Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

 

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V.

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam


Alamannen-Museum Vörstetten
Beschreibung"Das Alamannen-Museum Vörstetten thematisiert das 4. und 5. Jahrhundert im Breisgau. Die Ausstellung basiert auf Ausgrabungen, die in den Jahren 1991, 1998-2000 und 2007 unter der Leitung des Denkmalamtes durchgeführt wurden. Das Museum ist aufgeteilt in einen Innen- und einen Außenbereich. Im Museumsgebäude ist das (Alltags)leben der Alamannen dargestellt. Im ersten Stock sind die Geschichte der Alamannen und die Ausgrabungen thematisiert. Zu sehen sind originale Fundstücke, die bei den Grabungen zutage kamen. Rekonstruierte Männer- und Frauenkleidung kann sowohl angefasst als auch selbst anprobiert werden. Im oberen Stockwerk sind verschiedene Handwerkstechniken wie Weben, Drechseln, Schmieden und Knochenschnitzen dargestellt. Ernährung und Landwirtschaft werden ebenfalls thematisiert. An einem rekonstruierten Webstuhl und einer Drechselbank ist es möglich, selbst einmal das Handwerk auszuprobieren. Im Außenbereich befindet sich eine für Baden-Württemberg einzigartige Rekonstruktion eines Wohnstallhauses, basierend auf den Grabungsergebnissen in Vörstetten. Mit zu dem Außenbereich gehören ein rekonstruierter Lehmbackofen, eine Römerecke, Töpferwerkstatt, Rutenberg und ein Schaugarten, in dem alte Getreide- und Gemüsesorten und Kräuter angebaut werden. An Projekttagen und dem Museumstag werden verschiedene Handwerkstechniken wie Färben, Drechseln oder Brettchenweben vorgeführt."
URLhttp://www.alamannen-museum.de
Veröffentlicht durchMuseums- und Geschichtsverein Vörstetten e.V.: Vörstetten, DE <>
LandDeutschland
SpracheDeutsch
Überprüft14.09.2010
 Zusatzinformationen
DatenquelleClio-online
Unique Identifierhttp://www.clio-online.de/web=25969
 Institutionsdaten
TitelMuseums- und Geschichtsverein Vörstetten e.V.
Postleitzahl79279
StadtVörstetten
StraßeDenzlinger Straße 24
Email
Telefon07666-88 200 42
Fax07666-88 200 41
OrganisationDer Museums- und Geschichtsverein Vörstetten (MGV) ist ein als gemeinnützig anerkannter Förderverein. Er ist der Träger des Alamannen - Museums und organisiert und beaufsichtigt alle Maßnahmen und Aktivitäten. Der Verein finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Fördermittel und Spenden sowie aus dem laufenden Museumsbetrieb. Die aktiven Mitglieder helfen bei den Vereinsaktivitäten, insbesondere beim Aufbau und bei der Organisation der Aktivitäten auf dem Freigelände Der MGV hat eine museumspädagogische Zielsetzung. Zielgruppen sind Schüler, Lehrer und Eltern sowie die historisch interessierte Bevölkerung. Die museumspädagogische Arbeit wird von Archäologen und geschulten Helfern betreut. Der Verein wird vom Vorstand ehrenamtlich geleitet, er wird alle 2 Jahre von der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung gewählt. Der Verein unterhält das Museum und das Freigelände sowie das dem Freigelände gegenüberliegende gemeindeeigene Pachtgelände. Wie kann man mitmachen? Als Vereinsmitglied kann man bei der Betreuung des Alamannen-Museums mitwirken und/oder den Verein durch einen Mitgliedsbeitrag unterstützen.
BemerkungBegleitheft zur Ausstellung erhältlich im Museum, telefonisch unter 07666-66 200 42 oder unter info@alamannen-museum.de


 


 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.