Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

Alte Geschichte

Einleitung | Portale | Datenbanken | Zeitschriften | Epigraphik | Numismatik | Papyrologie | Exemplarische Sites (I) | Exemplarische Sites (II) | Fazit und Weiterführende LiteraturEinzelseiten Modus

Zeitschriften

Es existiert eine Fülle von Zeitschriften zum Themengebiet der Alten Geschichte, die über die Portale KIRKE und die Homepage der Alten Geschichte der Humboldt Universität zu Berlin zu erreichen sind. Besonders hervorzuheben sind hierbei zwei Zeitschriften, weil sie in ihrer Erscheinungsform auf die frei zugängliche Publikation im Netz hin ausgelegt sind. Hierbei handelt es sich um die Bryn Mawr Classical Review und das Göttinger Forum für Altertumswissenschaften. Der große Vorteil solcher Zeitschriften liegt in der schnellen Veröffentlichung der Rezensionen für ein breites Publikum.

Die Bryn Mawr Classical Review (BMCR) ist die zweitälteste online publizierte Zeitschrift in den Sozialwissenschaften und seit 1990 im Betrieb. Die Zeitschrift hat sich inzwischen als wichtigste Online-Rezensionszeitschrift durchgesetzt. Sie wird nicht zusätzlich noch konventionell gedruckt, sondern erscheint ausschließlich online. Die einzelnen Rezensionen sind über eine übersichtliche Suche zu finden. Der Benutzer kann sich die einzelnen Jahrgänge oder einen alphabetischen Index der Rezensenten bzw. der Autoren anzeigen lassen sowie nach Stichwörtern suchen. Des Weiteren kann der Benutzer festlegen, wie er die griechischen Schriftzeichen dargestellt haben möchte, um Probleme bei der Anzeige zu vermeiden.

Das Göttinger Forum für Altertumswissenschaften (GFA) veröffentlicht seit 1998 Rezensionen und Aufsätze zur griechisch-römischen Antike, wobei die Schwerpunkte in den Bereichen der Alten Geschichte, der klassischen Philologie und der Archäologie liegen. Im Gegensatz zur BMCR wird jedes Jahr eine Monographie mit den besten Beiträgen gedruckt, die einzelnen Jahrgänge sind auf CD-ROM erhältlich. Bei den einzelnen Jahrgängen werden die Aufsätze und Rezensionen überschaubar in zwei Spalten angeordnet.


Datenbanken | Seite 4 von 10 | Epigraphik
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.