Dr. Britta Marzi (Dr.)

Historikerin

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Historikerin, Bonn

Aktuelle(s) Projekt(e)

Projekt "Marx 2018" (Friedrich-Ebert-Stiftung, 2015-2018)

Dissertation: "Theater in der Provinz. Eine Fallstudie zum Krefelder Stadttheater (1884 – 1944)" (Freie Universität Berlin, 2015 abgeschlossen, 2017 publiziert u.d.T. "Theater im Westen")

Frühere Position(en)

2017-2018 Projektmitarbeiterin Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit im Projekt "Marx 2018", Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn
2015-2017 Referentin/Projektmanagerin im Projekt "Marx 2018", Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn
2013 Assistentin der Kuratorin, Mies van der Rohe in Krefeld e. V.
2009-2011 Mitarbeiterin Sammlungsabteilung, Jüdisches Museum Berlin
2005-2009 Studentische Mitarbeiterin, Friedrich-Meinecke-Institut der FU Berlin

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Theater im Westen – die Krefelder Bühne in Stadt, Region und Reich (1884-1944). Rahmen, Akteure, Programm und Räume des Theaters in der Provinz (Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas, Band 27), Münster: Waxmann, 2017, 536 Seiten [vgl. www.waxmann.com/buch3459].

Artikel

Unterhaltung in der Metropole [Rez. zu Daniel Morat u. a.: Weltstadtvergnügen. Berlin 1880–1930, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016], in: Neue Politische Literatur 63 (2018), H. 3 [im Erscheinen].
Leere Sockel, gesprühte Parolen, gelbe Pullover – vom Umgang mit Marx-Denkmälern im öffentlichen Raum. Zur Einführung, in: Britta Marzi (Hg.): Ein Bild von Karl Marx… entwerfen. Kunst_historische Perspektiven. Dokumentation des Symposiums am 7. Mai 2016 im Karl-Marx-Haus in Trier, Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung, 2018, S. 9-18 [online unter http://library.fes.de/pdf-files/adsd/14710.pdf].
De Tréveris al mundo. La FES en el 200o aniversario de Karl Marx [Von Trier in die Welt. Die Friedrich-Ebert-Stiftung im Jahr des 200. Geburtstags von Karl Marx], in: Nueva Sociedad 47 (2018), H. 277, S. 169-180 (gemeinsam mit Ann-Katrin Thomm) [online unter http://nuso.org/articulo/de-treveris-al-mundo/].
Theaterspielen in Zeiten des Krieges. Das Krefelder Stadttheater zwischen 1914 und 1918, in: Rhein-Maas. Geschichte, Sprache und Kultur 5 (2014), S. 44 – 61.
Chronology of the Program, in: Christiane Lange/Robbrecht en Daem architecten (Hg.): MIES 1:1. Ludwig Mies van der Rohe. The Golf Club Project, Köln: Walther König, 2014, S. 204 – 207.
„Theaterfreunde aus allen Volkskreisen“. Volksbühne und Bühnenvolksbund in Krefeld, in: Die Heimat. Krefelder Jahrbuch. Zeitschrift für niederrheinische Kultur- und Heimatpflege 83 (2012), S. 49–58.
Fundstück. Beitrag von Helene Lange über das Frauenwahlrecht für die Zeitschrift Cosmopolis (1896), in: Segebart, Dörte/Wastl-Walter, Doris (Hg.), Multidirektionale Transfers. Internationalität in der Geschlechterforschung, Querelles. Jahrbuch für Frauen- und Geschlechterforschung 16 (2012) [online unter http://www.querelles.de/index.php/qjb/article/view/20/12].
"Barbarei“ und „Mittelalter“. Reaktionen der ausländischen Presse auf die Bücherverbrennungen in Deutschland 1933, in: Schoeps, Julius H./Treß, Werner (Hg.), Verfemt und verboten. Vorgeschichte und Folgen der Bücherverbrennungen 1933, Hildesheim – Zürich – New York 2010, S. 177–190.

Herausgeberschaften und Editionen

Ein Bild von Karl Marx… entwerfen. Kunst_historische Perspektiven. Dokumentation des Symposiums am 7. Mai 2016 im Karl-Marx-Haus in Trier, Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung, 2018, 104 Seiten [online unter http://library.fes.de/pdf-files/adsd/14710.pdf].

Publikationsliste (Url)

http://www.geschkult.fu-berlin.de/v/bmarzi

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Theatergeschichte 1880–1945, Stadtgeschichte 1880–1945, Europäische Zeitschriften um 1900, Kultur- und Mediengeschichte des Kaiserreichs, der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus, Nationalismus in Québec, Architektur des 20. Jahrhunderts, Leben, Werk und Wirken von Karl Marx.