Staatsbibliothek Bamberg

Kontakt

Land
Deutschland
PLZ
96049
Ort
Bamberg
Straße
Neue Residenz, Domplatz 8
Telefon
0951 / 955030
Fax
0951 / 95503145

Ansprechpartner

Vermittlung: 0951 / 955030; Ausleihe und Information: 0951 / 95503101; Lesesaal: 0951 / 95503106

Leitung

Bibliothekdirektor: Prof. Dr. Werner Taegert,

Geschichte

Im Zuge der Säkularisation wurden ab 1803 die Buchbestände der zum ehemaligen Hochstift Bamberg gehörenden und nun aufgelösten Klöster und geistlichen Stifte mit der Bibliothek der aufgehobenen Universität zusammengeführt. Einige herausragende Stücke - wie das Perikopenbuch Heinrichs II., das Evangeliar Ottos III. oder der Heliand - fielen jedoch der Hofbibliothek München zu, der heutigen Bayerischen Staatsbibliothek. Der Name der neuen öffentlichen Bibliothek wechselte mit den politischen Verhältnissen in Bayern: zunächst Kurfürstliche, ab 1806 Königliche, ab 1918 Staatliche Bibliothek (seit 1966 offiziell Staatsbibliothek Bamberg).

Organisation

Die Staatsbibliothek Bamberg ist eine Behörde des Freistaats Bayern. Mittelbehörde ist die Bayerische Staatsbibliothek in München. Oberste Dienstbehörde ist das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in München.

Forschung

Sondersammlungen:
Handschriften (Antike und Christentum, Biblische und liturgische Handschriften des 9. bis 11. Jhd., Reichenauer Handschriften, Seeoner Handschriften, Bamberger Handschriften, Bamberger Apokalypse);

Buchdruck um 1500 (Blockbücher, Lederschnittbände, Literatur, Bamberger liturgische Drucke);

E. T. A. Hoffmann

Bestände

Kopiergerät, digitaler Readerprinter, Foto- und Digitalisierungsstelle

Zugehörige Webresourcen

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik INSTITUTIONEN am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion