Herzog Anton Ulrich-Museum

Kontakt

Land
Deutschland
PLZ
38100
Ort
Braunschweig
Straße
Museumstr. 1
Telefon
0531 / 12250
Fax
0531 / 12252408

Leitung

Direktor: Prof. Dr. Jochen Luckhardt

Geschichte

Die Bestände basieren auf den Sammlungen Herzog Anton Ulrichs von Braunschweig-Lüneburg (1633-1714). Sein Großneffe Herzog Carl I. eröffnete 1754 das "Kunst- und Naturalienkabinett", aus dem das heutige Herzog Anton Ulrich-Museum hervorgegangen ist

Publikationen

Museumsführer: Kurzführer der Mittelalter-Abteilung des Herzog Anton Ulrich-Museums im Knappensaal der Burg Dankwarderode, Braunschweig 1997. Bestandsübersichten: Eva Ströber: Ostasiatika, Braunschweig 2002, Wolfgang Leschhorn: Katalog der griechischen Münzen, Braunschweig 1998, Rudolf-Alexander Schütte: Die Kostbarkeiten der Renaissance und des Barock. Pretiosa und allerley Kunstsachen aus den Kunst- und Raritätenkammern der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg aus dem Hause Wolfenbüttel, Braunschweig 1997, Leonie von Wilckens: Die mittelalterlichen Textilien. Katalog der Sammlung, Braunschweig 1994, Volker Krahn/Ursel Berger: Bronzen der Renaissance und des Barock. Katalog der Sammlung, Braunschweig 1994

Organisation

Sammlungen/Dauerausstellung: Gemäldegalerie Alter Meister, Skulpturen u. Kunsthandwerk von der Antike bis zur Frühen Neuzeit, Kupferstichkabinett mit Werken vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Abteilung für mittelalterliche Kunst (Burg Dankwarderode)

Bestände

Zweigmuseum: Burg Dankwarderode (Abt. f. mittelalterliche Kunst), Freundeskreis des Herzog Anton Ulrich-Museums e.V.

Zugehörige Webresourcen

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik INSTITUTIONEN am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion