Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Kontakt allgemein

Land
Deutschland
PLZ
10117
Ort
Berlin
Straße
Kronenstraße 5
Telefon
030 31 98 95 0

Leitung

Dr. Anna Kaminsky (Geschäftsführerin)

Mitarbeiter/innen

Dr. Robert Grünbaum (stv., Leiter des Arbeitsbereichs Politische Bildung)
Dr. Matthias Buchholz (Leiter Archiv, Bibliothek und Dokumentation)
Jörg von Bilavsky (Leiter des Arbeitsbereichs Kommunikation)
Katharina Hochmuth (Leiterin des Arbeitsbereichs Schulische Bildungsarbeit)
Dr. Sabine Kuder (Leiterin des Arbeitsbereichs Public History)
Dr. Franziska Kuschel (Leiterin des Arbeitsbereichs Wissenschaft und Internationale Zusammenarbeit)
Dr. Ulrich Mählert (Jahresausstellungen und Kommunismusgeschichte)
Markus Pieper (Leiter des Arbeitsbereichs Gedenkstätten und Erinnerungskultur)

Geschichte

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur wurde 1998 vom Deutschen Bundestag gegründet. Ihr gesetzlicher Auftrag ist es, Beiträge zur Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der kommunistischen Diktaturen zu leisten, die Erinnerung an das geschehene Unrecht und die Opfer wachzuhalten sowie den antitotalitären Konsens in der Gesellschaft, die Demokratie und die innere Einheit Deutschlands auch im internationalen Kontext zu fördern und zu festigen.

Zugehörige Webresourcen

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik INSTITUTIONEN am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion