Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

SUB Göttingen

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Die SUB Göttingen zählt zu den größten Forschungsbibliotheken Deutschlands. Ihr Medienbestand umfasst über 5,8 Mio. Medieneinheiten, darunter 1,5 Mio. Mikroformen, 14.000 laufende Print-Zeitschriften, 13.000 Handschriften, 3.100 Inkunabeln, 300.000 Karten und Pläne, 360 Nachlässe sowie umfangreiche digitale Bestände.  Diese Bestände können nicht nur vor Ort genutzt werden, sondern stehen über Online-Fernleihe und digitale Dokumentlieferdienste auch auswärtigen Wissenschaftlern zur Verfügung.
 
 

Sondersammelgebiet für die Geschichte des angloamerikanischen Kulturraums

Für Historiker von besonderem Interesse ist, daß an der SUB Göttingen vom Fachreferat Geschichte das Sondersammelgebiet für die Geschichte des angloamerikanischen Kulturraums (Großbritannien, Irland, Kanada, USA, Australien, Neuseeland) betreut wird (im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Systems der überregionalen Literaturversorgung). Jährlich werden dafür ca. 5.000 Monographien erworben und über 850 Zeitschriften abonniert. Fast der gesamte einschlägige Bestand der Bibliothek ist über Online-Kataloge erschlossen. Ein elektronischer Newsletter informiert vierteljährlich über die aktuellen gedruckten wie digitalen Neuerwerbungen
 
 

Virtual Library of Anglo-American Culture & History

Als Internetportal wurde hierfür die Virtual Library of Anglo-American Culture & History aufgebaut. Von der SUB Göttingen wurden für das Sondersammelgebiet auch mit Mitteln der DFG verschiedene große kommerzielle digitale Textcorpora und Fachdatenbanken erworben und über Nationallizenzen <http://www.sub.uni-goettingen.de/vlib/history/nl_mehr.php> der freie Zugriff für alle in Deutschland tätigen Wissenschaftler und Studierenden ermöglicht. Unter anderem zählen dazu die ca. 300.000 digitalisierten frühneuzeitlichen Drucke des angloamerikanischen Kulturraums (Early English Books Online, Eighteenth Century Collection Online und Early American Imprints), digitalisierte Archivalien zur amerikanischen Zeitgeschichte (Declassified Documents Reference Systems, Digital National Security Archive) sowie weitere Spezialsammlungen.
 
 

Nationalbibliothek für das 18. Jahrhundert

Ferner fungiert die SUB Göttingen auch als Nationalbibliothek für das 18. Jahrhundert im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Sammlung Deutscher Drucke <http://www.ag-sdd.de/>. Sie besitzt einen der umfassendsten Altbestände an deutschen wie ausländischen Publikationen des 18. Jahrhunderts, der vor allem für den Bereich der Publikationen aus dem deutschen Kulturraum auch systematisch weiter ausgebaut wird.
 

Sondersammelgebiet Thematische Karten

Die Kartensammlung der SUB Göttingen sammelt und erschließt im Rahmen des Sondersammelgebiets "Thematische Karten" deutsche und ausländische Karten und Atlanten über alle Regionen und alle Themengebiete. Die Kartensammlung umfasst etwa 300.000 Kartenblätter, etwa 5.000 Atlanten und Erläuterungen, topographische Karten von etwa 120 Staaten in verschiedenen Maßstäben sowie einen bedeutenden Bestand von etwa 65.000 Altkarten, der (bis Erscheinungsjahr 1850) über die IKAR-Altkartendatenbank <http://gso.gbv.de/DB=1.68/LNG=DU/> nachgewiesen ist.
 
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.