Dr. Stefanie Middendorf (Dr.)

Institut für Geschichte, Professur für Zeitgeschichte

MLU Halle-Wittenberg

MLU Halle-Wittenberg, Institut für Geschichte, Hoher Weg 4,

06120 Halle (Saale) (DE)

stefanie_middendorf@gmx.de

http://www.geschichte.uni-halle.de/mitarbeiter/middendorf/

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aktuelle(s) Projekt(e)

Ordnung und Mobilisierung. Das Reichsfinanzministerium im Wandel der Staatlichkeit zwischen Weimarer Republik und Nationalsozialismus

Frühere Position(en)

2010 bis 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kommission zur Erforschung der Geschichte des Reichsfinanzministeriums in der Zeit des Nationalsozialismus
2007 bis 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der MLU Halle-Wittenberg
2003 bis 2007 Wissenschaftiche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Universität Freiburg i.Br.
2000 bis 2002 Projektleiterin des Arbeitsbereichs Erinnerungskultur im Kulturinstitut der Stadt Braunschweig

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Massenkultur. Zur Wahrnehmung gesellschaftlicher Modernität in Frankreich, 1880-1980, Göttingen 2009

Artikel

Massenwissenschaften in Frankreich und Deutschland um 1900, in: Gangolf Hübinger (Hg.), Europäische Wissenschaftskulturen und politische Ordnungen in der Moderne (1890-1970), München 2014, S. 51-78
"Masse", Version: 1.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 5. 11.2013, URL: http://docupedia.de/zg/Masse?oldid=87531
Jenseits des Primats. Kontinuitäten der nationalsozialistischen Finanz- und Wirtschaftspolitik, in: Birthe Kundrus/Sybille Steinbacher (Hg.), Kontinuitäten und Diskontinuitäten. Der Nationalsozialismus in der Geschichte des 20. Jahrhunderts, Göttingen 2013 (= Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus 29), S. 94-120 (gemeinsam mit Kim Christian Priemel)
Organisierte Modernität? Konstruktion und Konzeption der Massenkultur in Frankreich, in: Journalf of Modern European History 10 (2012), Nr. 2, S. 182-206.
"Verstoßenes Wissen." Emigranten als Deutschlandexperten im Office of Strategic Services und im ameri­kanischen Außenministerium 1943-1955 In: neue politische literatur. Berichte über das interna­tionale Schrifttum 1 (2001), S. 23-52.

Herausgeberschaften und Editionen

Mass Culture as Modernity - European Perceptions 1900-1980 (= Journal of Modern European History, 10/2012, 2) gemeinsam mit Ulrich Herbert

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Öffentliche Finanzen und Staatlichkeit; Verwaltungs- und Verfassungsgeschichte; Methoden der Institutionenforschung; Theorien und Politiken der Massenkultur