Dr. Martin Göllnitz

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Institut für Hessische Landesgeschichte

Philipps-Universität Marburg

Wilhelm-Röpke-Straße 6

DE

35032 Marburg

mgoellnitz@uni-marburg.de

https://www.uni-marburg.de/de/fb06/hessische-landesgeschichte/institut/personen/martin-goellnitz

+49 6421 28-24736

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

seit 03/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Philipps-Universität Marburg, Institut für Hessische Landesgeschichte)

Aktuelle(s) Projekt(e)

Habilitationsprojekt: Polizeigeschichte nach 1945

Forschungsvorhaben: Politische Gewalt in Nordeuropa im 20. Jahrhundert

Dissertationsprojekt: Die Geschichte der Kieler Studierendenfunktionäre im Nationalsozialismus [abgeschlossen: 03/2017]

Frühere Position(en)

10/2017 - 02/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Arbeitsbereich Zeitgeschichte)

07/2017 - 12/2017: Gastwissenschaftler (University of Southern Denmark in Odense, Centre of Cold War Studies)

07/2014 - 06/2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Abt. für Regionalgeschichte)

04/2015 - 09/2015: Teilvertretung einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Abt. für Regionalgeschichte)

09/2011 - 06/2014: Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft am Projekt "Kieler Gelehrtenverzeichnis" (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Göllnitz, Martin: Der Student als Führer? Handlungsmöglichkeiten eines jungakademischen Funktionärskorps am Beispiel der Universität Kiel (1927-1945) (Kieler Historische Studien, Bd. 44), Ostfildern 2018.

Göllnitz, Martin: Karrieren zwischen Demokratie und Diktatur. Die Berufungspolitik in der Kieler Theologischen Fakultät 1936 bis 1946, Frankfurt am Main 2014.

Artikel

Aufsätze in refereed journals (Double-Blind Peer-Review)

Tysk grænsekamp i København. De nordslesvigske akademikeres nationalpolitiske rolle i 1920’erne og 30’erne, in: Sønderjyske Årbøger (2018), S. 117-133.

Parteiaktionismus und Studium. Politisches Engagement eines jungakademischen Funktionärskorps (1927-1945), in: Historische Mitteilungen 29 (2017), S. 107-131.

Blandt revolutionære og “Rigsfjender” i Slesvig-Holsten 1917-1920, in: Arbejderhistorie. Tidsskrift for historie, kultur og politik (2017) H. 2, S. 126-149 (mit Knut-Hinrik Kollex und Thomas Wegener Friis).

Expeditions- und Forschungsreisen als Karrieresprungbrett? Norddeutsche Wissenschaftler als Teilnehmer der Galathea-, Challenger- und Plankton-Expedition, in: Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte 141 (2016), S. 235-265.

Hinter den Kulissen. Die (gescheiterte) Berufungspolitik im Dritten Reich am Beispiel der Kieler Theologischen Fakultät, in: Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte 140 (2015), S. 211-235.

Hansegeschichte als Regionalgeschichte: Das Beispiel des Kieler Historikers Wilhelm Koppe (1908-1986), in: Hansische Geschichtsblätter 131 (2013), S. 229-273 (mit Oliver Auge).

Aufsätze in Zeitschriften (ohne Peer-Review)

Völkische Opposition und politische Gewalt an den Hochschulen 1930/31: Die Angriffe auf Otto Baumgarten und Walther Schücking, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 67 (2019) H. 1, S. 27-42.

Rügen und die Idee einer „Universität des Nordens“. Ein grotesker Projektantrag vom Februar 1934 (Dokumentation), in: Zeitgeschichte regional 21 (2017) H. 2, S. 85-96.

Wissenschaftspolitik im Spannungsfeld von akademischer Tradition und Ideologie. Die nationalsozialistische Dozentenakademie der Universität Kiel (1934-1936), in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 64 (2016) H. 1, S. 50-72.

Ein Schleswiger Museumsprojekt in den 1930er Jahren. Geschichtspolitik im Widerspruch von Wissenschaft und Grenzrevanchismus, in: Demokratische Geschichte 26 (2015), S. 115-142.

Die Christian-Albrechts-Universität und ihre Geschichtsschreibung, in: Christiana Albertina 78 (2014), S. 38-58 (mit Oliver Auge).

Das „Kieler Gelehrtenverzeichnis“ in der Praxis: Karrieren von Hochschullehrern im Dritten Reich zwischen Parteizugehörigkeit und Wissenschaft, in: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 16 (2013), S. 291-312.

Beiträge in Sammelbänden

Studentenführer und Politik: Handlungsspielräume einer nationalsozialistischen Funktionselite, in: Hochschule und Politik – Politisierung der Universitäten vom Mittelalter bis zur Gegenwart, hrsg. von Wolfgang Eric Wagner (im Druck).

„We’ve ransacked the country and taken all we could get“. Arthur Conan Doyle’s perception of nature and masculinity in the Arctic (1880), in: Die Arktis. Geschichte, Politik, Rezeption, hrsg. von Alexander Friedmann und Frank Jacob (Comparative Studies from a Global Perspective 6), Würzburg (im Druck) (mit Lisa Kragh).

Radikalität, Unbedingtheit, Kälte. Zur Beteiligung deutscher und österreichischer Jungakademiker an politischen Gewaltakten nach dem Ersten Weltkrieg (1919-1922), in: Zeiten des Aufruhrs (Alternative / Demokratien), hrsg. von Frank Jacob und Marcel Bois (im Druck).

Writing the History of Modern International Terrorism. Where are the Puzzles?, in: Terrorism in the Cold War. State Involvement and Covert Operations, hrsg. von Adrian Hänni, Thomas Riegler und Przemyslaw Gasztold, London 2019 (im Druck) (mit Thomas Wegener Friis und Adi Frimark).

Der Ostseeraum als Konfliktzone eines wissenschaftlichen Geltungsstrebens. Die Deutschen Wissenschaftlichen Institute in Skandinavien (1941-1945), in: Konflikt und Kooperation. Die Ostsee als Handlungs- und Kulturraum, hrsg. von Martin Göllnitz, Nils Abraham, Thomas Wegener Friis und Helmut Müller-Enbergs, Frankfurt a.M. 2019 (im Druck).

Wozu Landes- und Regionalgeschichte an der Schule? Einige Vorbemerkungen und Überlegungen, in: Landesgeschichte an der Schule. Stand und Perspektiven (Landesgeschichte 2), hrsg. von Oliver Auge und Martin Göllnitz, Ostfildern 2018, S. 1-16 (mit Oliver Auge).

Paramilitärs, Terroristen und Verschwörer: Revolutionsangst und konterrevolutionäre Gewalt in Kiel 1919-22, in: Die Stunde der Matrosen. Kiel und die deutsche Revolution 1918, hrsg. von Sonja Kinzler und Doris Tillmann, Darmstadt 2018, S. 202-209.

DDR-Spionage in Frankreich, in: DDR-Spionage: Von Albanien bis Grossbritannien (Analysen zu Sicherheitsfragen 6), hrsg. von Helmut Müller-Enbergs und Thomas Wegener Friis, Frankfurt a.M. 2018, S. 181-229 (mit Thomas Wegener Friis).

Weltumsegelung mit Karriereblick. Die britische Challenger-Expedition und Rudolf von Willemoes-Suhm (1847-1875), in: Mit Forscherdrang und Abenteuerlust. Expeditions- und Forschungsreisen Kieler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen im 19. und 20. Jahrhundert (Kieler Werkstücke, Reihe A: Beiträge zur schleswig-holsteinischen und skandinavischen Geschichte 49), hrsg. von Oliver Auge und Martin Göllnitz, Frankfurt a.M. 2017, S. 37-65.

Kieler Forscherinnen und Forscher als Entdecker der Welt: Eine Einführung, in: Mit Forscherdrang und Abenteuerlust. Expeditions- und Forschungsreisen Kieler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen im 19. und 20. Jahrhundert (Kieler Werkstücke, Reihe A: Beiträge zur schleswig-holsteinischen und skandinavischen Geschichte 49), hrsg. von Oliver Auge und Martin Göllnitz, Frankfurt a.M. 2017, S. 9-21 (mit Oliver Auge).

Kreis Plön, in: Vom preußischen Erlass zum kommunalpolitischen Zukunftsprojekt. 150 Jahre Kreise in Schleswig-Holstein, hrsg. von Oliver Auge, Kiel 2017, S. 244-266.

Ein nationaler Erinnerungsort? Zur Entstehung des Wikinger Museums Haithabu im Wandel der Geschichtspolitik, in: Historische Museen und Gedenkstätten in Norddeutschland, hrsg. von Karl Heinrich Pohl, Husum 2016, S. 69-94.

Kieler Professoren als Erforscher der Welt und als Forscher in der Welt: Ein Einblick in die Expeditionsgeschichte der Christian-Albrechts-Universität, in: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 350 Jahre Wirken in Stadt, Land und Welt, hrsg. von Oliver Auge, Kiel/Hamburg 2015, S. 949-972 (mit Oliver Auge).

Forscher, Hochschullehrer, Wissenschaftsorganisatoren: Kieler Professoren zwischen Kaiserreich und Nachkriegszeit, in: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 350 Jahre Wirken in Stadt, Land und Welt, hrsg. von Oliver Auge, Kiel/Hamburg 2015, S. 498-527.

„Hier schweigen die Musen“ – Über die erfolgten Schließungen und geplanten Aufhebungen der Christiana Albertina, in: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 350 Jahre Wirken in Stadt, Land und Welt, hrsg. von Oliver Auge, Kiel/Hamburg 2015, S. 260-276.

Städtisches Leben zwischen Wirtschaftskrise und Heimatfront: Nortorf im Dritten Reich (1933-1945), in: Nortorf im Mittelpunkt. 100 Jahre Stadtgeschichte (Nordelbische Ortsgeschichten 2), hrsg. von Oliver Auge, Kiel 2015, S. 79-144.

Zwischen Grenzkampf, Völkerverständigung und der Suche nach demokratischer Identität: Die Landesgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zwischen 1945 und 1965, in: Wissenschaft im Aufbruch. Beiträge zur Wiederbegründung der Kieler Universität nach 1945 (Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte 88), hrsg. von Christoph Cornelißen, Essen 2014, S. 101-129 (mit Oliver Auge).

Umbruch oder Kontinuität? Landesgeschichte unter Christian Degn (1974-1978), in: Gelehrte Köpfe an der Förde. Kieler Professorinnen und Professoren in Wissenschaft und Gesellschaft seit der Universitätsgründung 1665 (Sonderveröffentlichungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte 73), hrsg. von Oliver Auge und Swantje Piotrowski, Kiel 2014, S. 217-262.

Landesgeschichtliche Zeitschriften und universitäre Landesgeschichte: Das Beispiel Schleswig-Holstein (1924-2008), in: Medien des begrenzten Raumes. Regional- und landesgeschichtliche Zeitschriften im 19. und 20. Jahrhundert (Forschungen zur Regionalgeschichte 73), hrsg. von Thomas Küster, Paderborn u.a. 2013, S. 69-125 (mit Oliver Auge).

Rezensionen

zu deutsch-, dänisch- und englischsprachigen Publikationen u.a. in: Das Historisch-Politische Buch, H-Soz-Kult, Rheinische Vierteljahrsblätter, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, etc.

Herausgeberschaften und Editionen

Sammelbände, Zeitschriften-Themenhefte, Editionen

Konflikt und Kooperation. Die Ostsee als Handlungs- und Kulturraum, Frankfurt a.M. 2019 (hg. mit Nils Abraham, Thomas Wegener Friis und Helmut Müller-Enbergs).

Bloody Academics. Student perpetrators of violence in the interwar period, Themenheft: Storia e regione 2019, H. 2 (hg. mit Matteo Millan).

Radikale Überzeugungstäter. Studentische Protest- und Gewaltformen im 19. und 20. Jahrhundert, Themenheft: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 2019 (hg. mit Oliver Auge).

Landesgeschichte an der Schule. Stand und Perspektiven (Landesgeschichte 2), Ostfildern 2018 (hg. mit Oliver Auge).

Mit Forscherdrang und Abenteuerlust. Expeditions- und Forschungsreisen Kieler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen im 19. und 20. Jahrhundert (Kieler Werkstücke, Reihe A: Beiträge zur schleswig-holsteinischen und skandinavischen Geschichte 49), Frankfurt a.M. 2017 (hg. mit Oliver Auge).

Herausgebertätigkeit

Mitherausgeber der Schriftenreihe „Landesgeschichte“, Jan Thorbecke Verlag: Ostfildern (seit 09/2018)

Publikationsliste (Url)

https://www.uni-marburg.de/de/fb06/hessische-landesgeschichte/institut/personen/martin-goellnitz

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Schwerpunkte in Forschung und Lehre
- Polizei-, Gewalt- und Terrorismusgeschichte
- Landes- und Regionalgeschichte Norddeutschlands, Skandinaviens
- Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte
- Geschichte der europäischen Expeditions- und Forschungsreisen
- Kulturgeschichte

Aktuelle Projekte
- Polizei in Deutschland nach 1945
- Terrorismus in Europa zwischen 1918/19 und 1945
- Britische und Dänische Forschungsreisen im „Age of Empire“ (Challenger- und Galathea-Expedition)