PD Dr. Stefanie Michels

Akademische Oberrätin

Institut für Geschichtswissenschaft

Universität Düsseldorf

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Akademische Oberrätin a.Z. Universität Düsseldorf (ab 1.10.2019)

Aktuelle(s) Projekt(e)

Deutsche Kolonialgeschichte; Globalgeschichte des Rheinlands; Sammlung Thorbecke (Kamerun)

Frühere Position(en)

Gastprofessorin Globalgeschichte (Schwerpunkt Afrika), Universität Hamburg (1.10.2018-30.09.2019); Professur "Europäische Expansion im 19. und 20. Jh.), Universität Düsseldorf (1.10.2013-30.09.2018, befristet); Vertretung der W3-Professur für Neuere Geschichte, Universität Heidelberg (SS 2013); Gastprofessur Globalgeschichte (Universität Wien, WS 2012/13): Nachwuchsgruppenleiterin EXC Normative Orders (Frankfurt) (seit 2009); wissenschaftliche Mitarbeiterin afrikanische Geschichte (Universität Hannover) (2007-2008); wissenschaftliche Mitarbeiterin (Drittmittel) (Institut für Afrikanistik, Universität Köln) (2002-2006); wissenschaftliche Hilfskraft, SFB 389 ACACIA (Universität Köln) (1999-2001)

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Schwarze deutsche Kolonialsoldaten. Mehrdeutige Repräsentationsräume und früher Kosmopolitismus. Bielefeld 2009.
Imagined Power Contested: Germans and Africans in the Upper Cross River Area of Cameroon, 1887-1916. Berlin, Münster 2004.
Adaptations to Constraints in Smallholder Farming Systems: Case Studies from Manyu Division, Cameroon. Hamburg, Münster 2000.

Artikel

Im Druck: "Afrikanisches Kulturgut in deutschen Museen – wem gehört was?" In: Henning Melber (Hg.). Deutschland und Afrika – Anatomie eines komplexen Verhältnisses. (mit Albert Gouaffo)
2018: "Sankurru und Moanso aus dem Kongo in Bad Lauterberg – Fragment I", in: Stefanie Michels (Hg.). (Dis-)Locating Hermann von Wissmann. Düsseldorf, S. 26.
2018: "Kein Jagdunfall – Fragment II", in: Stefanie Michels (Hg.). (Dis-)Locating Hermann von Wissmann. Düsseldorf, S. 58.
2018: "Düsseldorf und die Welt - erste Überlegungen für ein Forschungsfeld". In: Jahrbuch des Düsseldorfer Geschichtsvereins.
2018: „Kennwort: Askarispende – Koloniale Kontinuitäten in der Ära Adenauer und darüber hinaus“, in: Gertrud Cepl-Kaufmann, Jasmin Grande, Ulrich Rosar, Jürgen Wiener (Hg.). Die Bonner Republik 1945–1963 – Die Gründungsphase und die Adenauer-Ära. Geschichte – Forschung – Diskurs. Transcript: Bielefeld, S. 265-305.
Im Erscheinen: „Who is shooting? Photographs of German colonial soldiers before and after 1918“, in: Santanu Das, Larissa Schmid, Daniel Steinbach (Hg.). Colonialism, Photography and the First World War.
2018 “Re-Framing Photography – some thoughts“, in: Sissy Helff/Stefanie Michels (Hg.). Global Photography – memory, history, archive. Bielefeld: Transcript 2018, S. 9-18
2017 "Imperial, atlantisch, europäisch, kosmopolitisch? Globales Bewusstsein in Duala im 19. Jahrhundert", in: Bernhard Gißibl/Isabella Löhr (Hg). Bessere Welten. Kosmopolitismus in den Geschichtswissenschaften. Campus Verlag Frankfurt/M. 2017, S. 281-314.
2015: "West African Families Sending Children to German Homes. Tube Meetom, Rudolf Duala Manga Bell and the Oesterles in Württemberg 1891-1896", Zeitschrift Genesis (1/2015) „Connected histories of family and gender. Rethinking the family in globalizing contexts” (peer-reviewed)
2014: Authaler, Caroline,Michels, Stefanie: Post-war Colonial Administration (Africa), in: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War, ed. by Ute Daniel, Peter Gatrell, Oliver Janz, Heather Jones, Jennifer Keene, Alan Kramer, and Bill Nasson, issued by Freie Universität Berlin, Berlin 2014-10-08. DOI: http://dx.doi.org/10.15463/ie1418.10403.
2013: "Der Askari", in: Kein Platz an der Sonne. Erinnerungsorte der deutschen Kolonialgeschichte, hg. von Jürgen Zimmerer.
2013: "Schutzherrschaft revisited - Kolonialismus aus afrikanischer Perspektive". In: Die Vielfalt normativer Ordnungen. Konflikte und Dynamik in historischer und ethnologischer Perspektive. Campus (hg. von Andreas Fahrmeir und Annette Imhausen).
2013: "Die deutsche Uniform König Njoyas. Koloniale Ordnungsbehauptungen im Perspektivwechsel (1884-1914)." In: Themenportal Europäische Geschichte (2013), URL: http://www.europa.clio-online.de/2013/Article=616.
2011: "From Disagreement to Dissension. African Perspectives on Germany". In: Racisms made in Germany (hg. von Christian Koller und Wolf D. Hund) (Yearbook Racism Analysis 2), S. 145-164 (mit Ulrike Hamann).
2011: "Koloniale Beutekunst. Andauerndes Verstecken hinter rechtlichen Konzepten". In: Forum Recht 3/2011: Koloniales Recht und postkoloniale Perspektive (mit der Gruppe "Transnationale Genealogien")
2010: „Totale Mobilmachung in Afrika – der Erste Weltkrieg in Kamerun und Deutsch-Ostafrika“. In: Durchhalten im Ersten Weltkrieg: Begeisterung oder Zwang? (hg. von Arnd Bauerkämper und Elise Julien);
2010: „Theoretische Überlegungen zu Erinnerungskonzepten: eine erinnerungstopografische Annährung an eine Migrations-Familien-Geschichte (Bell)“ In: Migration und Erinnerung. Migration et mémoire. Methoden und Konzepte der Forschung. Méthodes et concepts de recherche (hg. von Elisabeth Boesen und Fabienne Lentz)- Berlin, Münster, LIT, S. 191-222 (mit Alexandra Lübcke).
2009: "Grenzwächterinnen und Grenzüberschreiterinnen. Frauen im kolonialen Haushalt" Ariadne 56 (Themenheft: Deutscher Kolonialismus aus geschlechtertheoretischer Perspektive), S. 24-30;
2009: „Soldatische Frauenwelten“. In: Marianne Bechhaus-Gerst und Mechthild Leuchtner: Frauen und Kolonialismus. Berlin;
2008: Der kleine schwarze Prinz – das Grab von Equalla Deido in Mülheim/Ruhr. In: Joachim Zeller und Ulrich van der Heyden: Kolonialismus hierzulande. Eine Spurensuche in Deutschland. Erfurt: 417-421;
2008: Treue Askari – gefürchtete German soldiers. (Erinnerungs-)Politische Grenzüberschreitungen. In: Winfried Speitkamp (Hg.). Erinnerungsräume und Wissenstransfer in Afrika. Vandenhoek&Rupprecht, Göttingen, S. 171-196.
2007: „‘Reichsadler und Giraffe’ – Askari am Grab von Lettow-Vorbeck.” In: Marianne Bechhaus-Gerst und Sunna Gieseke (Hg.). Koloniale und postkoloniale Konstruktion von Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft in der deutschen Alltagskultur. Peter Lang Verlag, S. 315-338;
2007: „Postkoloniale Gedächtnistopografien in Kamerun: Medien, Akteure, Topoi“. In: Ulrich Lölke und Steffi Hobuß (Hg.). Erinnern verhandeln. Kolonialismus im kollektiven Gedächtnis Afrikas und Europas. Westfälisches Dampfboot, S. 117-139;
2005: "Macht der Bilder: Herrschaftspose, Hetzbild, Anklage - Streit um eine Kolonialfotografie“. In: Ulrich van der Heyden und Joachim Zeller (Hg.). “Macht und Anteil an der Weltherrschaft”. Berlin und der deutsche Kolonialismus. UNRAST Verlag, Münster.
2005: „Journalismus und Berichterstattung: Die Kriegsereignisse vom Dezember 1884 in Kamerun“. In: Jürg Schneider, Ute Röschenthaler und Bernhard Gardi (Hg.). Fotofieber – Bilder aus West- und Zentralafrika. Die Reisen von Carl Passavant 1883-1885. Merian Verlag, Basel.
2005: „Bonamanga – eine kosmopolitische Familiengeschichte.” In: Mont Cameroun – Afrikanische Zeitschrift für interkulturelle Studien zum deutschsprachigen Raum (Universität Dschang/Kamerun). (Mit Jean-Pierre Félix Eyoum und Joachim Zeller): 11-48.

Herausgeberschaften und Editionen

Koloniale Verbindungen - Transkulturelle Erinnerungstopografien: Rheinland/Grasland – Deutschland/Kamerun. Bielefeld: Transcript (hg. mit Albert Gouaffo) 2019;
(Dis-)Locating Hermann von Wissmann. Düsseldorf 2018.
Global Photographies - memory, history, archive. Bielefeld: Transcript (Image) (hg. mit Sissy Helff)
Duala und Deutschland – verflochtene Geschichte: Die Familie Manga Bell und koloniale Beutekunst (hg. mit Jean-Pierre Félix-Eyoum und Joachim Zeller). Schmidt von Schwind Verlag, Köln 2011. (deutsch/französisch)
La politique de la mémoire coloniale en Allemagne et au Cameroun/The politics of colonial memory in Germany and Cameroon: Actes du colloque à Yaoundé, octobre 2003/Proceedings of a conference in Yaoundé, October 2003. Berlin, Münster 2005 (mit Albert-Pascal Temgoua)

Publikationsliste (Url)

http://www.deutschland-postkolonial.de

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Kolonialgeschichte; Familiengeschichte; Erinnerungstopographien