Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

Prof. Dr. Iris Ritzmann


 
Kontakt
Friedheimstr. 20
8057 Zürich (CH)

0041/788348288

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=10492

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Universität Zürich
Abteilung/Institut
Ehemals: Medizinhistorisches Institut und Museum
Derzeitige Position (Kurzform)
Titularprofessorin für Medizingeschichte, Lehrbeauftragte der Universität Zürich
Derzeitige Position(en)
Lehrbeauftragte der Universität Zürich,wissenschaftliche Auftragsarbeiten, akademisches Coaching, Vortragstätigkeit, sozialmedizinische und psychosoziale Beratung und Behandlung als Assistenzärztin
Frühere Positionen
Stv. Direktorin des Medizinhistorischen Instituts und Museums der Universität Zürich, interimistische Institutsleitung, Wiss. Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch-Stiftung in Stuttgart
Derzeitige Projekte
- Rolle der ärztlichen Expertise bei der Fremdplatzierung von Kindern

- Heimat und Identität am Beispiel eines remigrierten jüdischen Arztes

- Auswirkungen von Eugenik und Sozialhygiene in der Kindermedizin


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Monographien und Dissertationen
Ritzmann, Iris, Sorgenkinder. Kranke und behinderte Mädchen und Jungen im 18. Jahrhundert, Köln 2008.

Ritzmann, Iris, Hausordnung und Liegekur. Vom Volkssanatorium zur Spezialklinik, Zürich 1998.

Ritzmann, Iris, Adipositas: Diskriminierung und Leidensdruck, Zürich 1991.
Wichtige Artikel
Ritzmann, Iris, Vertrauen als Mittel zur Patientenbindung – Historische Blicke auf eine ärztliche Strategie. In: Baer, Josette; Rother, Wolfgang (ed.): Vertrauen. Schwabe-Verlag, Basel: 2015, 131-151.

Ritzmann, Iris, Instrumente der gesundheitlichen Prävention? Medizinische Aufklärungsfilme und ihre Botschaft in der Schweiz um 1950. In: Hähner S et al. (Ed.): Akteure, Praktiken und Instrumente. Geschichte der Prävention von Krankheiten und Unfällen seit der Weimarer Republik. (= MedGG-Beihefte) Franz Steiner-Verlag, Stuttgart: 2015, 229-242.

Ritzmann, Iris, Widersprüchliche Identitäten? Jüdischer Arzt und deutscher Patriot. In: Thomas Beddies / Susanne Doetz / Christoph Kopke (Hrsg.): Jüdische Ärztinnen und Ärzte im Nationalsozialismus – Entrechtung, Vertreibung, Ermordung. (= Europäisch-jüdische Studien – Beiträge Band 12) Berlin, de Gruyter 2014, 346-361.

Ritzmann, Iris, Logiken der Lungenkur. In: VIRUS – Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 12 (2013), 87-96.

Ritzmann, Iris, Abschied von Zuhause. Grenzen familiärer Betreuung „behinderter“ Kinder und Jugendlicher im 18. Jahrhundert. In: Nolte, Cordula; Richter, Thomas (Hg.): Phänomene der ‚Behinderung’ im Alltag. Bausteine zu einer Disability History der Vormoderne (=Studien und Texte zur Geistes- und Sozialgeschichte des Mittelalters), Affalterbach 2013, 69-77.

Ritzmann, Iris, Aus „Jaunerkindern“ nützliche Bürger machen. Das Waisenhaus als aufgeklärte Erziehungsinstitution. In: Wolf, Maria A.; Heidegger, Maria; Fleischer, Eva; Dietrich-Daum, Elisabeth (Hg.): Child Care. Kulturen, Konzepte und Politiken der Fremdbetreuung von Kindern. Weinheim / Basel 2013, 245-259.

Ritzmann, Iris, Vom gemessenen zum angemessenen Körper – Human Enhancement als historischer Prozess. In: Medizin für Gesunde? Analysen und Empfehlungen zum Umgang mit Human Enhancement. Bericht der Arbeitsgruppe 'Human Enhancement' im Auftrag der Akademien der Wissenschaften Schweiz, Köniz 2012, 27-37.

Ritzmann, Iris, Mutterschaftstauglich? – Zwei historische Fallbeispiele zur Komplexität reproduktionsverhindernder Expertisen. In: Schriftenreihe der DGGN 18 (2012), 87-100.

Ritzmann, Iris, Zwischen Moral und Medizin – Krankheitsbilder als kulturelle Konstrukte. Bioethika Forum (2012) Nr. 2, 48-52.

Ritzmann, Iris, Lesarten des Körpers im Zeitalter der Eugenik. In: Josette Baer / Wolfgang Rother (Hrsg.): Körper. Aspekte der Körperlichkeit in Medizin und Kulturwissenschaften. Schwabe, Basel 2012, 43-63.

Ritzmann, Iris, Junge Patienten in alten Spitälern – Stichworte zur Bedeutung von Kindern für die Hospitalgeschichtsforschung. Historia Hospitalium 27 (2011), 87-94.

Ritzmann, Iris, Schauderberge. Die Schweiz als Krankheitslandschaft. In: Graf, Felix; Wolff, Eberhard (ed.): Zauber Berge. Die Schweiz als Kraftraum und Sanatorium. Hier+jetzt, Baden 2010, 163-169.
Herausgeberschaft/Editionen
Gafner, Lina; Ritzmann, Iris; Weikl, Katharina (Hg.): Penning Patient's Histories - Doctors' Records and the Medical Market in the 18th and 19th Century. (=Gesnerus 69/1, Theme issue) Basel 2012.

Ritzmann, Iris; Tröhler, Daniel: Johann Heinrich Pestalozzi: Ueber Gesezgebung und Kindermord (=Pestalozzi, Johann Heinrich: Ausgewählte Werke Bd. 3), Zürich 2009.

Ritzmann, Iris; Schmutz, Hans-Konrad; Wolff, Eberhard (ed.): Moving Images. Film in Medicine and Science – Science and Medicine in Film (=Gesnerus 66, Theme Issue), Basel 2009.

Ritzmann, Iris; Schweer, Wiebke; Wolff, Eberhard (Hg.): Innenansichten einer Ärzteschmiede: Lehren, lernen und leben – aus der Geschichte des Zürcher Medizinstudiums, Zürich 2008.
Epochaler Schwerpunkt
18. Jahrhundert
19. Jahrhundert
20. Jahrhundert

Regionaler Schwerpunkt
Geschichte Deutschlands
Geschichte der Schweiz

Fachlicher Schwerpunkt
Medizingeschichte, Gesundheit, Krankheit, Tod

Weitere Arbeitsgebiete
Patientengeschichte

Medizinischer Markt

Geschichte der Kindermedizin

Medizinhistorische Museologie und Archivwissenschaften


(12.07.2015)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2016.