonnement et les limites d’un modèle culturel, Ostfildern (in Vorbereitung) (Beihefte der Francia, 74)

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

- Die ›anderen‹ Könige – der Königsbegriff und dessen Verwendung zwischen Mittelalter und Frühneuzeit (Könige von Berufsgruppen, Festen, Spielen, in der Religion, als Allegorie)
- Der Herold als europäisches Phänomen
- Hof-, Ritter- und Adelskultur im Spätmittelalter
- Karl der Kühne, Herzog von Burgund (1467–1477)
- Konzeption und Programmierung wissenschaftlicher Datenbanken