Otto-Lilienthal-Museum Anklam

Kontakt

Land
Deutschland
PLZ
17389
Ort
Anklam
Straße
Ellbogenstr. 1
Telefon
03971 / 245500
Fax
03971 / 245580

Leitung

Direktor: Dr. Bernd Lukasch

Mitarbeiter/innen

Wiss. Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Peer Wittig

Geschichte

Das 1927 eingerichtete Anklamer Heimatmuseum zählte zu seinem Bestand auch Objekte zu Leben und Werk Lilienthals, darunter eine Gleiterrekonstruktion aus dem Jahre 1925. Seit 1980 wurde die Einrichtung eines eigenen Museums seitens der Stadt erwogen. Im Jahr 1991 konnte das Otto-Lilienthal-Museum eröffnet werden

Publikationen

Museumsführer: Museumsführer "Otto Lilienthal - fliegen wie ein Vogel", Anklam o.J. Publikationen: Otto Lilienthal 1891-1991. 100 Jahre Menschenflug (Tagungsdokumentation Berlin 1991), Bonn 1995, Werner Schwipps (Hg.): Otto Lilienthals flugtechnische Korrespondenz, Anklam 1993, Karl-Dieter Seifert/Michael Waßermann: Otto Lilienthal - Leben und Werk, Hamburg 1992, Stephan Nitsch: Vom Sprung zum Flug, Berlin 1991

Organisation

Dauerausstellung: LebensWege, FlugTräume (Ideen, Konzepte und Projekte für den Menschenflug), MenschenFlug (Die Flugzeugkonstruktionen Lilienthals), NaturFlieger (Vorbilder aus der Tier- und Pflanzenwelt). Sammlungen: Sammlung Personalmuseum - Lilienthalarchiv, Modellsammlung zur Vor- und Frühgeschichte des Flugzeugs, Hängegleitersammlung (Sammlung Burghardt)

Forschung

Projekt "museum.net"

Bestände

Präsenzbibliothek (Schwerpunkte: Gleit- u. Segelflug, früher Motorflug, Luftschifffahrt), Lilienthal-Archiv, "Erstes Hängegleitermuseum der Welt" (Günter Burghardt), Lehr- u. Erlebnisgarten "Aeronauticon" (Flugplatz Anklam), Online-Archiv

Zugehörige Webresourcen

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik INSTITUTIONEN am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion