Informationen

Clio-online bietet zusammen mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa einzelnen Historiker/innen die Möglichkeit, ihre Forschungsschwerpunkte, Publikationen, Projekte und akademische Vita einer breiten Fachöffentlichkeit bekannt zu geben.

Sie können sich für dieses Verzeichnis selbst registrieren, die Registrierung erfolgt als Teil des Angebots MEIN CLIO.

Neu durch Nutzer/innen eingestellte Einträge werden durch die Redaktion geprüft. Geprüfte Einträge sind technisch bedingt erst am Folgetag über die Suche zu finden.

Partner

Bayerische Staatsbibliothek München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Humboldt-Universität zu Berlin

H-Soz-u-Kult

Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Medienpartner von

Historikertag 2008

Clio-online ist Partner von

H-Net

vascoda

Netzwerk Internetressourcen Geschichte

Portal Framework

Rainbow Portal Solutions

Förderer

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Institutionelle Förderer

Institutionelle Förderer

Bayerische Staatsbibliothek, München

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Berlin

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln

Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Franz Steiner Verlag GmbH, Stuttgart

Friedrich-Ebert-Stiftung, Archiv der sozialen Demokratie, Bonn

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig

Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Hamburger Edition, Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

Historisches Institut, FernUniversität in Hagen

Historisches Institut, Universität der Bundeswehr München

Historisches Institut, Universität Mannheim

Historisches Institut, Universität Paderborn

Historisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Historisches Seminar, Johann Wolfgang Goethe-Universität

Historisches Seminar, Leibniz Universität Hannover

Historisches Seminar, Universität Luzern

Historisches Seminar, Universität Siegen

Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

IFK - Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien

IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin

infoclio.ch, Fachportal für die Geschichtswissenschaften der Schweiz, Bern

Institut für Geschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung

Institut für Geschichte, Eidgenössische Hochschule Zürich

Institut für Geschichte, Universität Graz

Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte, Universität Flensburg

Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin

Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Karl-Lamprecht-Gesellschaft Leipzig e.V.

Klartext Verlag. Jakob Funke Medien Beteiligungs GmbH & Co. KG, Essen

Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Bonn

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Peter Lang GmbH - Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen

Seminar für Alte Geschichte, Universität Heidelberg

Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Stiftung Hamburger Institut für Sozialforschung

Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V.

Verlag C.H. Beck, München

Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, Paderborn

Verlag Vittorio Klostermann GmbH, Frankfurt am Main

Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Wallstein Verlag, Göttingen

Waxmann Verlag GmbH, Münster

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., Potsdam

 
Logo

M.A. Kirill Abrosimov


 
Kontakt
Die Kontaktdaten sind auf Wunsch des Nutzers nur registrierten Besuchern zugänglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Eintrag im Forscher/innenverzeichnis
http://www.clio-online.de/forscherinnen=9054

 
Arbeit
Wissenschaftlicher Werdegang
Derzeitige Einrichtung
Universität Augsburg
Abteilung/Institut
Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit
Derzeitige Position(en)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Frühere Positionen
2004-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Projekt „Umbrüche in der République des lettres“ am Forschungszentrum Europäische Aufklärung (Potsdam); 2007-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neure Geschichte der HU Berlin (Prof. Dr. Wolfgang Hardtwig)
Derzeitige Projekte
Aufklärung jenseits der Öffentlichkeit. Friedrich Melchior Grimms Correspondance littéraire (1753-1773) zwischen der République des lettres und europäischen Fürstenhöfen.


 
Publikationen
Forschungsinteressen
Arbeitsgebiete
Wichtige Artikel
Die Genese des Intellektuellen im Prozess der Kommunikation. Friedrich Melchior Grimms „Correspondance littéraire“, Voltaire und die Affäre Calas, in: Geschichte und Gesellschaft 33/2, 2007, S. 163-197.

Französische Aufklärer auf der Suche nach einer „Weltliteratur“. Zur Kooperation zwischen dem Journal étranger und der Correspondance littéraire von F. M. Grimm, in: Eibach, Joachim/Carl, Horst [Hrsg.], Europäische Wahrnehmungen 1650-1850. Interkulturelle Kommunikation und Medienereignisse (The Formation of Europe - Historische Formationen Europas, Bd. 3), Hannover 2008, S. 207-228.

Cultures du savoir en concurrence. Philosophes, physiocrates et la formation de l’économie politique, in: Passeron, Irène [Hrsg.], La République des Sciences, Le Dix-Huitième Siècle 40, 2008, S. 225-240.

L’émergence d’un nouveau journalisme savant et littéraire. Le Journal Étranger (1754-1762) et la transformation de la République des Lettres, in : Berkvens-Stevelinck, Christaine/Bots, Hans/Häseler, Jens [Hrsg.], Journalisme et République des Lettres. L’Élargissement vers les « Pays du Nord » au dix-huitième siècle, Amsterdam/Utrecht 2009, S. 231-287.

Wissensordnungen der Aufklärung. Diderots Kommunikationsstrategien zwischen der Encyclopédie und der Correspondance littéraire von Friedrich Melchior Grimm, erscheint in: Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte 37, 2011 (im Druck).

Virtuosi of Communication. Media Strategies in the Calas Affair, in: Holenstein André/Steinke, Hubert/Stuber, Martin [Hrsg.], Scholars in Action. The Prcatice of Knowledge and the Figure of the Savant in the 18th Century, 2. Bde., Leiden/Boston, 2011 (im Druck).
Epochaler Schwerpunkt
Frühe Neuzeit

Regionaler Schwerpunkt
Geschichte Deutschlands
Geschichte Frankreichs

Fachlicher Schwerpunkt
Geschichte allgemein
Theorie und Methode der Geschichtswissenschaft
Kultur und Repräsentation
Geschichte der Medien, Kommunikation und Öffentlichkeit
Kultur und Mentalitätsgeschichte
Kunstgeschichte
Literaturgeschichte
Identität, Repräsentationen, Fremd und Außenwahrnehmungen
Erinnerung, Gedächtnis, Gedenken
Politische Ideen, Ideologien
Soziale, politische, kulturelle Ordnungen
Bildung, Erziehung, Universitätsgeschichte, Wissenschaftpolitik
Ideen und Geistesgeschichte
Wissenschaftsgeschichte: Wissenschaftsorganisationen, wiss. Infrastruktur

Weitere Arbeitsgebiete
Kultur- und Ideengeschichte der europäischen Aufklärung


(14.06.2011)


Zurück
Redaktion: . Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online. (C) Clio-online 2002-2017.