Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Clio-online Guide Scholarly Publishing

Einleitung | Medienkonkurrenz | Warum publizieren? | Möglichkeiten der Publikation | Modalitäten des Publizierens | FazitEinzelseiten Modus

Einleitung

Bild Wissenschaftliches Publizieren Der Clio-online Guide "Wissenschaftliches Publizieren" schildert Medien und Wege, deren wissenschaftliches Publizieren sich heute bedienen kann. Ausgehend von grundsätzlichen Überlegungen zur Wahl von Publikationsart und –ort stehen praktische Hinweise für Autor/innen im Vordergrund. Das Folgende richtet sich in erster Linie an Forscher/innen, die vor der Veröffentlichung einer ihrer ersten größeren Arbeiten stehen. Besonderes Augenmerk wird auf Doktorand/innen gerichtet. Dabei sind vor allem Historiker/innen angesprochen.

Im Folgenden wird

  • Grundsätzliches zum Wissenschaftlichen Publizieren unter den Bedingungen der Medienkonkurrenz gesagt, um so Hilfestellung bei der Formulierung einer eigenen Publikationsstrategie zu geben
  • somit deutlich gemacht, welches Medium sich anbietet, einen zuvor definierten Publikationszweck zu erreichen,
  • eine Sammlung von praktischen Hinweisen zur Realisierung eines Publikationsvorhabens gegeben und
  • eine Reihe von Entscheidungshilfen bereitgestellt.
Der Guide steht auch in einer mehrseitigen Druckversion zur Verfügung.
Autor

Dr. Jörg Meidenbauer ist Historiker und seit über 15 Jahren im Verlagswesen tätig. Seit 2003 leitet er die neu gegründete Martin Meidenbauer Verlagsbuchhandlung in München. Sie publiziert in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Fachliche Schwerpunkte liegen auf Geschichte, Literatur- und Rechtswissenschaften. Im ersten Jahr des Bestehens wurden rund 50 Titel vorgelegt. Mehr zum Verlag unter <www.m-verlag.net> oder im Clio-online Institutionsverzeichnis.

 

Stand: März 2005


Seite 1 von 6 | Medienkonkurrenz
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.