Höbarth- und Madermuseum. Museen der Stadt Horn

Kontakt

Land
Austria
PLZ
3580
Ort
Horn
Straße
Wiener Str. 4
Telefon
02982 / 23721
Fax
02982 / 23724

Leitung

Toni Kurz

Mitarbeiter/innen

Kustos: Gottfried Surböck, Museumsverein Horn: Mag. Gilbert Zinsler

Geschichte

Der Postbeamte Josef Höbarth (1891-1952) hat durch seine ausgeprägte Sammlerleidenschaft die größte urgeschichtliche Sammlung Niederösterreichs begründen können. 1930 wurde das nach ihm benannte Höbarthmuseum gegründet. Die Eröffnung des Madermuseums, benannt nach dem Landwirt Ernst Mader, der der Stadt Horn seine Sammlung landwirtschaftliche Maschinen und Geräte überließ, erfolgte 1983.

Publikationen

Schriftenreihe: Veröffentlichungen des Höbarth- und Madermuseums und des Museumsvereins in Horn

Organisation

Sammlungen des Höbartmuseums: Urgeschichte, Volkskunde, Sammlung Nowak (Antikensammlung), Stadtgeschichte, Dokumentation über den "Räuberhauptmann" J. G. Grasel,
Sammlung des Landwirtschaftlichen Museums Ernst Mader: Sammlung landwirtschaftlicher Maschinen u. Geräte

Anmerkungen

Die Dauerausstellungen sind derzeit wegen Umbau geschlossen.

Bestände

Kulturpark Kamptal (Überblick über 30.000 Jahre Menschheitsgeschichte im Kamptal), Größte urgeschichtliche Sammlung Niederösterreichs, Waldviertel-Bibliothek des Waldviertler Heimatbundes, Museumsverein Horn

Zugehörige Webresourcen

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik INSTITUTIONEN am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion